BEIJING
 
AKPudong89
sarita84
harry5381
MaikeM81
kicker79
OCH79
 
opauli200479
 
pitz7678
Bayerinshangha78
shanghai1176
1. Bundesliga
Tippspiel Top-10
 
JOMDA88111
 
rehauer109
 
Miguel107
 
Bayerinshangha104
 
Hangzhou298
 
Mr-URSTOFF98
 
opauli200496
 
MaikeM96
GermanButcher96
AKPudong95
2. Bundesliga
Tippspiel Top-10

  |  
   
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
aw: Wirtschaftsmacht China   guter beitrag schlechter beitrag
Copymau
13-sep-03
...also meine deutschen Kunden kaufen gerne und viel Software in China. Mechanische CAD Programme fuer 8 kwai (Solidworks, Catia, Mastercam usw.).

Die Plagiarius Rangliste ist natuerlich stark verschoben weil's da ja komplett vom deutschen Standpunkt aus gesehen wird. Spanier die Italienern klauen werde da nicht erscheinen.

China ist immer noch bei weitem der groesste Kopierer (logisch, hat ja auch die meissten Hersteller). Und es wird alles kopiert. Alles. Der P&G GZ MD hat mir mal erzaehlt das jedes deren Produkte kopiert wird, inkl. Shampoo, Seife usw.

Budweiser war die 1. Brauerei in China die damals Silberfolie ueber den Verschluss gemacht, warum? Weil sich chinesische Brauerein die Budweiser Flaschen geschnappt haben und selber abgefuellt haben (die Folientechnik hatten sie aber nicht).

Aber wie gesagt, das kopieren trifft chinesische Firmen im eigenen Land haerter als 'Auslaender', fuer welche China nur ein Nebenmarkt ist.
 
 
aw: Wirtschaftsmacht China   guter beitrag schlechter beitrag
Zocker
13-sep-03
... als das APEC-Treffen in Shanghai war war Shanghai innerhalb von nur zwei Tagen so gut wie DVD-Fakefrei. Wenn ein wirkliches Interesse bestuende, diesen Markt zu kappen, wuerde dies mit genau dieser Effizienz wieder geschehen.
Das Interesse besteht jedoch weder bei den Chinesen, noch bei den maßgeblichen westlichen Unternehmen.
DVD's koennten in dieser flaechendeckenden Weise z.B. von Warner hier gar nicht vertrieben werden, da bei Einfuehrung von fuer die chinesische Masse erschwinglichen Preisen die westliche Verbraucherschaft zu Recht auf die Barrikaden gehen wuerde, es kaeme zu Preisrutschen.
Die aktuelle Fakekultur in diesen Bereichen ist fuer westliche Massenware eine einzige kostenlose Marketingaktion: Alle Chinesen bekommen auf diese Art und Weise die Marken, die Namen, die Logos eingebrannt, waehrend die Hersteller im Westen ihre Hochpreispolitik beibehalten koennen.
Sobald der Markt in China in einer Weise entwickelt ist, dass hier flaechendeckend Massenumsaetze mit auch im Westen vertretbaren Preisen gemacht werden koennen, faellt die Fake-Klappe - aber erst dann.

In anderen Bereichen funktioniert das Faken so gut, weil die Fakeprodukte in anderen Marktsegmenten angesiedelt sind, als die Originale: Billiger oder in abgelegenen Gegenden. An die Fakeabnehmer koennte der Originalhersteller daher in aller Regel sowieso nichts absetzen - zumindest nicht ohne erhebliche zusaetzliche Vertriebskosten.

Natuerlich gibt es Schaeden durch Fakes, insbesondere im Teilemarkt: Aber wenn die Gesamtschaeden essentiell waere, waere hier schon lange aufgeraeumt worden. Noch ueberwiegt der (beiderseitige) Nutzen.

Ergo: Die Fakediskussion ist ein einziger großer Bluff. Enjoy!
 
 
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9

(thread closed)

zurück übersicht