BEIJING

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
aw: Europäer am chin. Esstisch   guter beitrag schlechter beitrag
Einwurf
17-okt-06
@ nichtswissen
Mir ergeht es da genau anders. Mich schrecken diese "Völlereien" ab - sie widern mich sogar an. Diese Verschwendung von Nahrung finde ich erschreckend.
Das aktuell beim Oktoberfest im Holiday Inn über dem Buffett(!) Schilder mit der Aufschrift "Please do not waste food and bevarages!" hängen, ist doch die Karikatur schlecht hin.
Fehlt nur noch, daß hier einer die römische Sitte mit der Gänsefeder propagiert - hätten einige bestimmt Spaß dran.
 
 
aw: Europäer am chin. Esstisch   guter beitrag schlechter beitrag
Wuetender Chinese
17-okt-06
"In den Restaurants, in denen wir speisen, bekommt jeder sein Tellerchen fuer den Abfall, das zudem staendig durch ein sauberes ersetzt wird."

So erlebe ich das auch immer UND meine chinesichen Bekannten und Verwandten benutzen diesen Teller auch. Natuerlich wenn wir beim Dapaideng essen, dann spucken wir den Knochen schon mal auf den Tisch, wie es die Deutschen beobachtet haben. Dann kaemen wir auf die Frage, wo die Herrschaften Deutschen essen gehen. Sie denken, sie gehen in Restaurants, welche schnell Gerichte fuer 'Wanderarbeiter' zubereitet und dort Chinesen beim Essen beobachten, sich anwiedern, dass sie die Esskultur in China kennengelernt haben. Arrogante und Ignorante Wichtigtuer und Moechtegerns sind hier in der Deutschen Community weit verbreitet.
Und trotzdem tut es mir nicht leid. Sollen die noblem Herrschaften Deutschen doch in diesen Garkuechen essen.
Somit bleiben die richtig guten Restaurants verschont von diesen fetten Wichtigtuer aus Deutschland, die nach jedem Bissen nach einer Gabel schreien.

"Das aktuell beim Oktoberfest im Holiday Inn über dem Buffett(!) Schilder mit der Aufschrift "Please do not waste food and bevarages!" hängen, ist doch die Karikatur schlecht hin."

Schonmal im Maritim in Berlin beim Bueffet gegessen? Dort haengt das gleiche Schild.
Schonmal in den US-Staaten in Restaurants bei "All-you-can-eat" mitgegessen? Beim Verlassen des Tisches nach der Bezahlung hatte jeder noch einen vollen Teller, wenn nicht zwei.

Die Deutschen, einmal im Leben aus Deutschland raus und schon denken die Welt zu kennen...tstststs
 
 
aw: Europäer am chin. Esstisch   guter beitrag schlechter beitrag
Einwurf
17-okt-06
@wütender Chinese
Deine Transferleistung zu der Unterstellung, nur einmal im Leben aus D rausgekommen zu sein, kann ich leider nicht nachvollziehen - außerdem missfällt mir diese Art der Polemik.
Darüber hinaus ist mein post allgemein gültig. Ich greife niemanden an oder weder beziehe mich nur auf Chinesen.
Mir ist jegliche Verschwendung von Nahrungsmitteln zu wider - egal wo auf der Welt.
 
 
aw: Europäer am chin. Esstisch   guter beitrag schlechter beitrag
nichtswissen
17-okt-06
@wuetender chinese

Wahrscheinlich gibt es den einschlaegigen Vierteln hier auf der strasse aufpasser, die dann den restaurants in der Umgebung mitteilen :Horde Laowai" im anmarsch, 5 Sterne Schild raushaengen, Spezialmenuekarte rauskramen. Womit wir wieder beim anderen Post waehren.


In den von mir und meinen Freuden bevorzugten Oertlichkeiten bin ich immer der einzige LaoWai; gibt eben nur eine chines. Speisekarte und keine Gabeln und Loeffel. Und das ist gut so.

Und apropos Deutsche Manieren: meine Schwester ist Pharmamanager und beschwert sich immer ueber die miesen Tischmanieren bei Geschaeftsessen, wohlgemerkt in Deutschland: Wie sooft kommt es hier wohl auf die Kinderschule an, was man wie beurteilt. einige meiner chines. Freunde gehen die vulgaeren Essmanieren hier auch auf den Wecker, weil das bei ihnen Zuhause so nicht geduldet wurde.
 
 
aw: Europäer am chin. Esstisch   guter beitrag schlechter beitrag
Chop Suey
17-okt-06
".. gibt eben nur eine chines. Speisekarte und keine Gabeln und Loeffel. Und das ist gut so...."

