BEIJING
Treffen

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Bundesbürger im Ausland   guter beitrag schlechter beitrag
Zentralkomitee
08-nov-08
Es ist immer wieder faszinierend zu sehen, wie sich Bundesbürger im Ausland verhalten. Herrisch, aufbrausend, unverschämt sind nur milde Ausdrücke für das, was Deutsche sich hin China meinen leisten zu können.

Für ähnliches Verhalten würde man in Deutschland vermutlich in ernsthafte Schwierigkeiten geraten, wenn nicht sogar körperliche Züchtigung erfahren.

Das könnte natürlich motzenden Deutschen in China auch mal ganz schnell passieren.

Wir erinnern die Damen und Herren daran, daß sie zu Gast in diesem Lande sind und sich gefälligst entsprechend verhalten mögen.
 
 
aw: Bundesbürger im Ausland   guter beitrag schlechter beitrag
mime001
08-nov-08
...ach Goettchen...wieder so ein provozierender Thread...lasst Euch mal was neues einfallen......

Ich kenne aufbrausende, unverschaemte und herrische Englaender, Amerikaner, Franzosen, Skandinavier, Hoellaender, Inder, Hongkong-Chinesen, Singaporer, Oesterreicher, Schweizer, Italiener, Spanier, Russen, Australier, Taiwanesen (sind das Taiwansen Auslaender oder sind das Insel-Chinesen)...und Deutsche in China.....

Schoenen Sonntag !

Aufbrausender Gruss
Mime
 
 
aw: Bundesbürger im Ausland   guter beitrag schlechter beitrag
Hardy
09-nov-08
Ach schau mal einer an. Das deutsche ZK meldet sich wieder.
Und auch noch wie in alten Zeiten - herrisch, aufbrausend, unverschämt -nur um hier milde Ausdrücke zu verwenden.

Na ja, scheinbar machtvolle Äußerungen ohne realistischen Sinn und Bezug waren schon früher eine ZK-Spezialität.

Frage an Sender Eriwan:
Trifft es zu, dass die Hälfte der Mitglieder des ZK Idioten sind?
Antwort: Unsinn, die Hälfte der Mitglieder sind keine Idioten.

Zuchtloser Gruß
Hardy
 
 
aw: Bundesbürger im Ausland   guter beitrag schlechter beitrag
kleiner Prinz (Gast)
09-nov-08
... advocatus diabolo... - das Spiel kennen wir doch woher, hm ?!
 
 
aw: Bundesbürger im Ausland   guter beitrag schlechter beitrag
Pille (Gast)
09-nov-08
@ ZK
"Das könnte natürlich motzenden Deutschen in China auch mal ganz schnell passieren."
Tja dann sieh dich nur mal vor nicht das es dir als Erstem passiert.
 
 
aw: Bundesbürger im Ausland positive bewertungen:  1 (100%) 
negative bewertungen: 0 (0%)   guter beitrag schlechter beitrag
Xardas
09-jan-09
Also ganz ehrlich... ich finde es auch das man sich benehmen sollte aber solche gibt es immer wieder...
Die andere Seite ist es gehen viele dorthin und sind ruhig... aber über die hört man nie was, warum auch???? die machen nichts, kaufen andenken, schauen sich die große Mauer an oder wollen mal "richtig" chinesisch essen gehen (übrigens Taube ist wirklich gut...)
Aber über die was zu schreiben oder zu reden ist ja langweilig... ist doch viel besser sagen zu können" Der deutsche/amy/brite/..... hat sich sowas von daneben benommen der denkt weil der mehr geld hat (oder er lang genug gespart hat) ....
als das man sagt "Ja da war ein netter deutsch/amy/brite/... der hat sich freundlich benommen und sogar einigermaßen chinesisch gesprochen... wenn auch schlecht"
Ende der geschichte ist:
Es gibt überall solche, ich sage JEDER sollte sich gut benehmen und es gibt genug andere die sich gut benehmen....
 
 
aw: Bundesbürger im Ausland   guter beitrag schlechter beitrag
LaBruja
10-jan-09
@Xardas

Da kann ich nur sagen:
DANKE.


Ich möchte jetzt nicht auf motzenden, sich grob daneben benehmenden Chinesen in Deutschland/Canada oder sonst wo herumreiten. (ZK, das konnte ich mir nun doch nicht verkneifen, da selbst ebenfalls oft erlebt - sorry)

Es gibt überall auf der Welt Solche und Solche.
Leider mehr solche als Solche, aber zum Glück dennoch genügend Solche.
(ich kenne dieses Sprichwort nur in einem schrecklichen Dialekt - aber den würden wohl die Wenigsten hier verstehen...)

