BEIJING
 
pitz76295
 
Henn96292
 
sarita290
 
Miguel285
 
twelli284
 
rehauer282
 
kicker278
 
Powertwin276
 
AKPudong273
 
NKM272
1. Bundesliga
Tippspiel Top-10
Durchblick
Beijing Xmas '18
 
AKPudong295
opauli2004288
NKM287
Bayerinshangha284
shanghai11281
JOMDA88281
hainan280
Torben1312273
Harald_S272
Kotletten-Hors268
2. Bundesliga
Tippspiel Top-10

  |  
   
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
hainan
13-nov-13
@Laoban

Das ist bollocks,be ider Geburtsurkunden Ausstellung, wurde meine Tochter sofort mit meinem Namen registriert, dann Geburtsurkund beglaubigt durch Konsulate, Pass beantragt! Das wars!Da ihr aber euer Kind im Hukou eingetragen lassen habt, wirst du nicht drum herum kommen, ein Touri Visa in DE fuer die neue Einreise nach China zu beantragen, damit wird das Kind dann auch das Hukou verlieren( laut meiner Frau)

Bei uns ist es, wenn wir wieder einreisen in China, erst dann wird die kleine bei der PSB eingetragen.

Unsere kleine ist uber mich versichert, asl Familienversicherung!

@Petermedia

Wir haben 90 Tage Exit/Entry Visa bekommen!
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
petermedia
13-nov-13
Was wollt ihr jetzt eigendlich ?
1. Option
Das Kind eindeutschen , dann ist das Kind hier Visapflichtig, und es hat keinen Hukou Entrag und ist meines Wissen dann auch nicht berechtigt an der SH Krankenversicherung zu partizipieren.
Aber mit chin KK kenne ich mich nicht aus. Bringt die denn wirklich was?
Hainan hat das Verfahren beschrieben. Bei euch kommt evtl noch hinzu, dass das Hukou gelöscht werden muss. Das war zumindest bei uns so.

2. Option.
Rein theoretisch, denn ich kenne niemanden der das durchgezogen hat.
Exit Entry Permit beantragen, das geht zumindest in Nanjing und Shenzhen so. Hukou wird auch gelöscht, aber das Kind kann innerhalb der 3 Monatsfrist wieder visafrei einreisen.
Nach Aussage der Nanjing PSB kann das Hukou dann auch wieder eingetragen werden. Aber wie gesagt alles nur Theorie, und von Provinz zu Provinz höchst unterschiedlich gehandhabt.

3 Option
Sich drum rum mogeln. Also reisen über Drittstaaten.
Dann braucht man irgend ein Visum im chin Pass.
Ich kenn Leute die das über Thailand gemacht haben als auch über die Schweiz. Früher ging es sogar über Hongkong.
Welche Länder Fluggesellschaften etc da mitspielen ist ein fluider Prozess.
Klar muss sein, das Option 3 immer eine Operation im rechtlichen Grauraum ist.
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
Laoban
13-nov-13
@Heinan
Warum ist das Bollocks ? Das Kind muss polizeilich gemeldet werden, genau wie Du auch. Das muss innerhalb von 30 Tagen nach der Geburt geschehen. So wurde es uns im Krankenhaus gesagt und das haben wir gemacht. Die Polizeistation bei uns um die Ecke ist auch für Hukou zuständig und der Ablauf war wie oben beschrieben.

Danach haben wir das Kind bei der Krankenversicherung angemeldet. Das ist hier ähnlich wie bei uns in DE. Dann gibt es für jeden Wohnbezirk ein entsprechendes Krankenhaus, welches für die regelmäßigen Untersuchungen und Impfungen zuständig ist. Da waren wir auch schon und das Kind hat seine zweite Impfung erhalten.

In DE wird die Kleine, sowie meine Frau beitragsfrei in der GKV mitversichert.

Wir bleiben noch bis Februar 2016 in Shanghai. Dann sind 7 Jahre um und ich will heim. Deswegen ist mir das mit Kindergarten und Schule egal, aber die Chinesische Krankenversicherung sollte es schon behalten.

Letzte Frage.
Muss meine Frau, die Mutter zwingend mit zum PSP in der Minsheng Lu, oder kann ich das auch als Vater allein machen und diese Exit Permit beantragen ?

