BEIJING
 
AKPudong89
sarita84
harry5381
MaikeM81
kicker79
OCH79
 
opauli200479
 
pitz7678
Bayerinshangha78
shanghai1176
1. Bundesliga
Tippspiel Top-10
 
JOMDA88111
 
rehauer109
 
Miguel107
 
Bayerinshangha104
 
Hangzhou298
 
Mr-URSTOFF98
 
opauli200496
 
MaikeM96
GermanButcher96
AKPudong95
2. Bundesliga
Tippspiel Top-10

  |  
   
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
aw: Wirtschaftsmacht China   guter beitrag schlechter beitrag
Vijay
08-sep-03
@kant und andere nicht informierten
In der Asien-Krise vor ein Paar Jahren wurden viele asiatische Währungen abgewertet, eine nach die andere, es entstand eine sogenannte Abwärtsspirale der Abwertung, nur die Zusage der chin. Regierung RMB nicht abzuwerten hat diese Abwärtstrend gestoppt.
Noch ferner, Anfang 90s wurde RBM gegenüber USD massiv abgewertet und damit Wettbewerbsvorteil gegenüber SO Asien geschaffen, es war eine der grundlegenden Ursachen des wirtschaflichen Zusammenbruches der SO Asien.
 
 
aw: Wirtschaftsmacht China   guter beitrag schlechter beitrag
Yelloperilopremium member
09-sep-03
@ xiaojo

"...Ich wuerde eventuell meine investitionen etwas streuen."

Dafür daß China ein politisch instabiles Land ist, scheinen die Großinvestoren ihr Geld sehr schlecht zu streuen. Wie wär?s mit Indien, die größte Demokratie der Welt?

"...Da haben sich die Bauern zusammengetan und sich gewehrt.
Nun ja das laeuft alles aber sehr indirekt ab..."

Na, direkter geht es wohl nicht ? oder sollen sie erst mal wählen gehen, um ihren Unmut kund zu tun? ;-)

"... In Deutschland funktionieren unsere Medien sowieso anders als in China. Jeder Journalist, Zeitung Medium hat seine eigene Meinung. Es gibt viele verschiedene Meinungen in Deutschen Medien..."

Es wäre schön, wenn das so funktionieren würde. Nur sieht die Realität etwas anders.

1.Die Medien sind bis auf wenigen Ausnahmen von wenigen Konzerne (Oligarchie) kontrolliert, die wiederum eng mit den Parteien verbunden sind.

2. Die Meinung des Chefredakteurs ist die einzige Meinung, und er ist nicht Chefredakteur geworden, weil er eine tolle Meinung hat sondern weil er das richtige Parteibuch hat (siehe das Theater, wenn ein neuer Intendant bei den ö.r. Sendern gewählt wird).

"...Deshalb kuemmert sich keiner um das Aussehen der Privathaeuser ein entscheidener Punkt fuer die entstehung von Kultureller Identitaet..."

Daß die Menschen sich nicht um das Äußere der Häuser kümmern ist eher auf ein Bildungsmangel zurückzuführen als auf das Verbot des Grundeigentums. Und Du meinst daraus resultiert eine Abwesenheit einer kulturellen Identität? Hmmm, haben die Chinesen jetzt etwa keine Kulturelle Identität? Wo ich Dir recht gebe ist ,daß die neuere Architektur in China mir oft Übelkeit bereiten :-( (
 
 
aw: Wirtschaftsmacht China   guter beitrag schlechter beitrag
Yelloperilopremium member
09-sep-03
@ Besucher

"...aber ich halte dich schon seit langen für einen Beauftragten der KP,oder gar des Chinesischen Geheimdienstes..."

Psssst, nicht so laut!! Sonst habe ich keine Minute Ruhe mehr mit der CIA, MAD, Deuxieme Bureau, Mossad, KGB und MI6, etc... ;-)

"...Bei Hongkong,Taiwan und Tibet ist er getreu der Parteilinie..."

Bei Hongkong,Taiwan und Tibet bin ich getreu China, jenseits jeder Partei (KPCh oder GMD). Von mir aus kann China ab morgen Republik China heißen ? mit Tibet und Taiwan zusammen.