Vielleicht sollten wir alle ein klein wenig umdenken und weniger das Schlechte in unserem Gegenüber zu SUCHEN, sondern das Gute in ihm zu FINDEN.
 
 
Na. positive bewertungen:  0 (0%) 
negative bewertungen: 2 (100%)   guter beitrag schlechter beitrag
Diagonalauge (Gast)
19-feb-09
Es kann sein, dass Sie in Deutschland kein Geld bekommen, weil die deutsche Eifersucht auf das Bessere sich enorm ausbreitet.

Die Deutschen kritisieren eher, als jemanden zu tolerieren. Beispielsweise haben die Polen weniger Sicherheit als die Deutschen, deshalb werden die Polen überprüft.

Ich kann mir es nicht vorstellen, dass die Polen intelligenter arbeiten.

Die Polen haben auch die Dialekte, sie verstehen sich nicht, sie müssen nicht von allen gemocht werden.

Ich wünsch mir es nicht, mit einem Oberschlesier zu reden.

Über China will ich mich schwach äußern.
 
 
aw: Bundesbürger im Ausland   guter beitrag schlechter beitrag
thevoice
19-feb-09
@zentralkomitee

Gähn! Wenn dir was nicht passt, dann mach doch rüber ...

Natürlich gibt es hier neben denen die hier sein wollen und tolerant und offen sind jede Menge Trottel, die sich benehmen wie die oft bemühte Axt im Walde. Aber im Unterschied zu dir läuft von denen zumindest keiner mit einer Knarre im Forum rum. Wenn du in China bist (falls du hier bist), um andere zu maßregeln und durch Züchtigung auf den "wahren" Weg zu bringen, bist du ein paar Jahrzehnte zu spät gekommen. Geh wieder in Deutschland spielen ...
 
 
aw: Bundesbürger im Ausland   guter beitrag schlechter beitrag
Bocholter (Gast)
19-feb-09
Ist es nicht eher so, dass die Deutschen noch ein gutes Ansehen im Ausland geniessen?
Schon mal in der Tuerkei gewesen und nach der Meinung ueber Russen, bzw. Englaendern gefragt?
In China bekommen auch ueberwiegend die Amerikaner und Franzosen ihr fett weg.
Bei den Amis sind anscheinend die Franzosen und Mexikaner nicht so beliebt.
Bei den Australiern die Asiaten...

Und bei uns in Deutschland?
 
 
aw: Bundesbürger im Ausland   guter beitrag schlechter beitrag
Diagonalauge (Gast)
24-feb-09
Es gibt genügend Bordelle im Ausland, wo die nicht ausgestatteten "Männchen", sich neue Reize anschaffen wollen.

Mit freundlichen Grüßen
 
 
aw: Bundesbürger im Ausland   guter beitrag schlechter beitrag
friedrice
24-feb-09
@ZK:
Verallgemeinerung wie diese sind ein Zeichen von Kleinbürgertum und beschränktem Horizont. Warum unterstreichst du deine Aussage nicht mit einer Anektode, die du selber erlebt hast? Selbst dann ist es wohl kaum representativ für ALLE Bundesbürger, wäre aber nicht so langweilig wie dieser kümmerliche Versuch einer Provokation.

Übrigens meine Freundin (keine Deutsche) sagt immer ich bin viel zu nett zu allen. Auch wenn ich im Recht bin gebe ich gerne nach und suche nach freudlicher Versöhnung. Das führt natürlich dazu, daß man gerne mal übervorteilt wird, aber was soll man machen. Aufregen bringt einen nur früher ins Grab.

Ich bin Bundesbürger habe meinem Vaterland gedient.
 
 
aw: Bundesbürger im Ausland   guter beitrag schlechter beitrag
Leto
24-feb-09
LOL.

Hey setzen wir uns in Deutschland im Restaurant an den Tisch und schnipsen mit den Händen damit die Kellner die hinter einen stehen und nur darauf warten zum Tisch kommen und Tee oder Bier eingiessen?

NEIN das habe ich zum ersten Mal in China gesehen. Und ich war es nicht, es war mein chinesischer Geschäftspartner. War lustig aber auch gleich ein kleiner Schock.

Zentralkommiteeeeeeee, nix Kommunismus. Knallharter Kapitalismus mit einer Diktatur an der Macht.
 
 
aw: Bundesbürger im Ausland   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
24-feb-09
"Hey setzen wir uns in Deutschland im Restaurant an den Tisch und schnipsen mit den Händen damit die Kellner die hinter einen stehen und nur darauf warten zum Tisch kommen und Tee oder Bier eingiessen?"

