BEIJING
Treffen

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Ausreise über HKG mit Kind zwei Pässe   guter beitrag schlechter beitrag
never-rushed
18-okt-10
hallo,

mein sohn hat doppelte staatsbürgerschaft (de/cn). wir hatten bisher in peking gewohnt.

mitte september bin ich aus beruflichen gründen nach deutschland zurückgezogen. meine familie soll nachkommen.

hierzu zwei fragen:

1) ausreise mein sohn:

die exit/entry permit werden wir nicht bekommen, da ich dazu (hukou ist aus guangdong) u.a. meinen reisepass vorlegen muss. das geht nicht, weil ich in de bin und den pass aufgrund starker reisetätigkeit auch nicht nach china schicken kann. ausserdem soll das in der heimatstadt meiner frau, wo wir den bematen erstmal länger erklären mussten, was wir ollen, da diie das noch nie gemacht haben, sehr lange dauert. wir holen daher für meinen sohn ein visum für hongkogn in den chin. pass.

fliegen dann ab hongkong. hat das schon mal jemand gemacht? wenn ja, erfolgt die einreise nach hongkong mit chin pass oder deutschem pass? das flugticket ab hkg wollte ich auf den deutschen pass (bzw. namen) ausstellen lassen und müsste daher mit deutschem pass einchecken bzw. aus hoongkong ausreisen.

2) ehegattenvisum für meine frau

meine frau hat noch ein schengenvisum für ein jahr. wir schaffen es zeitlich nicht, dass sie in peking einen sparchkurs macht, um bei der deutschen botschaft ein viusm für den ehegatten nachzug zu beantragen. ich habe davon gehört, dass man das touristenvisum meiner frau direkt in deutschland bei der ausländerbehörde in eine dauerhafte aufenthaltserlaubnis umschreiben kann, ohne dass man das ganze procedere mit nachweis sprachkurs usw. durchlaufen muss. hat auch dazu jemand - praktische - erfahrungen?

vielen dank.

btw.: letztes jaht sind wir über die mongolei nach deutschland geflogen [sic!]. hat sehr gut geklappt. frau und sohn haben in ihre chin pässe mongolische visa bekommen (in pek bekommt man die innerhalt von 2 tagen). von ulan bator ist meine frau mit chin pass und mein sohn mit deutschem pass weitergeflogen. gibt ab ulan bator einen flug nach berlin (mit zwischenstopp in moskau). maschinen sind gut gepflegt. kein grund zur sorge ;-) diser weg ist mir diesmal aber zu umständlich, da wir von guangdong aus nach deutschland müssen und das ein grosser umweg wäre.
 
 
aw: Ausreise über HKG mit Kind zwei Pässe   guter beitrag schlechter beitrag
oOWOo (Gast)
19-okt-10
zu 1.) Ich habe einen deutschen und einen franzoesischen Pass. Bin in der Vergangenheit mehrfach mit deutschem Pass ueber einen Teil der Grenze und den anderen dann mit dem Franzoesischen, oder umgekehrt.

Ein und Ausreise aus einem Land sollten aber mit dem gleichen Pass geschehen.

Ich wuerde hier vorschlagen, nachdem Dein Sohn sowieso ein HK-Visum im chinesischen Pass hat, mit diesem aus China auszureisen und in HK ein-und auszureisen. Bei Ankunft in Deutschland dann den deutschen Pass verwenden.

Sollten irgendwelche Beamten Fragen stellen, dann einfach und ehrlich beantworten, kein Problem. Am Check in koennt Ihr den deutschen Pass herzeigen, kein Problem.

zu 2.) habe ich keine Ahnung,
 
 
aw: Ausreise über HKG mit Kind zwei Pässe   guter beitrag schlechter beitrag
JingLong
19-okt-10
1) Wenn man mit dem chin. Pass ausreisen möchte wird i. d. R. geprüft, ob ein gültiges Schengen- Visum drin ist. Wenn man mit dem deutschen Pass ausreist, kann es passieren, dass der Einreisestempel nach HK geprüft wird. Ich würde auf jeden Fall viel Zeit einplanen, falls es Ärger gibt.

2) Ein Touristenvisum kann man auf gar keinen Fall in eine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis ?umschreiben?. Zur Beantragung einer längerfristigen Aufenthaltserlaubnis benötigt man ein extra Visum (!!!). Bei der Beantragung dieses Visums prüft die Botschaft (in China) die Sprachkenntnisse. (Es gibt auch ethnische Gruppen die privilegiert sind, aber ich nehme an die Ehefrau ist Chinesin und dann trifft letzeres nicht zu.)

