BEIJING

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
aw: Beruf/Sprache   guter beitrag schlechter beitrag
zwei in Shanghai
28-jul-06
@Pudonger
"hätte nicht gedacht, dass die hier alle so schlecht chinesisch sprechen können. naja, umso besser für mich, wenn ich es dann kann...."

Wann kannst Du es denn?!
Mein Mann und ich sind vor zwei Jahren schon mehrere Monate in Shanghai gewesen, sind jetz wieder seit 2 Monaten hier und lernen seit drei Wochen Chinesisch. Und glaube mir - Chinesisch lernt sich nicht wie viele andere Fremdsprachen. Wir machen einen Intensivkurs und haben sicherlich schon eine gute Vorstellung davon bekommen,was es bedeutet diese Sprache sprechen zu wollen und es letzlich dann irgendwann zu können. Wenn Du neben Deinem Beruf Chinesisch lernst, kannst Du froh sein, wenn Du nach einem halben Jahr relativ flüssig Dein Essen ordern kannst!!! Nix mit "wenn ich dann verstehe was die anderen quatschen". Ich glaube Du stellst Dir das Alles ein bißchen sehr einfach vor. Wir haben beide ein abgeschlossenes Hochschulstudium, lernen jetzt Chinesisch und werden dann hier auch arbeiten. Auch wir setzen damit primär nicht auf die Sprache, sondern auf unser fachliches Können. Denn so atemberaubend Shanghai ist, hier ticken die Uhren anders und es gibt weit mehr zu bewältigen, als die Sprache.
 
 
aw: Beruf/Sprache   guter beitrag schlechter beitrag
pudonger
28-jul-06
@zwei in shanghai

also es ist so, dass ich AUSTAUSCHSCHUELER bin, jetzt einen Monat in beijing mit einer Gruppe im Internat wohne, und dort einen Intensivkurs habe. Dann geh ich Anfang September nach Shanghai, in eine Gastfamilie. Außerdem geh ich dort in die Schule, aber in eine "Ausländerklasse", die paraktisch den ganzen Tag nur Chinesisch lernt. ich weiß aber ehrlich gesagt nicht genau, was ich davon halten soll.... Naja, außerdem ist meine Gastmutter Lehrerin, was also heißt, dass ich auch nciht viel Party machen kann oder so. Ich werde mich alson den größten Teil des Jahres auf das lernen von Chinesisch bschrenken, und glaube, dass ich es dann doch schon recht gut kann. Außerdem bin ich noch einbbissl jünger und bild mir mal ein, dass dadurch es mir leichter fallen wird, eine sprache zu lernen.
Naja, aber ihr habt ja alle noch Jobs und so, deshalb ist es verständlich, dass ihr die sprache sehr schwer lernt.

ja, und eine , die vor zwei jahren ein jahr in china war, hat erzählt, dass sie bei einem sprach test knapp an stufe sechs vorbe war. das war wohl die stufe, bei der man alles hätte studieren können. sie war mit meiner organisation weg und hat gesagt, dass man noch hätte fleißiger sein können als sie. also glaube ich schon, dass ich das am ende ganz gut kann... natürlich weiß ich aber, wie schwierig die sprache ist. allerdings habe ich hier schon seit oktober vier stunden die woche einzelunterricht gehabt. da hab ich auch schon ne menge gelernt... essen könnte ich schon bestellen ;-)
 
 
aw: Beruf/Sprache   guter beitrag schlechter beitrag
zwei in Shanghai
28-jul-06
@Pudonger
Nur zur Info: Ich bin 24 Jahre alt und denke noch jung genug zum Lernen!!!!
Schließlich lernt man ja nie aus...
Im Übrigen kommst Du in dem arroganten Stil, den Du an Tag legst, nicht besonders gut an. Das gilt besonders für die vielen Leser, die sicherlich mehr Mühen und Aufwand betrieben haben, um neben ihrem Job in diesem Land die Sprache zu lernen.
 
 
aw: Beruf/Sprache   guter beitrag schlechter beitrag
pudonger
28-jul-06
Ach Määänsch :-(.. ist doch nicht so gemeint, aber ich meine nur, dass wenn man sich ein ganzes jahr lang nur mit einer sprache beschäftigt, sei sie noch so schwierig, sie am ende recht gut beherrscht. oder nicht? dann ist es natürlich klar, wenn ihr sie am ende nicht so gut könnt, weil ihr die ganze zeit wahrscheinlich in einer eher nicht so chniesischen gesellschaft seit. ich meine, ihr unterhaltet euch ja auch zu hause nicht auf chinesisch, sonder eher deutsch. ich muss aber 24h stunden am tag chinesisch sprechen.

außerdem waren meine anscheinend arroganten aussagen nur ein bißchen so geschrieben, weil ich echt mit anderen vorstellungen hier ran gegenagen bin. ich dachte echt, dass es mehr leuete gibt, die die sprache beherrschen. letztens habe ich habe ich zum beispiel einen bericht über zwei frauen gesehen, die nach china gegangen sind. die eine war seit drei jahren in china und konnte nun nicht so viel merh als sich ein baozi bestellen. ich denke, dass mir das ganz arbeiten nich so viel spaß machen würde, wenn ich einer welt nich die sprache kann, ganz einfach auch aus dem grund, weill mand ann doch das land nicht so gut kennen lernen kann oder nicht?

allerdings habe ich verständnis dafür, dass nicht jeder chnisisch kann, weil ja sich nicht jeder auf china vorbereiten konnt. für viele ist es sicherlich relativ kurzfristig.

und trotzdem bin ich der meineung, dass mit jedem jahr, dass man jünger ist, eine sprach leichter lernen kann...ich glaube, dass wurde auch bewiesen... auch wenn ihr echt nicht zu alt seit. nicht böse nehmen.

