BEIJING
sarita50
harry5350
shanghai1145
pitz7644
NurDerFCB43
JOMDA8842
AKPudong42
OCH42
kicker42
Miguel42
1. Bundesliga
Tippspiel Top-10
 
JOMDA8869
 
Miguel65
 
Mr-URSTOFF58
Bayerinshangha56
MaikeM55
 
sarita52
GermanButcher52
opauli200451
 
Hangzhou250
NKM50
2. Bundesliga
Tippspiel Top-10
premium praktika


  |  
   
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
der Papst ist Tod   guter beitrag schlechter beitrag
Gläubiger
03-apr-05
Papst Johannes Paul ist Tod. Wir verlieren einen grossen Christen, einen wahren Glaubensförderer, einen wahren Geistlichen der bei allen Völkern so beliebt war.
Leider ist sein grosser Wunsch, China zu besuchen, nicht in Erfuellung gegangen.
Lasst ihn uns in Erinnerung halten, und seht die als eine Art Kondolenzbuch an.
In stiller tieferTrauer
 
 
aw: der Papst ist Tod   guter beitrag schlechter beitrag
dylanthomas
03-apr-05
nun denn, als naechsten vater schlage ich kardinal Francis Arinze vor. aehnlich, wie johannes paul 2 den voelkern im osten europas mut machte, koennte dieser mann afrika ins bewusstsein der welt bringen.
aus bayern stammend, und daher mit 16 aus der kirche ausgetreten,
euer tom
 
 
aw: der Papst ist Tod   guter beitrag schlechter beitrag
dylanthomas
03-apr-05
@glaeubiger
ich habe respekt vor deiner trauer
aber keine instutition kann glauben foerdern.
unter J.P gab es mehr kirchenaustritte als in der geschichte davor.
und die meisten dieser menschen glauben noch, aber nicht an die kirche.
um es mit bert brechts galileo zu sagen: "in uns, oder nirgends"
 
 
aw: der Papst ist Tod   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
03-apr-05
Der Papst war ein Mensch des Friedens und ein Weltbürger. das sind die zwei Qualitäten, die ich am meisten an ihm schätze. Leider war er in seinem Tun stark eingeschränkt von der institutionellen Zwängen der katholischen Kirche. Er hat sich zwar, wie kein Papst vor ihm, verstanden, sich von den festgefahrenen Dogmen, die ihm auf Lebzeiten aufgelegt wurden, zu befreien, aber dennoch waren ihm ab einer imaginären Grenze die Hände gebunden.

Bin konfessionslos. Deswegen kratzt mich auch das ganze Spektakel um Trauerzeremonie und Konklave um Papstnachfolger, was zur Zeit wieder mal den Fernsehsendern hohe Einschaltquote bescherrt, kein bißchen. Fest steht aber, die Welt hat eine ihrer wichtigsten Symbolfiguren des Friedens verloren. So oder so ist es traurig genug.
 
 
aw: der Papst ist Tod   guter beitrag schlechter beitrag
Gläubiger
03-apr-05
@dylanthomas
natürlich hast du rein Zahlemmässig recht, aber stell dir mal die Frage wieso die Mesnchen aus der Kirche ausgetreten sind, doch nur einzig aus dem Grund, das sie die Kirchensteuern sparen wollten, aber ehrlich gesagt, ich schäme mich ein wenig , gerade jetzt in der Trauerzeit, ueber dieses Thema mit dir diskutieren zu muessen. Spar die das Thema auf fuer die Zeit nach der Beerdigung des Papstes.
 
 
aw: der Papst ist Tod   guter beitrag schlechter beitrag
Godfather
03-apr-05
Ich fand es auch erstaunlich wie sehr mich das Thema interessiert hat. Vor Jahren habe ich mir im jugendlichen Leichtsinn gesagt, dass er doch endlich wegsterben soll, wenn ich über so einen Quark gelesen habe, dass man nicht verhüten sollte, etc. Aber selbst im fernen SH ließ mich die Sache nicht ganz so kalt wie ich eigentlich gedacht hätte.