Hier ein Link vom "Präsident" der Republik China auf Taiwan: http://www.president.gov.tw/1_roc_intro.hmtl

Ein Kurzabriß: "China has an area of 11,418,174 sq km (4,408,557 sq mi), including the Chinese mainland and Taiwan.........Subsequently, the government of the Republic of China relocated to Taiwan. The territory under its effective control since then includes Taiwan, Penghu, Kinmen, and Matsu as well as the Pratas and Spratly islands"

Gruß

YP
 
 
aw: Wirtschaftsmacht China   guter beitrag schlechter beitrag
Yelloperilopremium member
09-sep-03
@ Irish

"Was ist denn falsch daran wenn westliche Medien von einer anti-chin. Demonstration in HK berichten, wenn der 300.000 Menschen gegen und 130.000 fuer Wiedervereinigung demonstrieren. Es tut mir Leid ich kann nichts von Manipulation daran entdecken."

Muß ich Dir das erklären? Also gut: Es wäre keine Manipulation, wenn die Berichterstattung von 300.000 anti-chin. Demonstranten und 150.000 Pro-Viedervereinigung gesprochen hätte. Aber berichtet wurde hier von 500.000 anti-chin. Demonstanten, d.h. daß die 150 TSD Pro-Wiedervereinigungsdemonstranten als anti-chinesisch deklariert wurden.

Gruß

YP
 
 
aw: Wirtschaftsmacht China   guter beitrag schlechter beitrag
Yelloperilopremium member
09-sep-03
@ Kant

"Nein. Es ist ein weltweites Problem. China zerstoert weltweit Arbeitsplaetze und der Rest der Welt wird nicht ewig zuschauen."

Welche Arbeitsplätze? Etwa in der verarbeitenden Industrie in USA/ Europa? Schaut Dir doch mal an, was für Jobs nach China gezogen sind, es sind zum großen Teil arbeitsintensive Tätigkeiten, die man in USA/ Europa kaum bezahlen kann.
 
 
aw: Wirtschaftsmacht China   guter beitrag schlechter beitrag
Yelloperilopremium member
09-sep-03
Errata!

hier ist der korrekte Link vom "Präsident" der Republik China auf Taiwan:
http://www.president.gov.tw/1_roc_intro/e_roc_intro.html
 
 
aw: Wirtschaftsmacht China   guter beitrag schlechter beitrag
kopfschuettler
09-sep-03
du hast echt ein hau weg yello!
Aber so bleibts hier auch immer spannend, also weiter so!
 
 
aw: Wirtschaftsmacht China   guter beitrag schlechter beitrag
Yelloperilopremium member
09-sep-03
@ kopfschuettler

Na, dann zeig uns doch mal das Gegenteilige meiner Behauptungen. Nur Kopfschütteln hilf uns wenig und führt bei längerfristiger Anwendung zu Gehirnerschütterungen.
 
 
aw: Wirtschaftsmacht China   guter beitrag schlechter beitrag
Irish
09-sep-03
@All
Man kann ja ueberhaupt noch nicht von einer Wirtschaftsmacht China sprechen, hoechstens von einer 'potenziellen' Macht. China ist immer noch Entwicklungsland und liegt z.B. im BSP noch hinter Laendern wie Albanien, Namibia, Papua Neuguinea, Samoa irgendwo am 120-130. Stelle. China hat zwar das Potential, aber benoetigt immer noch Wirtschaftshilfe vom Westen um ueberhaupt auf die Fuesse zu kommen. Angst vor China und das deshalb bei uns Arbeitsplaetze in Gefahr sind braucht man nun wirklich auf absehbare Zeit nicht zu haben.
 
 
aw: Wirtschaftsmacht China   guter beitrag schlechter beitrag
kopfschuettel
09-sep-03
@yello

ich schuettle ihn deshalb, weil du es geschafft hast eine eigentlich schoene Diskussion durch zielgenaue Beitraege auf einzelne abzuwuergen und zwar in einer manier, die mir hier noch nie untergekommen ist. 5 beitraege hintereinander, Du hast Dich wohl sehr angegriffen gefuehlt, wie?
Wie auch immer, das Thema wird hier wohl nicht mehr weiterdiskutiert werden, was auch daran liegt, dass mitlerweile so eine situation, wie Yello gegen den Rest der welt enstanden ist!

mfg
Der Kopfschuettler
 
 
aw: Wirtschaftsmacht China   guter beitrag schlechter beitrag
Yelloperilopremium member
09-sep-03
@ Irish

Wenn es nach Prokopf/ BSP geht, dann hast Du völlig recht. Chinas Bevölkerung wird noch ein paar Jahrzehnten brauchen, um das heutige Lohnniveau Westeuropas zu erreichen. Der Lebensstandart wird also in absehbarer Zeit das Niveau Europas wohl nicht zu erreichen sein und meiner Meinung nach ist es auch nicht wünschenswert. China sollte aus den Fehlern Europas/ Amerikas lernen und langfristig eine nachhjaltige Wirtschaft aufbauen. Die Erde kann ein so verschwenderischer Lebensstil, wie er im Westen ausgelebt wird, einfach nicht verkraften.