@ihr zwei: wo genau arbeietet ihr eigentich?
 
 
aw: Beruf/Sprache   guter beitrag schlechter beitrag
mitbewohner
28-jul-06
@pudonger
die letzte Aussage kann ich so unterschreiben. Mit jedem Jahr faellt es mir ein wenig schwerer ne Sprache zu lernen. Allerdings war das mit 25 am Besten: Genug Erfahrung, wie man Sprachen lernt (4 hatte ich schon gelernt) und mein Hirn war noch nicht verkalkt ;-). Jetzt bin ich bei der doppelten Menge an Sprachen, aber Chinesisch faellt mir halt schwerer. Die Sprache an sich finde ich nicht schwer. Nur: Ich kann mich nicht den ganzen Tag auf's Sprachen lernen konzentrieren, sondern darf erst mal 10 - 12 Stunden arbeiten. Ja, da hat's man als kleiner Austauschschueler schon besser. "Sprache lernen" heisst ja auch "benehmen in der Sprache" und wenn ich nicht Auslaener waere, waere ich jetzt schon von einigen Maenner arg vermoebelt worden...
Aber glaube mir: Du willst hier nicht alles verstehen. Kleine Geschichte von gestern Abend: In einer Firma wird ein neuer Chef aus dem Ausland bestellt. Er gruesst jeden morgen mit "Hi, how are you", die Chinesen gruessen meisst English zurueck. Bis auf einen, der den Chef Beleidigungen hinterher wirft. Auf Chinesisch. Der Chef kann ja sicherlich kein Chinesisch. Nach einem Monat wird der entsprechende MA zum Chef bestellt: Fristlos entlassen. Der Chef konnte halt doch chin. verstehen.
Ach ja, und verarscht kommt man sich hier taeglich vor, und das bestimmt nicht wegen der Sprache.
Uebrigens: Bei mir zu Hause wird chinesisch gesprochen...
 
 
aw: Beruf/Sprache   guter beitrag schlechter beitrag
pudonger
28-jul-06
Mhm, klingt interessant. Aber hast du irgendwie ne chniesische famile oder woran liegt das? auerdem find ich es echt hammerhart, dass du so viele sprachen kannst. welche kannst du denn alles???

naja, und das mit der beleidigung ist echt bekloppt von der MA, naja, sehr unvorsischtig. aber echt was zum lachen für außenstehende^^.

naja, es kann auch sein, dass man nicht alles hören möchte, aber wie gesagt, um ins chinesische China einzutauchen brauch ich es halt.


ciao
 
 
aw: Beruf/Sprache   guter beitrag schlechter beitrag
mitbewohner
29-jul-06
ich hab ne chin. Freundin, die schlechter englisch als ich chinesisch spreche. Ausserdem wohne ich z.Zt. mit 2 sehr netten chinesen zusammen. soweiit es geht, sprechen wir chin. Meine Freundin wohnt zwar nicht in SH, aber wir chatten (fast) jeden Tag. Und das praktisch nur auf chinesisch. Das ist hart, aber schult. Meine MS wagen es jedenfalls nicht mehr in meiner Gegenwart ueber mich.
 
 
aw: Beruf/Sprache   guter beitrag schlechter beitrag
pudonger
01-aug-06
^^ hm... adas schult echt gut. ich finds aber bis jetzt echt geil hier in china. beijing ist zwar ein bissl hasslig, aber ich wohne ja dann in shanghai...
 
 
aw: Beruf/Sprache   guter beitrag schlechter beitrag
mitbewohner
01-aug-06
China ist haesslich! Shanghai ist auch nicht schoener als BJ. Aber zumindest noch besser als viele andere Staedte hier!
 
 
aw: Beruf/Sprache   guter beitrag schlechter beitrag
Kerstin Kaehler
02-aug-06
Pudonger,

lass Dich nicht entmutigen: ja, in einem Jahr in dem man sonst nichts anderes vorhat, kann man Chinesisch lernen! Insbesondere wenn man wie Du in einer chinesischen Umgebung leben wird, das uebt ungemein. Selbstverstaendlich gibt es immer noch Stufen, die sich einem nicht oeffnen, aber um Dich mit chinesischen Freunden zu unterhalten, wird es langen und es stimmt schon, was Deine Bekannte sagt: es kommt alles darauf an, was man in dieses Jahr und ins Lernen hineinsteckt.

不努力没有米 (bu nu li mei you mi) gilt auch fuer die Sprache (ohne Fleiss kein Reis) - mein erstes chinesisches Sprichwort, vor 19 Jahren gelernt, da hatte ich auch gerade angefangen mit Chinesisch. Und bin der Meinung, dass ich damals eben u.a. auch noch jung genug war um die Sprache etwas schneller zu lernen als wenn ich erst jetzt waehrend meiner Arbeit angefangen haette.

:) Kerstin
 
 
aw: Beruf/Sprache   guter beitrag schlechter beitrag
pudonger
03-aug-06
Danke Kerstin.. Ich glaube auch, das wird.. Bis jetzt laufts gut. Und ich mag china echt... Ciaoi
 
 
Seite 1 2

(thread closed)

zurück übersicht