Was ich mich frage ist, ob er sein Leid und letztendlich seinen Tod so öffentlich zeigen wollte, um es Jesus nachzutun oder ganz in der Tradition als "Medienpapst"?

Aber eines hat er mir voraus. Er glaubt daran, dass er woanders weiterleben wird, was ihm sicherlich viel Gelassenheit in den letzten Stunden gegeben hat.

Was mich stört sind die ganzen Nachchrufe von Politiker und erst recht von so einem wie Bush oder Schröder. Heuchlerischer geht es kaum noch. Aber das ist ein anderes Thema.

Auf jeden Fall hatte der gute Mann etwas, was selbst mich beeindruckt. In letzter Konsequenz seinen tiefen Glauben, der ihm am Ende die meiste Kraft gegeben hat.

Zaijian
Godfather
 
 
aw: der Papst ist Tod   guter beitrag schlechter beitrag
dylanthomas
03-apr-05
ich spar mir das thema auf, kein problem,fuer die zeit nach der trauer. genauso, wie ich nach dem tode meines vaters einfach an einem fluss gehe, und auf diesem starre und stundenlang unser leben ueberdenke, oder, falls ich in deutschland bin, durch die waelder gehe, die wir gemeinsam beschritten, aber, wenn ich in tiefer trauer bin, werde ich bestimmt nicht POSTEN und im internet rumhaengen.
 
 
aw: der Papst ist Tod   guter beitrag schlechter beitrag
Franco
04-apr-05
Ist es legitim nicht zu trauern, obwohl einem dies von allen Ecken und Enden als nicht zu diskutierende Pflicht sugeriert wird?
Bin ich verpflichtet zu trauern, obwohl ich vielleicht nicht die geringste emotionale Bindung zu diesem Menschen ueber sein reines Menschsein hinaus empfinde?
Und auf politischer Ebene teile ich auch nicht die Auffassung, dass die erzkonservative Linie auf das Umfeld und nicht auf ihn selbst zurueckzufuehren ist.
Der anderweitige Ansichten von vorneherein ausschliessende Tonfall katholischer Kirchlicher, die mich auf Italienisch besonders stoert, entbehrt in meinen Ohren jeglicher Authentizitaet.

Die obigen Worte wollen in keinster Weise ein Recht auf Trauer in Frage stellen. Es geht mir ausschliesslich um das Recht auf Nichttrauer ohne das eine ehrliche Trauer gar nicht moeglich waere. Insofern halte ich jede Trauer verlangende Aeusserung fuer eine Entwuerdigung des Betrauerten.

Frank
 
 
aw: der Papst ist Tod   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
04-apr-05
@Franco

"Und auf politischer Ebene teile ich auch nicht die Auffassung, dass die erzkonservative Linie auf das Umfeld und nicht auf ihn selbst zurueckzufuehren ist."

Ich glaube hier wurde ich etwas falsch verstanden. Mit den Zwängen auf Lebzeiten meine ich natürlich nicht nur das Umfeld des Papstes, sondern allgemein die Umständen, die als Basis auf jegliche Entscheidungen des Papstes Einfluss hatten. Das schließt insbesondere den Papst als Person selbst mit ein.
 
 
aw: Der Papst ist tot   guter beitrag schlechter beitrag
spiritus sanctus
04-apr-05
"der Papst ist Tod" finde ich nicht nur geschmacklos, sondern wohl auch ein bisschen gaga . . . und dass alle diesen schmarrn nachbeten noch viel schlimmer.
ich weiß schon, wer sein nachfolger wird:
ganz revolutionär: natürlich zue abwechslung endlich mal eine schwarze frau!

soweit ich weiß, war karol lediglich insofern revolutionär, als er der erste papst seit mehreren hundert jahren war, der wieder öffentlich gegessen hat. und die polen wollen jetzt sein herz haben, lese ich. warum? um es zu essen? dass es in polen große säufer/innen gibt, ist bekannt. woytila sprach schließlich auch viel von spiritus sanctus. aber der heilige kannibalismus der polen geht mir doch entschieden zu weit.
 