Aber was zählt ist die Gesamtzahl und die wird bei gleichem Wachstumstempo in 15 - 20 Jahren Japan, wenn nicht sogar die USA, hinter sich lassen.

Gruß

YP
 
 
aw: Wirtschaftsmacht China   guter beitrag schlechter beitrag
Irish
09-sep-03
@YP
Das ist nicht so einfach. Es muss schneller etwas geschehen. China ist immerhin zweitgroesster Kohlendioxid und groesster Schwefeldioxid Emittent weltweit. Tendenz steigend.
 
 
aw: Wirtschaftsmacht China   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
09-sep-03
"Verschwenderischer Lebensstil der westlichen welt?!?!?!"

Herr YP, wer baut Haeuser ohne isolierung mit Klimanalge und laesst dann noch die Tuere offen?
Wer zertoert die drei Schluchten?
Wer verschwendet die Rescourcen Chinas?
Wer verschmutzt die Fluesse?
Wer verpestet die Luft?

Wenn etwas nachhaltig ist, dann sind es die Volkswirtschaften Europas.
Bei euch wird nicht nachhaltig geplant sondern kurzfristig. Was bringt euch ein Wirtschaftswachstum jetzt?

Eine Frage an dich, welchen Vorteil haette ein Chefredakteur, wenn er der Parteilinie in D folgen wuerde? Geld?!? Das klingt doch total unglaubwuerdig was du erzaehlst. Ein Verwandter von mir ist Chefredaktuer einer Tageszeitung. Ich kenne ihn gut und der wird einen Teufel tun sich mit irgendwelchen Parteien abzusprechen.

Bitte gib eine Quelle an wo von 500.000 Demonstraten gesprochen wird, sonst scheint mir das ein bisschen abwegig. Ich habe damals 200000 Demonstrasten gelesen.

"Daß die Menschen sich nicht um das Äußere der Häuser kümmern ist eher auf ein Bildungsmangel zurückzuführen als auf das Verbot des Grundeigentums."
In Russland sahen die Haeuser genauso aus, wegen dem Kommunismus.
Wenn mir ein Haus nicht gehoert, dann wuerde ich aussen niemals streichen oder das Haus pflegen. Ich habe ja keine Entfaltungsfreiheit.
Eigennutz ist die Triebfeder des Menschen. Auch wenn es traurig ist sozialismus funktioniert nicht. Das hat die Vergangenheit gezeigt.

Die Bauern haetten beinahe einen Aufstand geprobt, wenn die REgierung zu hart durchgegriffen haette. Tolle Demokratie. Besser man setzt die Menschen in die REgierung, die koennen das besser als ein paar Komis aus einer fernen Stadt. Direkte Demokratie war das nicht. Das war schon etwas gefaehrlich. Wir wissen ja wie die chinesen mit Demonstraten verfahren. Wie Filbinger seinerzeit in Wyhl. Oder wie auf dem Platz des Himmlischen Friedens.
 
 
aw: Wirtschaftsmacht China   guter beitrag schlechter beitrag
Irish
09-sep-03
@YP
Das ist ja gerade das Problem. In China wird ohne Ruecksicht auf Verluste, nur um schneller Anschluss an den Westen zu finden, die Industrialisierung vorangetrieben, mit all den Fehlern die im Westen gemacht worden sind. Was hier stattfindet ist Fruehkapitalismuss in reinster Form, wie vor hundert Jahren. Im Westen findet immerhin ein (wenn auch langsamer) Umdenkprozess statt.
 