Genau! So sehe ich das auch. Es ist nur Richtig, dass wenn es Speisekarten auf Englisch oder Deutsch und Gabeln, Messer gibt, und die Laowais, die diese in Anspruch nehmen auch mehr zahlen.
Haben die Bestecke, die ja nur ab und zu von Laowais benutzt werden, oder die Uebersetzung der Speisekarten wohl nichts gekostet? Und dann auch noch der Service, die Speisen einzeln dem Laowai erklaeren und das auf English? Die sollen dafuer schon ruhig den doppelten Preis bezahlen.

Ich kann mich kaum an so einem Service in Deutschland erinnern. Deutsche Speisekarten mit chinesischer Uebersetzung? Nach Englisch muss man auch sehr lange suchen und auch nach englischsprachiger deutscher Bedienung.
 
 
aw: Europäer am chin. Esstisch   guter beitrag schlechter beitrag
Einwurf
18-okt-06
@ Chop Suey

Du missverstehst da was. Es geht nicht darum, daß es anderssprachige Speisenkarten gibt, weil man den Gästen einen Servicegefallen machen wil.
Es gibt anderssprachige Speisenkarten, weil man als Restaurantbesitzer GELD verdienen will....Ich habe manchmal das Gefühl, daß es einigen chin. Besitzern aber reicht, nur bei Einheimischen Kasse zu machen - die Laowais sind eh in der Minderheit und machen am Umsatz nichts aus. In meinen Augen sieht Gewinnmaximierung aber anders aus....
 
 
aw: Europäer am chin. Esstisch   guter beitrag schlechter beitrag
ChopChop
18-okt-06
Einwurf von der Linie,

du schreibst selber, Laowais sind in der Minderheit und machen am Umsatz nichts aus. Die kommen einmal essen und fliegen dann wieder weg oder die kommen eh nicht wieder. Was sollst.
Ausserdem, dir Laowai geht nach deiner eigenen Aussage die Voellerrei aufn Sack. Du bestellst bestimmt dann auch nur 1 Speise fuer 2 Personen. Soviel wie in den Magen halt passt.
Die Chinesen, nach deiner Aussage nicht. Die sind die Zielgruppe, der Restaurants und sie machen den Umsatz aus. Wem kuemmerts wenn der eine Laowai oder der andere sich ueber den doppelten Preis beschwert oder keine Gabel hat. Wichtig ist nur das sich die Chinesischen Gaeste, also die Stammkundschaft sich wohlfuehlt. Der Laowai in den Restaurants ist nur ein kleiner Zusatzverdienst und dieser Verdienst wird eh von Frau Gemahlin fuer eine Markentasche ausgegeben. No lost.
 
 
aw: Europäer am chin. Esstisch   guter beitrag schlechter beitrag
SinaSina
18-okt-06
@ danke - Dank zurück, du hast es auf die ganz griffige Formel gebracht, alles was man angelangt hat mit seinen Stäbchen, auch zu essen. Ob es einen dem deutsche Knigge vergleichbaren allgemeinverbindlichen Ratgeber gibt, weiß ich auch nicht genau, ich stütze mich hier mehr auf die mündliche Überlieferung, kulturwissenschaftliche oder volkskundliche Studien zum Thema stehen noch aus, vielleicht sollte ich zum Thema promovieren ;-)
@ deutsch in Shanghai - natürlich darf man Speisen, die man nicht mag, wie z.B. Hühnerfüße, ignorieren. Man darf auch Vorlieben haben, aber man muss ja nicht jede Vorliebe um jeden Preis ausleben. Was ich meine und nicht mag ist "in fremdem Revier wildern". Um es mal krass zu veranschaulichen: Als würde mir jemand aus meiner Schüssel was rausmopsen. Meine wohlerzogene Meinung dazu ist: Wenn etwas außerhalb meiner Reichweite liegt, dann akzeptiere ich das halt und übe mich in vornehmer Zurückhaltung. Ich werde schon nicht verhungern, gibt ja genug zu essen und meistens 3x am Tag.
 
 
aw: Europäer am chin. Esstisch   guter beitrag schlechter beitrag
Wuetender Chinese
18-okt-06
"Mir ergeht es da genau anders. Mich schrecken diese "Völlereien" ab - sie widern mich sogar an. Diese Verschwendung von Nahrung finde ich erschreckend."