 
aw: der Papst ist Tod   guter beitrag schlechter beitrag
Klaperius
04-apr-05
Teilweise sehr interessante Meinungen, natürlich haben wir unterschiedliche Empfindungen und Meinungen, und sicher gehen wir alle etwas Anders mit em Thema um, aber es bleibt festzustellen, das dieser Papst wohl Einzigartig war, das dieser Papst dir Kirche veraendert hat, er war teilweise unbequem, und hatte sicherlich Kontroverse Meinungen zum Abtreibung und der Rolle von Schwulen und Lesben, aber ich respektiere das er eine Meinung hatte.
Godfather, deinen Beitrag hierzu finde ich richtig Klasse. Du regst zum Nachdenken an. Danke dafuer.
 
 
aw: der Papst ist Tod   guter beitrag schlechter beitrag
Der Atheist
04-apr-05
Als Atheist hab ich zum Tot des Papstes keine Meinung. Ehrlich, ist mir egal. Ich respektier aber die die trauern wollen und werde mit denen bestimmt keine Diskussion ueber die Fehlleistungen des Papstes machen. Man redet ja auch nicht mit Hundefreunden wie gesund Hundefleisch ist.

Meinungen zu dem Thema sollte IMHO wirklich nur Katholiken haben. Ich halt mich daraus.
 
 
aw: der Papst ist Tod   guter beitrag schlechter beitrag
Franco
04-apr-05
"Meinungen zu dem Thema sollte IMHO wirklich nur Katholiken haben. Ich halt mich daraus."

Die Buehne des Papstes war die Welt. Insofern steht allen die auf der selben Buehne stehen eine Meinung zu.

Frank
 
 
aw: der Papst ist Tod   guter beitrag schlechter beitrag
Der Atheist
04-apr-05
Das Christentum als Solches ist mir egal. Ich respektiere aber die Trauer die die (mehr oder weniger) Beteiligten haben.

Eine Meinung kann natuerlich jeder haben. Ich hab ja auch eine, mache diese aber nicht Katholiken kund. Auf meiner Meinung pups eh die Kuh. Also warum soll ich damit Leute veraergern?

'Trauer' ist eben eine Zeit wo es um 'Trauer' geht, und nicht um Fakten, Fakten, Fakten. Drum sollte wer nun tatsaechlich noch diskutieren will sich auf das Positive konzentrieren.

Aber wie gesagt, ist nur MHO.
 
 
aw: der Papst ist Tod   guter beitrag schlechter beitrag
kleiner Prinz
04-apr-05
...was ist "IMHO" ?

"immerhin meine heilige ordnung" ? "in my human opinion" ?

Zum Thema: Fand ich nicht zeitgemaess was da ueber die Jahre vom Papst kam, aber in der rueckwaertsgewandten Perspektive habe ich grossen Respekt.

Der Spiegel-Artikel auf den auch God anspielt finde ich sehr treffend:

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,349424,00.html

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,349452,00.html
 
 
aw: der Papst ist Tod   guter beitrag schlechter beitrag
YelloPerilopremium member
04-apr-05
Ich bin überhaupt nicht traurig, daß der alte Mann gestorben ist (das dürfte niemanden im Forum überraschen). Wir alle müssen irgendwann mal sterben, das ist ein Naturgesetz, da hilft kein naives Gebet und viel Tamtam. Der alte Mann hat vielleicht vielen Menschen emotionaler Trost gespendet, aber seine Politik hat letztendlich keine reale Verbesserung für die wirklich betroffenen in der sog. 3. Welt ausgelöst, eher das Gegenteil.

YP
 
 
aw: der Papst ist Tod   guter beitrag schlechter beitrag
soso !
04-apr-05
YP
Was hat der gelbe Mann zu sagen zu einem Thema, das ihn nicht betrifft ? Nichts ! Die Person des Papstes hast DU nicht zu bewerten, steht Dir nicht zu. Sind innere Angelegenheiten, weil es um einen Glauben geht den DU nicht teilst. Halt einfach den Mund, ja ?!