(Sind Sie wirklich ein Jurist?)
 
 
aw: Ausreise über HKG mit Kind zwei Pässe   guter beitrag schlechter beitrag
never-rushed
19-okt-10
danke für die bisherigen antworten.

@JingLong: zur frage: ja. aber auch ärzte werden mal krank! das sind hier rein praktische fragen, da die theorie leider nicht oder nur schwer anwendbar ist, daher auch die vielen beiträge zu den beiden themen. bei der zweiten frage ist es aber tatsächlich so, dass man das normale einjahresvisum, das die chin eheffrau bekommt, in deutschland umschreiben kann (ich meine, dass ich dazu auch schon mal was in den foren hier gefunden hatte. konnte es aber nicht wiederfinden, ddaher meine fragen.). für das extra visum, auf das bezug genommen wird, holt die deutsche botschaft in pek letztlich auch die zustimmung der ausländerbehörde in deutschland ein. d.h. die ausländerbehörde entscheidet letztlich über das visum. zu 1): da gebe ich oOWOo recht, dass man mit unterscheidlichen pässen aus- und einreisen kann. wollte da nur gerne mal eine praktische erfahrung hören. letztlich muss ausreise aus china (mit hongkong-visum im chin pass) und wiedereinreise mit dem chin pass erfolgen und ein und ausreise nach hongkogn mit deutschem pass, für den man als deutscher ja kein visum für hongkong benötigt.
 
 
aw: Ausreise über HKG mit Kind zwei Pässe   guter beitrag schlechter beitrag
morten-olsen
20-okt-10
ein paar anmerkungen:
1. die ausreise aus china und einreise nach HK erfolgt nicht mit dem chin. pass sondern mit dem speziellen HK/Macao-"Passierschein" (港奥通行证 gang ao tong xing zheng, ueblicherweise 7 tage gueltig, 2x pro jahr), der chin. pass wird ueberhaupt nicht benoetigt.
allerdings werdet ihr bei ausreise aus HK dem grenzer sicher erklaeren muessen, wie ihr reingekommen seid. vermutlich muessen sowohl tongxingzheng als auch dt. pass vorgelegt werden. mit dem TXZ ins ausland reisen duerfte nicht moeglich sein. also chin. pass mit visum oder dt. pass.

ich habe leider keine erfahrungen oder berichte hierzu.

frage: wie wollt ihr in D langfristig die chin. staatsangehoerigkeit sichern (oder war das nicht das ziel)?
du kannst dein kind ja nicht als chinese in D anmelden und einen aufenthaltstitel beantragen.
der chin. hukou besteht evtl. weiter, aber die wiedereinreise nach CN spaeter muesste dann als deutscher mit chin. visum erfolgen.

man kann zwar auch ueber schengenlaender einreisen (etwas direkter als ueber die mongolei), braucht dafuer aber den chin. pass und wird zwangslaeufig das visum ueberziehen, was beim naechsten mal in CN probleme geben duerfte.

2. zum visum kann ich wenig sagen, habe aber schon mehrfach gehoert, dass das sog. A1 sprachzertifikat nicht unbedingt noetig ist, sondern im ermessen der beamten (visastelle, auslaenderbehoerde) liegt, wenn z.b. eine kurze konversation mit der antragstellerin moeglich ist -> OK. zu dem "familienzusammenfuehrungsvisum" muesste doch die auslaenderbehoerde in der heimatgemeinde auskunft geben koennen. da sollte es wohl auch ermessenspielraum geben oder?
 
 
aw: Ausreise über HKG mit Kind zwei Pässe   guter beitrag schlechter beitrag
Anjin-san
22-dez-10
zu. 2.

Da deine Frau Mutter eines dt. Kindes ist - so habe ich in dem Forum www.info4aliens.de gelesen - muss nicht unbedingt ein A1 Zertifikat vorgelegt werden. Sprech die Moderatoren in diesem Forum mal an. Da sind auch MA einer dt. Auslaenderbehoerde darunter. Ob man diese Art Visum aber in GER beantragen kann bin mir net sicher.
 
 
aw: Ausreise über HKG mit Kind zwei Pässe   guter beitrag schlechter beitrag
petermedia
22-dez-10
Soory gerade wenig Zeit, deshalb mal wieder Petermedias Schnellschreiber.

zu 2

Deine frau muss ein Visa zur Personensorge ( Kind) beantragen.

