BEIJING
 
AKPudong89
sarita84
harry5381
MaikeM81
kicker79
OCH79
 
opauli200479
 
pitz7678
Bayerinshangha78
shanghai1176
1. Bundesliga
Tippspiel Top-10
 
JOMDA88111
 
rehauer109
 
Miguel107
 
Bayerinshangha104
 
Hangzhou298
 
Mr-URSTOFF98
 
opauli200496
 
MaikeM96
GermanButcher96
AKPudong95
2. Bundesliga
Tippspiel Top-10

  |  
   
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
job für mitgereiste ehefrau erlaubt? positive bewertungen:  0 (0%) 
negative bewertungen: 1 (100%)   guter beitrag schlechter beitrag
Deffi
14-apr-13
hallo zusammen,
ich bin mit meinem mann als anhang nach shanghai gekommen und habe nun ein jobangebot bekommen. ich würde nicht viel verdienen und es geht mir dabei auch nicht ausschließlich ums geld.
nun meine frage: darf ich ohne arbeitserlaubnis überhaupt ein paar stunden pro woche arbeiten und wenn ja, wieviel darf ich steuerfrei verdienen? ider gibt es hier auch sowas wie eine jährliche steuerfrei-grenze? wie machen das andere ehefrauen? ich weiß beispielsweise dass viele an verschiedenen bildungseinrichtungen arbeiten und die damen haben ja auch keine arbeitserlaubnis....
vielen dank für eure tipps ;)
 
 
aw: job für mitgereiste ehefrau erlaubt?   guter beitrag schlechter beitrag
tanghulu
14-apr-13
Zitat Deffinun meine frage: darf ich ohne arbeitserlaubnis überhaupt ein paar stunden pro woche arbeiten und wenn ja, wieviel darf ich steuerfrei verdienen?
Nein, darfst du nicht. (was für manche natürlich kein Hindernis ist ;-)
Wenn du legal arbeiten willst, brauchst du eine Arbeitserlaubnis.
 
 
aw: job für mitgereiste ehefrau erlaubt?   guter beitrag schlechter beitrag
Deffi
14-apr-13
und was würde mir im schlimmsten fall blühen wenn ich es trotzdem tun würde und es rauskommen würde?
 
 
aw: job für mitgereiste ehefrau erlaubt?   guter beitrag schlechter beitrag
ximenji
14-apr-13
Im schlimmsten Fall wirds du zu den ganzen H7N9 Kranken gesperrt bis dir Huehnerfuesse wachsen.

Ihr Preußen huepft sicher auch von der Bruecke, wenn ihr nur eine schriftliche Aufforderung erhaelt.

Wir sind hier in China, da macht jeder solange was er will, bis irgend jemand nachfragt, nach dem Motto "Wer fragt hat schon verloren".
 
 
aw: job für mitgereiste ehefrau erlaubt?   guter beitrag schlechter beitrag
helfer
14-apr-13
Dann wuerdest Du des Landes verwiesen und dies ist ernst gemeint. So ist die rechtliche Lage.

Jetzt kann man sich fragen, wie finden die Chinesen raus, dass Du arbeitest? Nun wenn Du in den Bueroraeumoichkeiten arbeitest, so kann es immer zu Ueberpruefungen kommen. Falls nicht, dann kraeht wahrscheinlich kein Hahn danach....

Nicht als Rechtsberatung verstehen....
 
 
aw: job für mitgereiste ehefrau erlaubt?   guter beitrag schlechter beitrag
ximenji
14-apr-13
@helfer, das ich nicht lache, auf so einen Helfer kann ich lieb und gerne verzichten.

Gar nichts wird passieren, denn die Polizei will hier noch weniger arbeiten als im guten alten Europa.

Im Dezember 2012 hat ein Kollege einen Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss verursacht gefolgt von Fahrerflucht und bei der anschliessenden Verhaftung hat er gleich mal 8 Shanghaier Dorfpolizisten vermoebelt. Schlussendlich musste er als er wieder nuechtern war in der Polizeistation antreten und sich entschuldigen und selbstverstandlich den Schaden begleichen.
 
 
aw: job für mitgereiste ehefrau erlaubt? positive bewertungen:  0 (0%) 
negative bewertungen: 1 (100%)   guter beitrag schlechter beitrag
helfer
14-apr-13
@ximenji
Leider am Thema vorbei, da wir ueber Arbeitserlaubnisse sprachen und nicht ueber Verkehrsunfaelle.

Zum Thema Visa und Arbeitserlaubnis sehe hier: http://www.chinadaily.com.cn/cndy/2012-05/15/content_15291548.htm

In Bezug auf alkoholisiertes Fahren, eine interessante Geschichte: http://www.chinadaily.com.cn/beijing/2009-11/09/content_8931908.htm
Wer mit Alkohol am Steuer noch Auto faehrt ist wirklich bescheuert!

Polizei arbeitet hier, wenn ein Ziel errreicht werden muss. Regierung hat eine Firma auf dem Kicker, dann werden mal ungemeldet Ueberpruefungen durchgefuehrt und da kann jede Kleinigkeit gesucht werden.
 
 
aw: job für mitgereiste ehefrau erlaubt? positive bewertungen:  0 (0%) 
negative bewertungen: 1 (100%)   guter beitrag schlechter beitrag
ximenji
14-apr-13
@helfer
das meinst du jetzt aber nicht ernst oder? China Daily zu zitieren, die schreiben auch regelmaessig dass sie jetzt die Korruption im Land aber wirklich und ganz fix angehen werden ;-)

Der zweite Artikel mit dem dodden Domas wird schon stimmen, Auto gegen Baum, ich schliesse daraus dass nicht mal die China Daily die Physik verbiegen kann.