Mein Freund, das ist keine Voellerei sondern, "zuvorkommende Gastfreundschaft". Eine Eigenschaft, die ihr Westler nie verstehen, begreifen und erlernen koennt.
Schon mal einen Gast gehabt, der bei euch zu Abend isst aber noch hungrig nach Hause geht, weil nicht genueg serviert wurde, er aber zu hoeflich ist zu sagen, 'ich bin noch nicht satt'. Bestimmt. In Deutschland ist das mir jedesmal wenn ich zu Gast bei Deutschen Geschaeftsleuten bin passiert.
Da zahlen sie 500 Euro fuer ein Essen, wo ich im Vorgang einen kleinen winzigen Gurkensalat bekomme. Hauptgang ein Filet, nicht groesser als mein Mobiltelefon von Motorola, daneben zwei Blatt Kraut, und zum Nachtisch eine Kugel Vanilleeis auf einen ueberdimensionalen Teller.
Ich bin danach als ich mich verabschiedet habe nochmal zum McDonalds und habe einen BicMaec verdrueckt. Ein China Restaurant wo es Reis gibt waehre mir lieber gewesen, aber es war keines in der Naehe.
Wir Chinesen bestellen oder servieren zwar 1-2 Speisen mehr, aber sind uns sicher, dass der Gast satt wird. Wir wissen naemlich worauf es beim Essen ankommt. Der Magen muss gefuellt werden und der Gast muss darf sich nicht innerlich beschweren, dass es nicht genug war. DAS nennt man Gastfreundschaft.
 
 
aw: Europäer am chin. Esstisch   guter beitrag schlechter beitrag
Das Irmchen
18-okt-06
"nachdem mir der Ranghoechste am Tisch einen Leckerbissen auf mein Tellerchen gelegt"

jaja, wie gesagt, ne Affenhorde ist das hier...

also ich erziehe meine chinesischen Eßpartner regelmäßig zu einem etwas anständigeren Verhalten! Hat auch meist Wirkung, und es treibt ihnen die Schamesröte ins Gesicht, wenn sie den Spiegel vorgehalten bekommen!
 
 
aw: Europäer am chin. Esstisch   guter beitrag schlechter beitrag
SinaSina
18-okt-06
"Wir haben zwei Katzen, die lieben wir recht innig und füttern sie deshalb bis sie dick und rund sind. Jetzt sind sie schon fast wie zwei kleine Fässer, aber komisch, sie gucken uns immer so traurig an und tollen gar nicht mehr lustig umher wie früher. Jetzt sagte uns die Tierärztin, wir sollten die nicht so fett machen, das wäre ganz schrecklich ungesund und sie könnten an Fettsucht sogar sterben. Das glaub ich nicht, finde ich ganz gemein von der, sowas zu sagen. Schließlich lieben wir unsere Kätzchen und werden sie ganz bestimmt NIE NIE NIE hungern lassen."
Nach Untersuchungen der WHO sterben inzwischen mehr Menschen an den Folgen von Überernährung, als an Unterernährung. Deutsche Firmen erweisen ihren Mitarbeitern und Kunden einen großen Dienst mit den reduzierten Menüs. Das ist GASTFREUNDSCHAFT im Zeitalter des Überflusses.
@ wuetender Chinese - spar dir deine Verallgemeinerungen, was wir doofen Westler angeblich nie verstehen werden. Es gibt wie immer solche und solche. Und dann noch die anderen. Wenn du wüsstest, was manche Leute alles verstehen, die bloß so tun, als kapierten sie nix. Kein höfliches Understatement, sondern Taktik. Es gibt nichts Besseres als von seinen Gegnern unterschätzt zu werden, alte Kriegslist nicht nur der Chinesen.
 
 
aw: Europäer am chin. Esstisch   guter beitrag schlechter beitrag
nichtswissen
18-okt-06
@Irmchen: sie schaemen sich fuer dich und dein taktloses Benehmen.

Und dass einige Teutonen hier immer die Invektivenkeule auspacken muessen, indiziert doch nur, wie unterlegen sie sich fuehlen. Ihr seid so engstirnig, aber das koennt ihr ja nicht wahrnehmen. Wahrlich, man sollte wieder eine Mauer bauen, aber diesmal um ganz Germanien. Geistig habt ihr die Mauer ja schon erfolgreich aufgebaut.
 
 
aw: Europäer am chin. Esstisch   guter beitrag schlechter beitrag
Das Irmchen
18-okt-06
Ich glaube es steht fest: Der herumwütende Chinese und der Nichtswissen (Nomen est Omen!) sind dieselbe Person! Kommt alles aus der selben Feder!

