BEIJING
Treffen

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Studieren in Deutschland; Problem   guter beitrag schlechter beitrag
Wischi192
03-mär-09
Hallo,
bin 18 Jahre alt, deutscher und bin seit über 7 Monaten mit meiner Freundin aus China zusammen die gerade einen 10 Monatigen Schüleraustausch mit der Organistion AFS macht. Sie hat in China die Schule mit der 11. Klasse beendet und hat einen ziemlich guten Abschluss, ich kenn mich damit nicht so gut aus, aber laut ihrer Aussage war sie immer die beste. Naja jedenfalls ist der Austausch bald vorbei und sie muss wieder zurück. In ihre Heimatstadt Tongling. Sie ist sich ganz sicher dass sie später hier in deutschland leben möchte (auch schon bevor wir zusammen waren:). Sie hat mir erzählt dass es möglich ist, eine Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland zu bekommen wenn man zwecks Studium einreist, jedoch nur unter Zahlung eines extrem hohen Geldbetrages und unter Absolvierung eines Sprachtestes. Soweit richtig??

Wir haben es uns so gedacht, dass sie in in China 1 Jahr lang ein Sprachschule besucht um ihre Deutschkenntnisse noch zu verbessern damit sie hier studieren kann, jedoch um ehrlich zu sein zweifle ich daran, dass sie nach einem Jahr Sprachschule weit genug ist um auf einer Deutschen Universität zu studieren.
Ihr Elternhaus ist wohl nicht gerade arm also sollten ein paar zahlungen die nicht allzuhoch sind kein problem darstellen.

Was genau muss man also machen damit sie in einem Jahr nach Deutschland
einreisen kann und von der Regierung zu Erlaubnis bekommt, hier zu studieren oder eine Sprachfortbildung zu machen? Was genau sie erstmal macht ist ihr eigentlich egal, hauptsache sie kann eine zeit lang hierbleiben.
Werden denn einfach Studenten aus nicht EU-Staaten reingelassen ohne ein festes Einkommen? In einem Jahr werde ich in einer Ausbildung sein und warscheinlich noch bei meinen Eltern wohne, sodass sie sich komplett selbst versorgen müsste ... Sie bräuchte dann einen kleinen Job nebenbei, denn der Staat gibt sicher keine unterstützung für Studenten aus dem Ausland oder?

Gibt es noch andere Möglichkeiten für sie, hierzubleiben ausser dem Studium?
Denn wenn man sich das so duchdenkt scheint dass alles nicht so einfach zu sein. Und für mich ist es erstmal nicht möglich mit ihr nach China zu gehen da ich erst mein Abitur und danach meine Asbildung beenden muss.
Einige Leute haben mir geraten sie in Deutschland zu heiraten, aber ich bin dafür noch zu jung finde ich, und ich glaube sie selbst sieht das nicht anders.

Tut mir leid, dass ich so viel geschrieben hab ;)
Ich hoffe es kann uns hier irgendjemand helfen, warte auf antwort ...
Gruss,
wischi
 
 
aw: Studieren in Deutschland; Problem   guter beitrag schlechter beitrag
Sensemann (Gast)
03-mär-09
Moinsen,

hab' Dir gerade ne PM geschickt... jaja, noch 57 Zeichen..........




blubb
 
 
aw: Studieren in Deutschland; Problem   guter beitrag schlechter beitrag
qzy
03-mär-09
Hat Sie schon Abi in D oder reine ein Jahr austausch ohne Abschluss?
 
 
aw: Studieren in Deutschland; Problem   guter beitrag schlechter beitrag
Wischi192
03-mär-09
Danke für die schnellen Antworten :)
Nein in Deutschland hat sie bischer noch garnichts, hat eben nur in China die Schule beendet. Sie beherrscht die deutsche Sprache auch noch nicht gut genug um hier irgendwelche prüfungen zu bestehen. Sie macht nur einen reinen Austausch.
 
 
aw: Studieren in Deutschland; Problem   guter beitrag schlechter beitrag
qzy
03-mär-09
1.Sie soll chinesiche Uni aufnahmepruefung shcaffen,an eine Uni(4 Jahrig),mindestens ein Jahr studiert,oder Fach hochschule(3 Jahrig)ganz durch studiert.dann APS(eine fachliche Pruefung,bitte Googlen)bestehen.
Dsh oder Daf bestehen ,endlich Sie kann in D Studieren.
2.Abi in D schaffen,dann Studium in D.
3.Heiraten
 
 
aw: Studieren in Deutschland; Problem   guter beitrag schlechter beitrag
bobopopo
04-mär-09
@qzy:
Ergaenzung zu 3: Heirat allein ist schon seit August 2007 kein Grund mehr einen längerfristiges Visum für Deutschland zu bekommen. Ohne A1 Sprachprüfung vom Gothe-Institut geht da gar nichts. Vielleicht hat die Dame ja die Möglichkeit, japanische Staatsbürgerin zu werden, dann braucht sie kein Deutsch zu können und gilt als voll integriert. Alle lieben Adolf Schäuble...
 
 
(thread closed)

zurück übersicht