BEIJING
Trump
Tiktok
Präsident
Streit
Oracle
Elektro
Walmart
Brille
Deal
Videoplattform
Thalia
Donald
TikTok
WeChat
Regal
Beijing
Pressespiegel
Durchblick
Meer geht (n)immer
 
Appel30
harry5326
Ullebambulle25
Superburschi125
AKPudong23
Moritzlo23
shanghai1123
Benni-Hsinchu23
Alexander8223
Mysticlad23
1. Bundesliga
Tippspiel Top-10
27°C
Wetter
Treffen

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Trennung - Eltern   guter beitrag schlechter beitrag
Tanja1986
14-aug-10
Hi allerseits!
Ich habe mich von meinem chinesischen Freund getrennt und weiß nicht wie ich mich seinen Eltern gegenüber verhalten soll. Diese waren nämlich immer sehr nett und wollten mich beim Studium unterstützen, weshalb sie mir bei den diversen Anlässen rote Geldpäckchen geschenkt haben. Ich will ihnen das Geld unbedingt wieder zurückgeben, weiß aber nicht wie. Hat jemand einen Tipp wie man sich da am besten Verhalten könnte?

Vielen lieben Dank, Tanja
 
 
aw: Trennung - Eltern   guter beitrag schlechter beitrag
Ausserirdischer
15-aug-10
Hmmmm, viele Faktoren. Dein Exfreund wird seine Eltern wohl am besten kennen. So ihr noch eine Gesprächsbasis habt, welche Vorgehensweise schlägt er vor? Und in welcher Größenordnung ist die Summe, die zurückgegeben werden soll?
 
 
aw: Trennung - Eltern   guter beitrag schlechter beitrag
Tanja1986
15-aug-10
Hi, naja, die Gesprächsbasis ist im Grunde noch gut. Ich will mich bei ihm nur momentan nicht melden um ihm mal Zeit zu geben das Ganze zu 'verdauen'. Sind ungefähr 2000 Euro um die es da geht, genau weiß ich es leider selbst nicht mehr. Irgendwie möchte ich es ihnen gerne persönlich geben, aber ich scheue die unangenehme Situation (zumal ich kein chinesisch kann). Danke für deine Antwort,
mit lieben Grüßen, Tanja
 
 
aw: Trennung - Eltern   guter beitrag schlechter beitrag
Franco
16-aug-10
Eine kreative Loesung die ich schon einmal gesehen habe war die genetische Inkompatibilitaet. Die "verschmaehten" Schwiegereltern, denn so werden sie sich bei 2000 Euro Geschenken mit SIcherheit positionieren, haben damit einen sehr gesichtsschonenden Ausweg auch bei den Verwandten bei denen ich denke auch bereits ueber Dich gesprochen wurde. Ihr habt eben bevor es noch ernster wurde alle Tests gemacht und das Ergebnis erfordert eben sein Leben mit grosser Vernunft umzuplanen.

Je nach Modernisierungsgrad der Eltern koennt ihr diesen Weg auch nur fuer die Verwandtschaft waehlen und den Eltern reinen Wein einschenken. Der vielfach angesprochene soziale Druck lastet eben nicht nur auf den Kindern selbst, sondern auch auf den Eltern.

Alles in allem ein sehr interessantes Thema von Dir und ich hoffe ehrlich, dass Du uns ueber die weitere Entwicklung erzaehlst. Ich glaube es kann fuer viele hier mehr oder weniger grosse Aha-Erlebnisse bewirken weil im Regelfall immer der Westler als der Goldesel "beweint" wird.

Du solltest Dich auch darauf einstellen, dass ein "Wir bleiben aber doch Freunde, oder?" fuer ihn sehr grosse Probleme bergen kann. Eine neue Partnerin sofern sie "normale" Chinesin ist, wird in Dir ein Primaerrisiko sehen und Dich bekaempfen. Jeder Kontakt wird zumindest graduell als Ausleben der polygamen Beduerfnisse interpretiert werden, voellig unabhaengig davon wie sehr ihr euer Verhaeltniss "platonisiert" habt.

Viel Glueck

Frank
 
 
aw: Trennung - Eltern   guter beitrag schlechter beitrag
Tanja1986
17-aug-10
Ich habe das Ausmaß des Ganzen definitiv unterschätzt. Nie hätte ich gedacht Märchen erfinden zu müssen, damit jeder sein Gesicht wahren kann. Ich denke es ist das beste/unausweichlich mich erstmal mit meinem Exfreund zu besprechen um herauszufinden, welchen Weg er für den angebrachten hält.

Dennoch wurde meine Frage noch nicht ganz beantwortet bzw. möchte ich eine "fachkundige" Meinung zusätzlich zu der meines Exfreundes haben: Wär es falsch ihnen das Geld bei einem Gespräch in einem dieser roten Umschläge zu überreichen? Schließlich möchte auch ich mein Gesicht wahren können.