Ausländer die mit einem Deutschen verheiratet sind und somit Elternteil eines deutschen Kindes sind, sind von dem Sprachtest ausgenommen.
Anzumerken bleibt, dass es natürlich sinnvoll ist später den Sprachtest nachzuholen um ein evtl dauerhaftes Aufenthaltsrecht zu begründen.

Hier noch der passende link mit weiteren Sublinks zu Ausländerrecht.

http://www.frag-einen-anwalt.de/forum_topic.asp?topic_id=60563&rechtcheck=2


Zu 1

Altes Thema.

Im allgemeinen werden sogenannte " Goodwill Visa" von den deutschen Botschaften nur noch in Notfällen ausgestellt, und es wird auf dei legale Möglichkeit des Weges über das Exit permit, hingewiesen.

Ob die Botschaft in deinem Fall einen Notfall vorsieht, sollte man vielleicht durch Vorsprache bei der Botschaft klären.

Die 2.Alternative wäre ein Visa über ein Drittland zu beantragen.

Wenn ihr aber sowieso über den Weg des Exit permits gehen wollt, wäre evtl noch die Möglichkeit über einen Zeitpass nachzudenken.
 
 
aw: Ausreise über HKG mit Kind zwei Pässe   guter beitrag schlechter beitrag
never-rushed
11-jan-11
@petermedia: herzlichen dank. ich wollte diese woche zur ausländerbehörde. das wird hoffentlich helfen. anderenfalls habe ich auch schon gehört, dass die ausländebehörde eine aufenthaltserlaubnis beschränkt auf ein jahr mit der bedingung, dass man einen integrationskurs belegt, vergibt.

nachtrag zu meiner ersten anfrage: wir sind zwischenzeitlich über hkg ausgereist. d.h. aus china mit dem chinesischen pass meines sohnes bzw. dem kleinen extra buch mit dem hkg-visum (nicht die exit/entry permit, da wir die auf die schnelle nicht bekommen haben. hätten wir auf dem "platten" land bei meiner frau beantragen müssen. hierzu hätte ich auch meinen pass vorlegen müssen. das ging aufgrund beruflicher reisen nicht). am immigrationschalter für die einreise nach hkg habe ich dann den deutschen pass vorgelegt, da er ja für hkg kein visum benötigt. ausreise dann aus hkg richtung deutschland mit dem deutschen pass.

insgesamt muss ich sagen, dass einen dieses thema sehr beschäftigt. muss man, so wie wir kurzfristig nach deutschland zurück und hat beruflich bedingt kaum zeit für behördengänge, muss man sehr flexible sein :)

dank an alle nochmals für die beiträge!
 
 
aw: Ausreise über HKG mit Kind zwei Pässe   guter beitrag schlechter beitrag
JingLong
13-jan-11
Interessant wäre noch ein Post wie es für die Ehefrau ausgegangen ist. Ob sie ihr Touristenvisum in eine Aufenthaltserlaubnis "umgeschrieben" haben.
 
 
aw: Ausreise über HKG mit Kind zwei Pässe   guter beitrag schlechter beitrag
never-rushed
13-jan-11
@jinglong: wir gehen morgen zur ausländerbehörde. ich habe dort angerufen und die haben gesgat, wir sollen pass mitbringen und den antrag ausfüllen und gut ist! mal schauen, ob es so einfach geht. vor dem antrag müssen mein sohn und meine frau allerdings bei der meldestelle unter meiner adresse angemeldet werden. das ist aber kein problem.
 
 
aw: Ausreise über HKG mit Kind zwei Pässe   guter beitrag schlechter beitrag
masi73
30-jan-11
Hallo, ich habe das gleiche problem,meine tochter(4monate) hat aus auch deutschen und chinesischen pass,(obwohl wir nie einen beantragt haben) nun wollten wir ein Exit&entry Visa holen aber das geben sie uns nicht weil die kleine chinesisch waere und der deutsche pass hier nicht zählt.nun haben wir uns viele sorgen gemacht,wir wollen ja im februar nach deutschland ausreisen über HKG. das posting hier hat mir wieder etwas hoffnung gegeben das es klappen kann.