Er hat China nie besucht, warum wohl nicht ?

Toleranz ? Nein, nicht den Intoleranten gegenueber wie DIR ! Wir wissen alle zu was DU im Stande bist gegenueber Andersdenkenden. Und was DU seinerzeit ueber unsere Weihnachtsbraeche hier gelaesterst hast gehoert in dieselbe Kategorie !

Auch wenn es manchen vielleicht pietaetlos erscheinen mag, es gibt Grenzen der Toleranz. Hier ist eine, finde ich.
 
 
aw: der Papst ist Tod   guter beitrag schlechter beitrag
godfather
04-apr-05
soso,

sorry, aber dieses Mal war es nicht YP der ueber das Ziel hinausgeschossen ist. Er war in seiner Formulierung korrekt und andere haben auch durchsickern lassen, dass JP2 nicht perfekt war.

Daher ist YPs Meinung hier genauso angebracht wie mein, DTs oder wessen auch immer.

Er war definitiv nicht pietaetlos. Manchmal sollte man nicht mehr in seine Worte reinlesen als er eigentlich schreibt, auch wenn es dazu verleitet.

Auch wenn ich nicht fromm bin und von dem ganzen Gerde von Ehre nach dem Tod nicht viel halte, lasst diesen Thread nicht zu einem YP-bashing verkommen. Im Gegenteil. Ich moechte sogar die Admins auffordern sosos Antwort zu stonieren, weil so eine Eskalation hier nicht angebracht ist. Wenn, dann bitte in einem anderen Thread.

Zaijian
Godfather
 
 
aw: der Papst ist Tod   guter beitrag schlechter beitrag
YelloPerilopremium member
04-apr-05
"Er hat China nie besucht, warum wohl nicht ?"

Kein Problem! Du willst Splatter? Dann zeige ich es dir wie das geht!

Der alte Mann und das Blutbad: Statt roter Teppich sollte man rote Farbe auf die Straße kippen. Wenn der alte Mann durch die Straßen gefahren wird, dann zeigt das unschuldig weise Altmannmobil sein wahres Gesicht. Die rote Farbe, Symbol für das vergossene Blut der Völker, die unter dem Christentum seit Jahrhunderten leidet, spritz den Schaulustigen direkt ins Gesicht. Das gibt eine Sauerrei, hahaha!

Soso schön an die Wand geklatsch!

YP
 
 
aw: der Papst ist Tod   guter beitrag schlechter beitrag
soso !
04-apr-05
@God
“naives Gebet” und “Tamtam” sind fuer einige Leute hier boese Verunglimpfungen. Solche Ruecksichtnahme ist von YP nicht zu erwarten (er erwartet die aber bei “seinen Themen”), Hauptsache er kann sich – oeffentlich natuerlich – bruesten widereinmal Leute “an die Wand geklatscht zu haben”. Fuer diese Menschen hat er sogar nette Namen aus dem Tierreich gelegentlich zur Hand. Und Du haelst ihm den Steigbuegel.

Ich lese nichts hinein, ich lese einfach. Sag’ Du mir nicht wie ich was zu fuehlen habe, wenn ich lese !

YP-bashing ? Lachhaft. Er reagiert wie gewohnt nach einem kleinen Konter in seiner Preisklasse. Und Du forderst noch auf MEIN posting zu loeschen. Klar wird das geloescht und soll ja auch (und ich entschuldige mich bei den Co-Admins fuer die Extra-Arbeit). In anderen threads geht das wueste Gebell, ach und hier nicht ? Wegen dem Papst, wo Du doch mit Religion nichts am Hut hast ? Da hapert die Logik aber gewaltig.

Aber wenn Du und YP denkt hier wuerde klein beigegeben, irrt Ihr.

Nochmal: Wo Intoleranz systematisch praktiziert wird, hoert meine Toleranz auf. Auch bei Dir, Godfather.
 
 
Seite 1 2 3

(thread closed)

zurück übersicht