Vielen lieben Dank für die Antworten,
Tanja
 
 
aw: Trennung - Eltern   guter beitrag schlechter beitrag
Franco
17-aug-10
"Schließlich möchte auch ich mein Gesicht wahren können."

Wozu? Du wirst doch kaum etwas mit Ihnen zu tun haben. Er hat seine Familie noch sein ganzes Leben am Hals.

Frank
 
 
aw: Trennung - Eltern   guter beitrag schlechter beitrag
Tanja1986
17-aug-10
Auch wenn ich sie nie wieder sehen sollte, würde ich es begrüßen mich im Guten von ihnen zu verabschieden. Vor allem deshalb, weil sie mich mit offenen Armen willkommen geheißen haben...
 
 
aw: Trennung - Eltern   guter beitrag schlechter beitrag
nk7es4
17-aug-10
Ich möchte hier meine persönliche Erfahrung schildern, auch wenn der Weg für die Tanja1986 nicht gangbar ist, da ihre Eltern (möglicherweise) nicht in Shanghai auftreten können.

Kurz nach der Aufnahme meines Germanistik-Studiums hier in Shanghai (Mr.WXR wei�, wo) habe ich meinen damaligen Freund kennengelernt. Sein Vater ist ein Professor an unserer Universität, seine Mutter eine Dozentin (sozusagen Kollege von Mr. WXR). Wie es in China üblich ist, habe ich bei verschiedenen Anlässen (z.B. Frühlingsfest, Geburtstag, Semesterbeginn usw.) von seinen Eltern regelmä�ig rote Umschläge mit Bargeld erhalten, jeweils so zw. 1.000 bis 5.000 RMB.

Leider ist diese Beziehung zu Bruch gegangen. Mein Vater bestand darauf, dass ich denen das Geld komplett zurückgeben muss. Er hatte mir auch das Geld zur Verfügung gestellt. Dabei haben wir überschlägig hochgerechnet und dann gro�züzig aufgerundet.

Nur ich wu�te ganz genau, dass ich denen niemals das Bargeld zurückgeben darf! Es wäre eine Beleidigung höchsten Grads, nach dem Motto, Dein sch�... Geld kannst Du wieder behalten, ich möchte mit Euch nie wieder was zu tun haben, bin ja schlie�lich nicht käuflich! Seine Eltern würden vor Wut das gesamte Geld vor meinen Augen zerrei�en und aus dem Fenster werfen!

Von meinem damaligen Freund war keinerlei Hilfestellung bezügl. "Rückabwicklung des Geldgeschenkes" zu erwarten. Er ist noch ein gro�es Kind, und zwar ein beleidigtes.

Unter uns Chinesen ist es sehr verbreitet, dass man genau Buch führt, von wem wie viel zu welchem Anlass geschenkt bekommen hat. Das Gegengeschenke sollte in etwa gleichwertig sein.

Bei früheren Besuchen bei seiner Eltern war es mir aufgefallen, dass sie beide oft gerne solche Fernsehsendungen über Reisen von Festland-Chinesen nach Taiwan verfolgten und oft darüber gesprochen haben, auch mal dorthin reisen zu wollen.

Meine Eltern hatten seine Eltern in ein (durchschnittliches) Restaurant eingeladen und haben sich dafür bedankt, dass sie sich (aber auch wirklich) um mich gekrümmert hatten. Zugleich bedauern meine Eltern zu tiefst, dass ich so stur und nicht mit dem Sohn klargekommen sei.

Als Dankschön dafür, dass seine Eltern mich stets sehr gut behandelt hatten (was auch wahr), haben meine Eltern denen eine sog. Guthaben-Chipkarte eines Reiseveranstalters (funktioniert wie eine Prepaid-Card) für eine Reise nach Taiwan geschenkt. Der Wert entspricht in etwa die Geldgeschenken.

Seine Eltern haben das Gegen-Geschenke sehr, sehr gerne angenommen und waren sichtlich rührend!

Nur wegen 2.000 EUR kann Tanja ihre Eltern nicht nach Shanghai einfliegen lassen!
 
 
aw: Trennung - Eltern   guter beitrag schlechter beitrag
hubertk
17-aug-10
Hab keinen Tip fuer eine dt.-chines. Beziehung, aber bei einer dt.-oesterreichischen hab ich mal vor Urzeiten das Geld in einen Umschlag gepackt und per Einschreiben zurueckgeschickt. War aber auch schon gar keine Kommunikationsbasis mehr da und deren Sch... Geld wollte ich nicht, hatte ja auch nicht drum gebeten, was zu bekommen, es war mir damals schon unangenehm. Aber hier ist das ja normal. Also finde irgendeinen Weg, es zurueck zu geben, egal wie. Aber das hast Du ja ohnehin vor.
 
 
(thread closed)

zurück übersicht