danke

masi
 
 
aw: Ausreise über HKG mit Kind zwei Pässe   guter beitrag schlechter beitrag
petermedia
30-jan-11
@masi73.
Vorausgesetzt deine Angebanen im Profil stimmen und einer der beiden Elternteile ist Deutsch. stimmt da was nicht.
Wenn ihr den deutschen Pass haben wollt und den chinesischen abgeben wollt, dann müsst ihr ein Exoit Permit beantragen und den chinesischen Pass abgeben. In all den Fällen die ich kenne ist das nie ein Problem von der chinesischen Seite.
Sollten erure Angaben richtig sein und ihr es mit einer Idiotenstelle auf´m Land zu tun haben, dann lasst euch das schriftlich geben und verlangt von der deutschen Botschaft ein Visa in den chinesischen Pass auf grund einer Notlage.
Der Schwiess mit dem ganzen passkram eght einem wirklich auf´n nerv. Warum können die Chinesen nicht einfach die doppelte Stattsbürgerschaft erlauben wie die USA Australien Indien bla bla bla.
Schöne Feiertage und liebe Grüsse aus Samui.
Ja wir sind wech aus dem kalten SH.
 
 
aw: Ausreise über HKG mit Kind zwei Pässe   guter beitrag schlechter beitrag
never-rushed
03-feb-11
@masi73: das ist ein thema, zu dem es leider keine zentrale verbindliche antwort zu geben scheint. die lokalen behörden, die die exit permit vergeben, handhaben das sehr unterschiedlich. in der heimtastadt meiner frau kannte man das ding überhaupt nicht und weigerte sich, die permit auszustellen.

das visum von der deutschen botschaft aufgrund einer notlage mag funktionieren. das muss man der deutschen botschaft vernünftig erklären, dann mag das, soweit man auch an einen vernünftig denkenden beamten gerät, durchaus möglich sein. bei meinem ehmaligen kollegen in peking (er deutsch, frau chinesin, kind beide pässe) hatte es auch gekklappt. da lag aber in deutschland tatsächlich ein notfall vor.

die ausreise über hongkong hat bei uns geklappt, auch ohne exit permit. wie beschrieben, sind wir mit einem visum in dem extra pass, den die chinesen für reisen anch hongkong und macao bekommen, aus china usgereist. allerdings haben wir uns keine gedanken über die rückreise gemacht, da wir ja nach deutschland gezogen sind. rein vorsorglich sollte deine tochter eigentlich zwei visa für hongkong haben (eins für den flug nach deutschland und eins für die rückreise), da diese nur für eine einmalige ein- und ausreise gelten. möglich wäre es auch über hongkong auszureisen und zurück direkt nach chinazu fliegen. da das hongkong-visum aber in der regel nur 7 tage gilt, ist fraglich, was passiert, wenn man z.b. erst nach 8 tagen wieder nach china reist.

wir sind 2008 einmal über die mongolei nach deutschland gereist (das funktioniert auch mit jedem anderen drittland, für das man als chinese leicht an ein visum kommt). da hatte mein sohn ein 30 tagevisum für die mongolei in seinem chinesischen pass. weitergereist sind wir dann mit seinem deutschn pass. gab keine probleme. wir sind dann zurück direkt von deutschland nach peking geflogen. das war aber noch innerhalb der 30 tage.

ich hoffe, dass das etwas helfen konnte.

die ganze situation ist ehrlich gesagt beschi..en. zum einen könnten die chinesen etwas flexibler sein bzw. die vergabe der exit permit eiunheitlich und verbindlich gestalten. zum anderen versethe ich nicht, warum die deutschen keine visa mehr für diese härtefälle geben. die deutsche botschaft kennt die problematik doch genau. insbesondere verschafft sie einem kind, das ohnhin einen deutschen pass hat doch auch keinen rechtswidrigen vorteil. unbegreiflich! wir müssen aber leider damit leben. gut dass es foren, wie dieses hier gibt, in den man seine praxiserfahrungen austauschen kann.
 
 
aw: Ausreise über HKG mit Kind zwei Pässe   guter beitrag schlechter beitrag
never-rushed
03-feb-11
@petermedia

nachtrag zu deinem kommetar:

"Soory gerade wenig Zeit, deshalb mal wieder Petermedias Schnellschreiber.

zu 2

Deine frau muss ein Visa zur Personensorge ( Kind) beantragen.

Ausländer die mit einem Deutschen verheiratet sind und somit Elternteil eines deutschen Kindes sind, sind von dem Sprachtest ausgenommen.
Anzumerken bleibt, dass es natürlich sinnvoll ist später den Sprachtest nachzuholen um ein evtl dauerhaftes Aufenthaltsrecht zu begründen.