In Imbissbuden und Frittenbuden? Nein, im Maritim oder andere 5 Sterne? ja.
Normalfall aber ist, in deutschen 0815 Restaurants wird man einfach ignoriert oder die Bedienung kommt bestenfalls alle 2 Std. mal vorbei um zu fragen wann man endlich bezahlt.

(je mehr und schneller eingeschenkt wird, desto mehr und schneller wird getrunken... macht sich gut im Umsatz)
 
 
aw: Bundesbürger im Ausland   guter beitrag schlechter beitrag
nutcracker (Gast)
24-feb-09
"je mehr und schneller eingeschenkt wird, desto mehr und schneller wird getrunken"

ja das stimmt, um 19.00 Uhr sind die meisten Abendessen dann auch vorbei - den Gang am Klo vorbei erspart man sich lieber, sonst kann man wieder von vorne anfangen - "Trinkkultur" ;-)

@ ZK
"Es ist immer wieder faszinierend zu sehen, wie sich die Bürger im Inland verhalten. ...."
 
 
aw: Bundesbürger im Ausland   guter beitrag schlechter beitrag
Sensemann (Gast)
24-feb-09
@Saiber
Das ist aber einfaches schwarz-weiss denken. Vielleicht warst Du nicht in den richtigen Restaurants in Deutschland?

Wie dem auch sei, ich finde, dass in den meisten Restaurants, wohlgemerkt in China und in Deutschland der Service okay ist. Ich spreche von mittleren als auch im hoeheren Preissegment.

Vergleiche ich eine deutsche Frittenbude mit einem chinesischen "low-cost Restaurant" (sprich auch ueberwiegend fingerfood...), so denke ich, ist der Service bei der Frittenbude besser "bestellen, bezahlen, fertig". Im chin. Kleinraustarant gewinnt normalerweise immer der Kunde, der am lautesten bruellt, bzw. am dreistesten vordrengelt... Mit letzteren habe ich keine Probleme, da sich die meisten nicht trauen, mich wegzuschieben ;-)

Gruss,

Sensemann
 
 
aw: Bundesbürger im Ausland   guter beitrag schlechter beitrag
Leto
24-feb-09
@Sensemann:
\"am dreistesten vordrengelt... Mit letzteren habe ich keine Probleme, da sich die meisten nicht trauen, mich wegzuschieben ;-)\"

wg. deiner Sense? die dabei hast :)
 
 
aw: Bundesbürger im Ausland   guter beitrag schlechter beitrag
Eberhard
24-feb-09
\"am dreistesten vordrengelt... Mit letzteren habe ich keine Probleme, da sich die meisten nicht trauen, mich wegzuschieben ;-)\"


welcher chinese wagt es überhaupt, einen deutschen auch nur scheel anzusehen...
 
 
aw: Bundesbürger im Ausland   guter beitrag schlechter beitrag
Binbin (Gast)
24-feb-09
\"am dreistesten vordrengelt... Mit letzteren habe ich keine Probleme, da sich die meisten nicht trauen, mich wegzuschieben ;-)\"

Die Menschen haben sich auch für eine lange Zeit nicht getraut, Tomaten zu verzehren.

Nur Mut. Wenn sie es ein Mal gemacht haben, und sehen, ein Deutscher lässt sich genauso problemlos wegschieben, würden sie es Öfters tun.
 
 
aw: Bundesbürger im Ausland positive bewertungen:  1 (100%) 
negative bewertungen: 0 (0%)   guter beitrag schlechter beitrag
gegeburu (Gast)
24-feb-09
@binbin

Hahaha; die meisten Chinesen sind mir koerperlich unterlegen. Letzte Woche hat es einer versucht, mich beim Kartenaufladen wegzudraengeln. Ergebnis: nach einem kraeftigen Hueftschlenker( Eishockeycheck ) lag er auf dem Boden, was mir dann doch leid tat. Um Missverstaendnissen vorzubeugen: ich finde massloses Draengeln nicht Ok, insbesondere auch nicht von mir. Nur, mag ich auch nicht laufend der Gea... sein und mich mit moralischem Hochmut troesten muessen. Im Gegenteil: der erfolgreich beendete Kampf um einen freien Sitzplatz in der U-Bahn traegt einem ja bewundernde Blicke der Chinesen ein. Auch kein Grund stolz zu sein.

Es ist einfach nur: In rome do as the romans do, was mich aber nicht davon abhaelt, Schwangeren oder Gebrechlichen meinen muehsam erkaempften Sitzplatz anzubieten, was hier durchaus unueblich ist.
 
 
Seite 1 2

(thread closed)

zurück übersicht