Sprachprobleme mal ausser acht gelassen.
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
hainan
13-nov-13
@Laoban

Was geht hier falsch??? 30 Tage nur wenn du ein Hukou beantragst, nicht aber wenn nur DE Pass beantragt wird, da das Kind ja erst einmal raus muss und wenn es wieder einreist..............dann wird es Ordungsgemäß angemeldet

Ich habe es allein gemacht, ist nicht so schlimm, !

Nochmal zum mitschreiben:

1) Minsheng Lu 1500, 2 Stock, Schalter 18, alle Unterlagen einreichen, runter in den 1sten Stock, Schalter 19, Formular ausfüllen, 20 Rmb bezahlen und dann nach 7 Tagen abholen
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
Laoban
13-nov-13
Meinst Du damit, dass das Kind innerhalb der 30 Tage nach der Geburt ausreisen muss ? Andernfalls musst Du es bei der Polizei anmelden.

Und wir sind nicht ausgereist. Zudem hat ja schon die Übersetzung, Beglaubigung und Legalisierung der Geburtsurkunde 3 Wochen gedauert. Dann der Kinderreisepass noch mal ca. 4 Tage. Da sind die 30 Tage aber schnell vorbei.
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
hainan
13-nov-13
Nein, nein, nein......

Ich wiess nicht wer euch was gesagt hat!!! Wir haben den DE Reisepass ,nicht Kinderpass beantragt, welcher fast 7 Wochen gebraucht hat, somit brauchten wir die Kleine nicht anmelden. Unser Kind is jetzt 6.5 Monate und immer noch nicht bei der PSB Registriert, erst wenn wir jetzt nach De fahren und wieder einreisen müssen wir erst das Q2 Visa beantragen und damit dann zum PSB für die permanent residence gehen,,,,,,,,,,,,,,

Ich habe fertig........
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
Laoban
13-nov-13
Ich kapier es immer noch nicht. Dein Kind lebt seit 6,5 Monaten in China und ist polizeilich NICHT gemeldet ? Hab ich das jetzt so richtig verstanden ?
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
petermedia
13-nov-13
Also das bringt doch so jetzt nichts mehr.
offensichtlich haben Hainan und Laoban unterschiedliche Voraussetzungen.
Hainan ohne Hukou und dann wohl mit Visa bei der Wiedereinreise.
Laoban mit Hukou, und will das Hukou auch zumindest bis zur entgueltigen Ausreise aus China auch behalten. Stichwort Impfprogramm .
Ich kann dir jetzt wirklich nur dringend raten. Geh mit Frau zur PSB.
In meinem Fall musste das Hukou erst gelöscht werden, und das konnte nur meine Frau.
Ich habe jetzt soviele Varianten zum Erhalt des Exit Entry Permits im Bekanntenkreis mitbekommen.
Bei einigen war es ein easy run, bei anderen ein Drama mit gecancelten Flügen.
Und auch auf Shanghai Expat gibt es keine gesicherten allgemeingültigen Infos.
Also nimm dir die Zeit und geh mit deiner Frau zur PSB kläre wie das in euerem individuellen Fall aussieht.
Rechne aber damit, dass spez. in deiner individuellen Konstellation 2 Anläufe erforderlich sind.
Es ist ja keine Schande da evtl beim ersten mal zu scheitern.
Ich kanns wirklich gut mit Ämtern aber ich habe in meinem Leben
ob in D Cn oder Indien manchmal eben 2 Runs eingeplant, gerade dann wenn valide Infos nicht verfügbar waren.
Letztendlich spart das Frust.
Bei der ganzen Aus und Einreise für doppelstaatliche Kinder bin ich ja auch erst mal ins offene Messer gelaufen.
Damals gabs aber auch noch kein Exit Permit.
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
morten-olsen
25-nov-13
@petermedia:
Deine Option 2 oben haben wir bisher 1x gemacht dieses Jahr. Ging problemlos.
Zweites Exit/Entry Permit ist jetzt auch da (Wuxi PSB). Dieses Mal war es auch OK den chin. Namen in Schriftzeichen und den deutschen Namen wie im dt. Pass einzutragen (beim ersten Mal "unmöglich"…).
Machts wahrscheinlich bei der Rückreise leichter wenn die Dame am Airline Schalter die Visa vor Abflug checkt.