Hier noch der passende link mit weiteren Sublinks zu Ausländerrecht.

http://www.frag-einen-anwalt.de/forum_topic.asp?topic_id=60563&rechtcheck=2"


das funktioniert leider nicht mehr, zumindest nicht in frankfurt.

auch bei dem visum für personensorge muss man nunmehr einen deutschtest bestehen und das visum auch in china beantragen. uns wurde gesagt, dass es hierzu eine neue dienstanweisung gibt.

nach viel verhandeln und - zugegeben - deutlicher ermessensausübung der sachbearbeiterin in der ausländerbehörde bekommt meine frau bis ende mai eine befristete aufenthaltserlaubnis, innerhalb derer sie den deutschtest in deutschland machen kann, aber bestehen muss. wenn sie den test nicht besteht, muss sie zurück. dies unabhängig davon, wer wie und wo sich um unseren 21 monate alten sohn kümmern kann, wir in china keinen haushalt mehr haben usw.

ich halte das alles für verfassungswidrig. leider hilft das derzeit erstmal nicht. ich schalte aber parallel einen auf ausländerrecht spezialisierten anwalt ein, um die möglichkeiten, die uns bleiben, wenn meine frau den test nicht besteht, zu prüfen (ich bin zwar selber jurist, wie man aber auch an den verschiednen praxisberichten in dem forum sieht, ist das wirklich was für spezialisten).
 
 
aw: Ausreise über HKG mit Kind zwei Pässe   guter beitrag schlechter beitrag
morten-olsen
09-mär-11
hab mal wieder hier reingeschaut.
wir (er: D, sie: CN, kind: D/CN mit 2 paessen und hukou) sind kuerzlich mal wieder nach EU gereist (incl. D). es wird inzwischen wirklich laecherlich was die dt. behoerden sich da alles zusammendichten, um sich vor einer visavergabe zu druecken (auskuenfte vom AA) und welche verrenkungen man machen muss um sein kind mal wieder in die heimat zu bringen.
die chinesen werden auf absehbare zeit nicht dem "modell taiwan" folgen, denke ich - wofuer auch?
gut zu lesen, dass HK soweit kooperativ ist bei den grenzformalitaeten (wie lange noch??), allerdings duerfte die rueckreise in diesem fall nur mit dt. pass und chin. visum drin klappen. das "offene" HK-permit (tongxingzheng, nur einreise nach HK, keine ausreise innerhalb der frist) macht sicherlich probleme.

wir haben inzwischen einen berg material dazu angehaeuft.
mehr dazu bitte melden und die petition unterstuetzen bzw. euren lokalen MdB darauf ansetzen, dafuer sind die volksvertreter schliesslich da.

s. thread unter http://www.schanghai.com/index.php?p=forum&fl=cn_erundsie&dmsgid=8092&forum_offset=0&dv=0

bitte auch jegliche rechtliche info hierzu teilen, wir koennen da nur gesammelt gegen die behoerdenposition angehen.
ich kann evtl. kontakt zu einem richter in Berlin herstellen, der im bereich visa urteile spricht.

punkt 2:
auch die behandlung von auslaendischen ehegatten in D inzwischen halte ich fuer eine schweinerei und masslose uebertreibung der auslegung der "integrationsanforderung". wir bleiben daher vorerst hier.
tip: offenbar sind staatsangehoerige aus "visafreien" laendern wie USA, Japan, Australien etc. (bin mir bei der liste jetzt nicht 100% sicher) von der sprachzertifikatsanforderung befreit bei niederlassung in D. aber nicht als ehegatten von deutschen! ist das nicht pervers... ? [ich weiss, quellenangabe fehlt]

PS: Goethe A1 Zertifikat (offenbar unbegrenzte gueltigigkeit) ist wirklich nicht allzu schwer. die kurse sind sehr gut, wenn auch etwas teuer, aber das sollte es wert sein. meine frau hats letzten herbst in SH gemacht.
 
 
aw: Ausreise über HKG mit Kind zwei Pässe   guter beitrag schlechter beitrag
morten-olsen
09-mär-11
@petermedia: soweit ich weiss, musst das kind vor allem den hukou abgeben (den pass schert wohl keiner) um ein exit-permit zu bekommen. staatsbuerger bleibt es, den hukou kriegt es aber nicht zurueck.

oder gibts jetzt bei den chinesen wieder was neues?
hattest du nicht was gepostet wegen verweigerter erneuerung des chin. passes? gibts da was neues?
 
 
(thread closed)

zurück übersicht