BEIJING
 
AKPudong89
sarita84
harry5381
MaikeM81
kicker79
OCH79
 
opauli200479
 
pitz7678
Bayerinshangha78
shanghai1176
1. Bundesliga
Tippspiel Top-10
 
JOMDA88111
 
rehauer109
 
Miguel107
 
Bayerinshangha104
 
Hangzhou298
 
Mr-URSTOFF98
 
opauli200496
 
MaikeM96
GermanButcher96
AKPudong95
2. Bundesliga
Tippspiel Top-10

  |  
   
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Visum für 1-wöchige Geschäftsreise   guter beitrag schlechter beitrag
Tim1974
11-sep-08
Hallo,
ich bin schon öfter in China auf Geschäftsreise gewesen (3x, mit bis zu 2-wöchigem Aufenthalt). Hier gab es nie ein Problem mit dem F-Visum (wurde immer mit Unterstützung von CIBT Visum Centrale für uns besorgt).
Wir hatten immer ein Einladungsschreiben von unserer Handelsvertretung und ein "Entsendungsschreiben" von meiner Firma.
Man braucht nun aber scheinbar auch ein Einladungsschreiben von einer offiziellen chinesischen "Behörde" (Ministerium, Provinzregierung oder authorisierte Firma) im original mit Stempel und Unterschrift.

Auf unseren Geschäftsreisen machen wir nicht nur technische Schulungen für unsere Handelsvertretung, sondern machen auch Kundenbesuche bei denen wir die Kunden technisch schulen und deren Firmen besichtigen (dies sind z.T. auch staatliche Firmen).

Nun meine Frage:
Befreundete Firmen umgehen die Problematik mit dem Geschäftsvisum (F-Visum) indem diese sich ein Touristenvisum ausstellen lassen.
Ich stelle mir das ziemlich abenteurlich vor (und möchte mir die Konsequenzen gar nicht genauer ausmalen), mit einem Touristenvisum Schulungen zu geben und Firmen zu Besuchen...
Ist dieser Weg sinnvoll? Wir bleiben ja eigentlich nur eine Woche, sind jeden Tag woanders...
(Meine Sorge ist, das ja einen Grund gibt warum es unterschiedliche Sorten von Visas existieren, Touristen- bzw. Businessvisum)

Vorab Vielen Dank für Eure Infos
MfG
Tim
 
 
aw: Visum für 1-wöchige Geschäftsreise   guter beitrag schlechter beitrag
Nadine (Gast)
11-sep-08
Ganz ehrlich wird dich niemand dafuer belangen, wenn du hier eine Woche lang auf einem Tourivisum Schulungen machst. Die Einteilung begruendet sich eher auf Steuerfragen, die bei laengeren Aufenthalten aufkommen, euch aber nicht betreffen, solang ihr das nicht jeden Monat macht. Ob du dir jetzt von einer Agentur ein "richtiges" F-Visum besorgst, das aber auf einer Einladung einer anderen Firma beruht, oder hier als Tourist herkommst, macht eigentlich keinen Unterschied.
 
 
aw: Visum für 1-wöchige Geschäftsreise   guter beitrag schlechter beitrag
Tim1974
11-sep-08
Danke Nadine für Deine Hilfe, auch auf den von Dir bei einem anderen Beitrag im Forum angegebenen Seiten, waren sehr hilfreich (so habe ich jetzt wenigstens mal gesehen, wie so ein Einladungsschreiben der Regierung aussieht ...

Du schreibst im letzten Satz: "Ob du dir jetzt von einer Agentur ein "richtiges" F-Visum besorgst, das aber auf einer Einladung einer anderen Firma beruht, oder hier als Tourist herkommst, macht eigentlich keinen Unterschied."
--> Das ist genau der Punkt, den ich nicht verstehe. Es muss ja einen Grund geben, warum es neben Touristenvisas auch Businessvisas gibt. Die andere Firma wäre unsere vorort ansässige Handelsvertretung (dies hat bisher ausgereicht).

Wenn ich nun den Weg mit dem Tourismusvisum gehen würde und eine technische Schulung in einer chinesischen Firma über unsere Produkte mache (Diese Firma stellt u.U. Maschinen für die Raumfahrt, Staatliche Projekte, Militärprojekte, etc. her) und die nun mein Visum überprüfen, dann werde ich doch sicherlich ein Problem haben, wenn ich nur ein Touristenvisum habe (Nachher denken die noch ich spioniere ...;o)).
 
 
aw: Visum für 1-wöchige Geschäftsreise   guter beitrag schlechter beitrag
Nadine (Gast)
11-sep-08
Hallo Tim,

ich verstehe deine Sorgen. Dennoch beruht die Unterteilung zwischen Touri- und Geschaeftsvisa hauptsaechlich auf der Sorge, dass Auslaender mit mehreren aufeinanderfolgenden F Visa tatsaechlich steuerlich relevantes Einkommen in China generieren, dessen Fruechte die Regierung natuerlich gern sehen moechte. Das ist ja offenbar bei dir nicht der Fall.