Wie lange das so gut geht…?

PS: Die lokale Polizeistation hat uns auch gleich den Wiedereintrag ins Hukou angeboten. Haben wir aber gelassen.
Beim zweiten Mal Exil/Entry Permit beantragen war kein Nachweis, dass der Hukou gelöscht ist mehr erforderlich.
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
Laoban
02-dez-13
Hallo liebe Leute....
Da habe ich mich nun vor ein Paar Tagen aufgemacht um die praktische Durchführung der Operation anzugehen. In weiser Voraussicht habe ich dann doch einen Chinesischen Kollegen mitgenommen um eventuelle Sprachprobleme zu vermeiden.

@Hainan
Entweder bist Du in Lage Chinesisch in Wort und Schrift zu verstehen, denn ansonsten ist mir unbegreiflich, wie Du das allein bewerkstelligt hast.

Minsheng Lu, 3. Stock, Schalter 19, soweit ich mich erinnere. Ganz Rechts aussen. Der Beamte sprach englisch. Formular ausfüllen (welches in Englisch war), Ihm alle Kopien geben. Ein Passbild und dann in den ersten Stock. Dort war ich am Schalter 17. KEIN Englisch und das Formular auch nur in Chinesisch. Man hat es auch in Chinesisch auszufüllen. Dort noch mal von allem Kopien abgeben plus ZWEI Passbildern und eine Kopie des Zettels, welchen man im 3. Stock bekommt.

Wenn man möchte, kann man am Eingang einen Express-Sendungs-Vordruck kaufen (30 RMB). Dann wird die Exit Erlaubnis nach Hause gesendet und man muss da nicht mehr hin.

An der Kasse 20 RMB bezahlen. Mit der Quittung und dem Express-Schein zurück zum Schalter und das wars.

Jetzt warte ich auf das Eintreffen des Exit Permit.
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
Laoban
06-dez-13
So Ihr lieben Leut. Das Exit/Entry Dingens ist gestern per Post eingetroffen. Da steht "One exit / entry" drauf und ist bis 02.03.14 gültig.

Wir werden am 23.12 ausreisen und am 28.02 wieder einreisen. Kann / soll ich mit dem Teil wieder einreisen, oder besser ein Visum für meine Tochter in DE in dem deutschen Pass beantragen ?
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
morten-olsen
06-dez-13
Hi Laoban,

wenn ganz eindeutig auch "entry" drauf steht, dann kannst dein Kind damit auch wieder einreisen, aber nur vor Ende der Gültigkeit, versteht sich.

Beim Check-in / boarding zur Rückreise aus Deutschland (bzw. wo ihr in den Flieger nach China umsteigt) wird das chin. Visum im Pass gecheckt. Weil das Kind ein EEP hat, braucht es keines. Um aber Ärger in letzter Minute zu vermeiden würde ich mich frühzeitig bei der Fluggesellschaft erkundigen und bestätigen lassen, dass sie das EEP kennen und als amtliches Einreisedokument anerkennen um euch in den Flieger steigen zu lassen. Haben wir bei Ankunft in Helsinki (2h Umsteigezeit) gemacht und ging nach ein paar Telefonaten und Nachfrage bei dem chin. Crewmitglied am Gate aber problemlos.
Wenn der Name im EEP anders als im Deutschen Pass steht (z.B. nur Hanyu Pinyin) ist es besser eine Kopie der Geburtsurkunde mit beiden Namen im Handgepäck zu haben (haben wir jedoch nicht gebraucht).

Bei Rückkehr in Pudong bei Immigration das EEP vorlegen. Den dt. Pass besser erst auf Nachfrage rausholen.

Wir haben das im Mai 2013 ohne Probleme gemacht und zu Weihnachten läuft die zweite Runde. Laut unserem lokalen Exit & Entry Administration (Wuxi) kann man das beliebig oft machen. Die Beantragung (bisher 2x, im Januar noch eines) ging immer schnell und unbürokratisch.
Wir haben vorerst nicht vor, ein Visum (Typ S1) und dann residence permit für den Kleinen zu beantragen, solange das glatt läuft.
Leider gibt es bisher kein multiple exit/entry, das wäre noch fein...