Nichts fuer ungut, wirst auch noch erwachsen werden. Nach 23 Jahren China verliert man gewisse deutsche Eigenschaften und wird immer mehr zum Chinesen, was wenn ich mir diverse Poster hier ansehen, nicht unbedingt zu meinem Nachteil gereicht.
 
 
aw: job für mitgereiste ehefrau erlaubt? positive bewertungen:  0 (0%) 
negative bewertungen: 1 (100%)   guter beitrag schlechter beitrag
helfer
14-apr-13
Wenn du laenger in China lebst, dann wuesstest du auch den Hintergrund fuer die Aufraeumaktion letzten Sommer, stand uebrigens nicht nur in chinadaily....
 
 
aw: job für mitgereiste ehefrau erlaubt?   guter beitrag schlechter beitrag
ximenji
14-apr-13
@helfer, du hast mich vollauf ueberzeugt, die Dame sollte lieber an einem Toepferkurs teilnehmen oder sich Wissen ueber die chin Kueche aneignen, da richtet sie dann garantiert keinen fremdenrechtlichen Schaden an und wir als brave Deutsche koennen beruhig einschlafen.

Armes Volk das Volk der Buecker und Sklaven!
 
 
aw: job für mitgereiste ehefrau erlaubt?   guter beitrag schlechter beitrag
Mike
15-apr-13
@ximenji: Also, ich muss mich echt deine Postings kaputt lachen. Sooo geilo... ! So kann nur ein Kärnter antworten.... ;-))

@helfer: Aufräumaktion? Das war aber nur gegen das herumlungernde Ausländerpack in Peking! In Shanghai nicht oder?

@deffi: Ich glaube nicht, dass genau du das Glück hast kontrolliert zu werden und dann mit extremen Konsiquenzen zu rechnen hast.

Außerdem, no Risk, no Fun...!

Mike
 
 
aw: job für mitgereiste ehefrau erlaubt?   guter beitrag schlechter beitrag
liesken
18-apr-13
Hallo meine lieben Liebenden!
Bohhhhh... ich bin manchmal so ueberrascht was ihr so alles wisst!!!!!

Neh mal ganz ehrlich:
Im letzten Sommer sind hier viele Razzien durchgefuehrt worden....Firmen....Geschaefte .....Gastronomie!
Es wurden die Visas und Workpermits der Auslaender kontrolliert.
Auch ich bin in solch eine Pruefung hineingeraten und meine Workpermit (der darin aufgefuehrte Arbeitgeber) stimmte an den Tag nicht mit dem Arbeitsplatz ueberein, an dem mich die Polizei kontrollierte.Meine Geschichte war natuerlich, dass ich einem Freund nur helfe, der gerade im Urlaub ist.Die Polizei befragte alle Angestellten der uebrigen Geschaefte, wie oft und wie lange ich mich an so einem Freundschaftstag dort befinde???Natuerlich erzaehlten die Befragten (Chinesen) eine andere Version.Zunaechst kontrollierte die Polizei noch an drei anderen Tagen ,ob ich dort wieder freundschaftlich herumlungere und nach einer Woche, musste ich dann zu Polizei fuer Auslaender Angelegenheiten antreten.Zusammen mit dem in meiner Workpermit eingetragenen Arbeitgeber.Zunaechst wurde dieser fast 1 Stunde befragt.Danach wurde ich ins Buero gerufen.Mir wurden dann auch noch mal fast 2 Stunden sehr direkte und nicht alles angenehme Fragen gestellt.Ausserdem zeigt man mir auf dem Bildschirm des Computers so einige gesammelte Informationen.Die Polizistin teilte mir mit, das sie in diesem Fall noch einmal darueber hinwegsehen, aber wenn sie mich noch ein einziges mal, an diesem vermeindlichen Freundshaftsarbeitsplatz sehen wuerde,muesste ich das Land verlassen und das Raz Faz!!!Ebenso sagte diese nette Dame, dass es in China keine solche Freunschaft gibt, fuer die man Wochenlang kostenlos arbeitet.Da die neue Regierung ja noch haerter vorgehen moechte, rate ich jedem davon ab, in der Oeffentlichkeit ohne Workpermit zu arbeiten.Die Zeiten anedern sich auch hier!!!L.G.Lucia
 
 
aw: job für mitgereiste ehefrau erlaubt?   guter beitrag schlechter beitrag
helfer
24-apr-13
@mike, das war leider in gesamt China.

Hier eine andere Geschichte:
"Here in Dalian, the sanfei crackdown is hardcore. Recently, more than a dozen people were fined and/or deported. I will share two stories,

In one case, this dude did not want to share a taxi with other people. He got into a fistfight with the driver because of it. When the police came, they found out he was working at a uni on an F visa. However the Uni was not the company that sponsored his visa. He was given 10 days to get out, fined, and nursed a bruised face. Opps!

The other had a more serious problem. She was teaching at a small school, not the one who sponsored her Z visa. Opps! The police investigated and caught her. When they examined her passport, they said her visa was a fake! She too was fined and given 10 days to get out. Now she is blacklisted. The school who issued the fake visa is now under investigation."
Quelle: http://www.lostlaowai.com/blog/expat-stuff/china-expat-life/tighter-visa-restrictions-or-just-more-of-the-same
 
 
(thread closed)

zurück übersicht