Was ich mit der Agentur meinte: wenn dir deine Firma kein Schreiben ausstellen kann, du aber trotzdem nicht auf das Geschaeftsvisum verzichten moechtest, bleibt dir nur der Weg, ueber eine Agentur zu gehen. Diese wird typischerweise ueber Beziehungen ein Schreiben einer anderen Firma besorgen, die am laufenden Bande pro forma Leute "einlaedt", aber mit deiner tatsaechlichen beruflichen Taetigkeit natuerlich auch nichts zu tun hat. Ob dir das lieber ist als ein Touristenvisum, musst du selbst entscheiden.

Eins von beiden wirst du dir aber aussuchen muessen - oder abwarten, ob es wie vermutet ab Mitte Oktober wieder leichter Einladungsschreiben gibt!
 
 
aw: Visum für 1-wöchige Geschäftsreise   guter beitrag schlechter beitrag
Angus
11-sep-08
Tim

die schlaflosen Naechte sind vorbei. Niemand wird dich fragen was du mit welchem Visum vorhast. Das (L) Touristenvisum ist genau das richtige fuer dich. Die Differenzierung zwischen Touristen- und Geschaeftsvisum ist eher in der Dauer des Aufenthaltes zu verstehen. Mit einem Touristenvisum hast du in der Regel 30 bis 90 Tage Aufenthaltsrecht, je nach Art des Touristenvisum und mit einem Geschaeftsvisum hast du im Moment ein Aufenthaltsrecht von 90 bis 180 Tagen, auch je nach Art des Visums. Der Kuehlschrank in der Kantine der Firma, die du besuchst, wird weder nach deinem Visum fragen noch eine Meldung an die oertliche Polizei machen, dass du gerade Produktinformationen vermittelst.

Nadine hat ja schon auf die anderen Aspekte hingewiesen, die, wie sie schon erwaehnte, dich nicht betreffen.
 
 
aw: Visum für 1-wöchige Geschäftsreise   guter beitrag schlechter beitrag
Tim1974
15-sep-08
Halllo Nadine,
Hallo Angus,
unsere Vertretung hat sich am Freitag um ein Einladungsschreiben, welches den offiziellen Stempel trägt bemüht. Bereits heute halten wir es in den Händen ...(es ist zwar nicht diese schöne tabellarische Ausführung, sieht aber Hochoffiziell aus ;o))
Damit werden wir nun versuchen das F-Visum zu bekommen (ich denke mit Erfolg, hat bisher auch immer geklappt ... werde posten, ob es geklappt hat)
Falls nicht werden wir ein L-Visum beantragen und hoffen, daß Ihr mit Euren Erfahrungen und Meinungen richtig liegt ... ;o))

mfg
Tim
 
 
aw: Visum für 1-wöchige Geschäftsreise   guter beitrag schlechter beitrag
mucharina (Gast)
17-sep-08
Hallo Tim


ich möchte Mitte OKtober ein sechsmonatiges Praktikum in Shanghai beginnen und bräcuhte um das F-Visum zu beantragen auch noch genau dieses hochoffizielle Schreiben. Kannst du mir denn vielleicht sagen, wo genau dieses Schreiben beantragt werden muss und welche Unterlagen dazu nötig sind?
Wäre wirklich dankbar für Hilfe, schließlich soll es ja bald losgehen und im Moment sieht es mit den nötigen Unterlagen nicht so dolle aus...

Vielen Dank schon im Voraus!
Grüße


mucha
 
 
aw: Visum für 1-wöchige Geschäftsreise   guter beitrag schlechter beitrag
Nadine (Gast)
17-sep-08
Hallo Mucharina,

Tim scheint es mit einem "formlosen" Einladungsschreiben zu versuchen, wobei ich mir nicht sicher bin, ob dies von Erfolg gekroent sein wird. Der Firmenstempel allein reicht naemlich im Regelfall nicht, sondern das Schreiben muss vom Unternehmen beim Ministerium beantragt werden (und dort wird momentan fast immer abgelehnt).

Wie das geht, steht hier: http://fxzl.blogspot.com/2008/06/how-to-get-invitation-letter-for.html
 
 
aw: Visum für 1-wöchige Geschäftsreise   guter beitrag schlechter beitrag
Tim1974
13-okt-08
Hallo alle zusammen,
heute sind unsere 3 Reisepässe mit den VISAS für China (F-Visum, 1 entrie, 30 days), sowie Indien angekommen.

Es hat ohne weitere Komplikationen geklappt dieses F-Visum über die CIBT Visum Centrale zu bekommen.

Allen, die mir hier Ihre Infos weitergegeben haben, besonders Nadine, danke ich ganz herzlich.

Meine 2 Kollegen und ich fühlen sich mit dem F-Visum besser als eine 1-wöchige Geschäftsreise mit einem L-Visum durchzuführen ( auch wenn dies wahrscheinlich keine Probleme bereitet hätte).

Vielen Dank
Tim
 
 
(thread closed)

zurück übersicht