Anmerkung: Flugtickets sollten auf den Namen im Pass (evtl. anderslautend als im EEP) ausgestellt sein, ggf. mit der Fluggesellschaft rueckbestaetigen!
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
Laoban
09-dez-13
@morten-olsen
Danke für die Antwort.

Da wir am 28.02 wieder in Shanghai landen und das EEP bis zum 02.03 gültig ist, werden wir das wohl mal versuchen.

Es stimmt, der Name im EEP ist nicht gleich zu Ihrem deutschen Pass. Vorname OK, aber Nachname ist Pinyin vom Chinesischen. In der Geburtsurkunde steht aber der richtige Deutsche Name. Wir haben extra noch mal in der Minsheng Lu nachgefragt und als Antwort erhalten, dass das kein Problem ist. Der Chinesische Name laut Hukou wäre für die der entscheidende und es würde bei der Ausreise keine Probleme geben.

Wie Du geschrieben hast, werde ich wohl in DE, am besten gleich bei Ankunft mal beim LH Schalter vorsprechen und das für den Rückflug klären.
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
ramadama
09-dez-13
@Laoban
So ganz blicke ich da nicht durch. Deutscher Pass und Hukou, wie passt das zusammen? Wurde bei der Beantragung des EEP der Eintrag im Hukou gelöscht?
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
Laoban
09-dez-13
Nein, Hukou wurde nicht gelöscht. Frag mich nicht warum. Habe alles beantragt, wie oben beschrieben. Mit Kopien von deutschen Pass, etc. EEP ist da und Hukou auch noch vorhanden.
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
morten-olsen
11-dez-13
Na das ist ja mal interessant! Denn eigentlich muss man die Hukou Löschung dokumentiert nachweisen um das Permit überhaupt beantragen zu können… Sollte es da mal wieder was neues geben?
Habt ihr auch einen chinesischen Reisepass für die Kleine?
Bei unserem Bengel ist wegen EEP Beantragung der Hukou Eintrag gelöscht worden, aber den chin. Pass haben sie nicht eingezogen. Denke aber, dass er irgendwo im System als ungültig geführt ist. Wir haben das nicht "ausprobiert"… (kann nur Aerger bringen!)
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
Laoban
12-dez-13
Einen Chinesischen Pass haben wir gar nicht beantragt. Nur den Deutschen. Ob das Hukou im System gelöscht wurde, kann ich nicht sagen und wurde uns auch nicht gesagt. Im grünen Hukou Buch haben die auf jeden Fall nix geändert, bzw. gelöscht.

Wie vorher schon mal geschrieben. Hukou ist Shanghai.
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
Laoban
19-dez-13
Hallo liebe Leut,

muss Euch dann jetzt doch nochmal konsultieren. Am Montag steht ja nun die Reise an und ich denke gerade über diese gelben Departure Card nach. Ich gehe mal davon aus, dass ich dort als Staatsangehörigkeit "Chinese" und als Passnummer die des EEP eintragen muss. Den Deutschen Reisepass besser erst gar nicht bei der Passkontrolle vorzeigen ?
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
shanghai-2011
20-dez-13
Hallo Laoban,

ich behaupte mal, die Departure Card wird gar nicht benoetigt, die ist doch nur fuer 外国人. Wenn ein chinesischer Staatsbuerger mit einem chinesischen Ausweisdokument (egal ob das jetzt ein Reisepass, der Hong Kong / Macao - Permit oder jetzt eben ein EEP ist) ein- oder ausreist, wird der gelbe Zettel nicht verlangt.
 
 
aw: Baby Exit/Entry praktischer Ablauf   guter beitrag schlechter beitrag
Morten-olsen-in-D (Gast)
22-dez-13
Stimmt, departure card braucht ihr nicht, erstmal das EEP vorlegen, die Grenzer fragen dann noch nach dem dt. Pass. Stempel kommt ins EEP rein. Bei Ankunft in der EU braucht ihr nur den dt. Pass.
 
 
Seite 1 2 3 4

(thread closed)

zurück übersicht