 
aw: Wirtschaftsmacht China   guter beitrag schlechter beitrag
Vijay
09-sep-03
Ist das was in China passiert, nennen wir ihn Frühkapitalismus/Reform/Marktwirtschaft/Globalisierung whatever, gerade von dem Westen erwünscht/aufgefordert/erzwungen, damit China als billige Produktionsstätte des Westens dienen kann?
Ist es nicht gerade der Westen der die unerwünschten arbeitsintensiven/umweltunfreundlichen/aussichtslosen Industriezweige nach China(oder 3. Welt generell) verlagert, damit sich selbst in sauberer Umwelt leben kann?
 
 
aw: Wirtschaftsmacht China   guter beitrag schlechter beitrag
Irish
09-sep-03
@Vijay
Gerade was ich sage. China will ohne Ruecksicht auf Verluste Anschluss finden und der Westen nutzt es z.T. gnadenlos aus. Alles andere ist Traeumerei.
 
 
aw: Wirtschaftsmacht China   guter beitrag schlechter beitrag
Yelloperilopremium member
09-sep-03
@ Irish und Xiaojo,

ich gebe Euch beide recht, daß das Umweltbewußtsein in China mehr als miserabel ist, deswegen hoffe ich, daß die Regierung eine nachhaltige Wirtschaft und das Bewußtsein der Bevölkerung auf Umweltthemen fördert. Ich habe in keiner Aussage gesagt, daß China schon nachhaltig wirtschaftet. Der Energieprokopfverbrauch in Europa und vor allem in den USA ist um das Vielfache Chinas, das ist wahrlich verschwenderisch. Bei einer so großen Bevölkerung hat auch bei einem kleinen Prokopfverbrauch natürlich eine ungheure Geamtauswirkung. Sollte China mal auch nur halb soviel Prokopf vebrauchen, dann hätten wir innerhalb kurzer Zeit nicht mehr Luft zum Atmen.

"...Bei euch wird nicht nachhaltig geplant sondern kurzfristig...."

Hier ist das Programm der Regierung:
http://www.china.org.cn/e-white/environment/index.htm

Ich kann der Regierung nur viel Erfolg wünschen.

"Eine Frage an dich, welchen Vorteil haette ein Chefredakteur, wenn er der Parteilinie in D folgen wuerde? Geld?!?..."

Wie wär's mit Macht? Ideologische Überzeugung? Prestige? Positionserhalt? Oder glaubst Du daß z.B. die Springer Presse es erlauben würde, daß jede Zeitung ihres Hauses eine andere Meinung vertreten darf als die des Konzerns?

Ich habe lange Zeit bei der Tagesschau/ Tagesthemen gearbeitet und habe aus erster Hand gesehen wie Politik gemacht wird.

"Bitte gib eine Quelle an wo von 500.000 Demonstraten gesprochen wird, sonst scheint mir das ein bisschen abwegig..."

http://tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID2021698_REF3,00.html

http://www.time.com/time/asia/magazine/article/0,13673,501030721-464467,00.html
 
 
aw: Wirtschaftsmacht China   guter beitrag schlechter beitrag
Yelloperilopremium member
09-sep-03
cont.

"In Russland sahen die Haeuser genauso aus, wegen dem Kommunismus. Wenn mir ein Haus nicht gehoert, dann wuerde ich aussen niemals streichen oder das Haus pflegen..."

In China gehört alle Grund und Boden dem Staat, man kann nur Grundstücke für eine lange Zeit pachten (üblich 75 Jahre mit Vorrecht auf Verlängerung) aber das Haus gehört dir. Du kannst nach Ablauf des Pachtvertrages den Vertrag verlängern, das Haus abreisen oder woandershin transportieren. Sollte der Staat das Grundstück nicht weiterverpachten wollen, dann bekommt der Hausherr eine Entschädigung (die leider meist lächerlich ist).

Guter Geschmack, Feinsinn und Kunstverständnis hat immer mit Bildung (und natürlich auch Finanzkraft) zu tun. Das war früher so und wird auch immer so sein.

Über die Demokratisierung Chinas sollen wir lieber ein neuer Thread aufmachen.

Gruß

YP
 
 
aw: Wirtschaftsmacht China   guter beitrag schlechter beitrag
steven
09-sep-03
welche demokratisierung?
 
 
aw: Wirtschaftsmacht China   guter beitrag schlechter beitrag
BesucherChristian
09-sep-03
zum weiter diskutieren:
http://www.time.com/time/asia/magazine/article/0,13673,501030818-474527,00.html
 
 
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9

(thread closed)

zurück übersicht