BEIJING

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
deutsche Namen übersetzen   guter beitrag schlechter beitrag
klingsor
13-jun-07
Für meinen deutschen Namen (Vornamen, 2. Vornamen, Familiennahmen) hätte ich eine passende etwa gleichlautende Transkription. Beim Beantragen eines chinesischen Führerscheins wurde mir mitgeteilt, daß chinesischen Namen in der Regel nur aus zwei Zeichen bestehen. Auf den zweiten Vornamen kann ich durchaus verzichten, mein transkribierter Familiennnahme besteht allerdings aus vier Zeichen. Die chinesische Kollegin fragt jetzt nach, ob ich als Deutscher wie andere ethnische Minoritäten auch einen längeren Familiennamen in derart offiziellen Dokumenten tragen darf.

Bevor ich mich jetzt für irgendein einziges Zeichen als Familiennnamen entscheide, wäre ich für sachkundigen Rat dankbar. Nach welchen Kriterien wählt man sich den neuen chinesischen Namen aus? Was wäre zu empfehlen? Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen?

Viele Grüße

Kai (zur Zeit in Yangjiang)
 
 
aw: deutsche Namen übersetzen   guter beitrag schlechter beitrag
yanggui
13-jun-07
es gibt offizielle, am klang orientierte transkriptionen, die von behörden in aller regel verwendet werden, und die - wiederum in der regel - für ausländer obligatorisch sind. was dabei heraus kommt, ist kein wirklicher chinesischer name. so wird schon am namen klar, dass es sich bei der jeweiligen person um einen nichtchinesen handelt.
 
 
aw: deutsche Namen übersetzen   guter beitrag schlechter beitrag
DRstrangelove (Gast)
13-jun-07
wenn man sich einen richtigen chinesischen namen aussucht, gibt es auch keine probleme. Mein anliegen Sun Wukong zu heissen, wurde allerdings abgelehnt.
 
 
aw: deutsche Namen übersetzen   guter beitrag schlechter beitrag
SinaSina
18-jun-07
Du bist kein Chinese und wirst auch keiner werden, egal wie dein Name auf Chinesisch transkribiert lautet. Das ist doch nur eine Spielerei ohne jede reale Bedeutung oder gar rechtliche Verbindlichkeit, und wie yanggui sagt, auf den ersten Blick als Transkription eines ausländischen Namens zu erkennen. Bestenfalls lustig wie im umgekehrten Fall, nachzulesen im Thread "lustige Namen von Chinesen".
Ein "echter" chinesischer (Familien-)Name aus dem Fundus der ca. 400 existierenden Familiennamen plus individuellem "Vornamen" ist nur was für Leute, die wirklich zu mindestens 98% sinisiert sind... immerhin halst man sich damit ein paar Millionen potentieller Verwandter auf ;-)
Ich würde einfach den Namen akzeptieren, den die Behörden eintragen, und mir weiter keine Gedanken machen.
 
 
aw: deutsche Namen übersetzen   guter beitrag schlechter beitrag
yanggui
18-jun-07
@sina

man muss sich halt die richtigen potentiellen verwandten suchen; ich schlage z.b. vor, den familiennamen "hu" zu wählen, und dann in peking seine familiären politischen beziehungen zu nutzen
 
 
aw: deutsche Namen übersetzen   guter beitrag schlechter beitrag
mitleser
18-jun-07
natuerlich kann man seinen Namen uebersetzen lassen. Lass es von jemanden machen der wirklich gut chinesisch kann, und lass es NICHT von einem potentiellen Feind machen.

In offiziellen Dokumenten wirst du es nicht verwenden koennen. In den Pass wird's auch nicht eingetragen.
 
 
aw: deutsche Namen übersetzen   guter beitrag schlechter beitrag
yanggui
18-jun-07
@ mitleser

na dann lass doch mal "karl otto katschmarek" übersetzen

es muss natrülich die bedeutung????? erhaltren bleiben, und das was rauskommt soll auch ein richtiger chinesischer name sein

viel erfolg, und poste doch bitte auch das ergebnis der "übersetzung"
 
 
aw: deutsche Namen übersetzen   guter beitrag schlechter beitrag
SinaSina
18-jun-07
@ yanggui
Tja, da hab ich mir offensichtlich nicht die richtigen Verwandten ausgesucht... Damals hab ich halt noch nicht so politisch bzw. strategisch gedacht. Eine von den alten hundert Familien war mir Ehre genug ;-))
 
 
aw: deutsche Namen übersetzen   guter beitrag schlechter beitrag
mitleser
18-jun-07
>es muss natrülich die bedeutung????? erhaltren bleiben,

Die Bedeutung muss nicht erhalten blewiben und es muss auch nicht aehnlich klingen. Ein Bezug zum Namen ist aber nicht verkehrt. Man sollte dadrauf achten das der Name auch eine fuer Chinesen gute Bedeutung hat.

Bei phonetischen Uebersetzungen ist am wichtigsten das die Bedeutung noch positiv ist. Im kantonesischen laesst sich z.B. "Gina" denkbar schlecht phonetisch uebersetzen.
 
 
(thread closed)

zurück übersicht