Wer sonst würde dauern das Wort "Invektiven..." benutzen (was es ja im Deutschen noch nicht mal gibt, mit Verlaub!)
 
 
aw: Europäer am chin. Esstisch   guter beitrag schlechter beitrag
schrott haendler
18-okt-06
das irmchen

gut beobachtet, dahinter verbirgt sich der allseits beliebte YP, dem es wohl in Deutschland nicht mehr so gut geht, lebt zwar wie die made im speck, aber deutschland ist doch so scheisse....

wirft uns rassismus and ingnoranz vor, aber wenn meine seine hass tiraden hier liest, ist es typisch chinesisch, weise alle schuld von dir...
 
 
aw: Europäer am chin. Esstisch   guter beitrag schlechter beitrag
danke
18-okt-06
muss wohl auch noch mal etwas dazu sagen.
die mengen bei tisch sind auch nicht in ganz china ueblich. es ist natuerlich etwas verwunderlich, wenn einerseits soviel essen verschwendet wird und nur 20m weiter vielleicht jemand hunger leidet. wir hatten gerade ein firmenessen, da wurde zumindestens alles aufgegessen, sogar gelost und wer verloren hatte, musste einen teller leerputzen. der dennoch uebrig gebliebene rest wurde mitgenommen. insofern war es also keine direkte verschwendung.
war aber auch schon in ecken von china, wo das etwas gesitteter gemacht wurde und es keine vollen tische gab.

auf jeden fall bleibt aber der fakt stehen, dass auch wir uns teilweise fuer chinesen unhoeflich am tisch benehmen, obwohl wir denken, sie wuerden das machen. da wir ja hier die gaeste sind und so gern von unseren gaesten zu hause verlangen, doch die spielregeln einzuhalten, sollten wir vielleicht auch in punkto benehmen in china lernfreudig sein.
wie sich manche hier auffuehren und nicht nur bei tisch, ist schon manchmal schlecht als deutscher zu ertragen.
vielleicht sollte @sinasina mal eine schulung anbieten :))
 
 
aw: Europäer am chin. Esstisch   guter beitrag schlechter beitrag
nichtswissen
18-okt-06
@irmchen

Man sollte nur den Mund aufmachen, wenn man etwas weiss. Und Invektive ist ein schoenes Deutsches Wort, auch leider in der Sprachkenntnis unterbelichtet. Naja hat ja auch nur zum Irmchen und nicht zur Irma gelangt.

Und ich bin nicht wuetender Chinese. Wie sagte doch Kant;

Den Mangel an Urtielskraft kann man nicht beheben, gemeinhin nennt man ihn Dummheit.
 
 
aw: Europäer am chin. Esstisch   guter beitrag schlechter beitrag
heino
18-okt-06
@ von nichtswissen
Man sollte nur den Mund aufmachen, wenn man etwas weiss. Und Invektive ist ein schoenes Deutsches Wort, auch leider in der Sprachkenntnis unterbelichtet.

Dein Nickname ist wohl Programm. Solltest dich an das halten was du schreibst.
Infective = franz. , wie kommst du auf deutsch?
 
 
aw: Europäer am chin. Esstisch   guter beitrag schlechter beitrag
nichtswissen
18-okt-06
@blau blau blueht der Enzian

Und schon wieder einer tief ins Klo gegriffen.

Wiki Eintrag:

Eine Beleidigung (auch Invektive, abgeleitet vom lateinischen invectivus, sowie von franz. und engl. invective) im weiteren Sinne ist jede Verletzung der persönlichen Ehre eines anderen. Die Beleidigung ist die Kundgabe der Miss- oder Nichtachtung einer anderen Person. Über die strafrechtliche Relevanz hinaus kann die Beleidigung für den Betroffenen als extrem kränkend empfunden werden und ihn in schweren Fällen bis in eine tiefe Sinnkrise hinein stürzen.

Mit dem, was manche hier nicht wissen, kann man ein neues Lexikon fuellen.
 
 
aw: Europäer am chin. Esstisch   guter beitrag schlechter beitrag
heino
18-okt-06
@ von nichtswissen

Meine Frage: Wie kommst du auf deutsch?????
Lat., engl., franz. ja, aber deutsch?????

"Mit dem, was manche hier nicht wissen, kann man ein neues Lexikon fuellen."
Stimme dir voll und ganz zu, den Beweis hast du ja erbracht.
 
 
aw: Europäer am chin. Esstisch   guter beitrag schlechter beitrag
boxer
18-okt-06
könnt ihr euch nicht einfach einmal die woche zum boxen treffen und eure kindereien aus dem forum raushalten?
 
 
Seite 1 2 3

(thread closed)

zurück übersicht