BEIJING
1. Bundesliga-Start in
Tagen
Stunden
Minuten
Sekunden
1. Bundesliga
Tippspiel Top-10
2. Bundesliga-Start in
Tagen
Stunden
Minuten
Sekunden
2. Bundesliga
Tippspiel Top-10

  |  
   
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Nachbau des Transrapid in Schanhai   guter beitrag schlechter beitrag
touri
15-feb-06
Der Spiegel berichtet heute, dass der Transrapid nachgebaut werden soll,
in nur wenigen Monaten soll bereits die erste Versuchstrecke stehen.
Doch lest selbst:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,401015,00.html
 
 
aw: Nachbau des Transrapid in Schanhai   guter beitrag schlechter beitrag
Pater Rosenkranz
15-feb-06
"Das Design ist viel fortschrittlicher."

na, da bin ich aber mal gespannt....... ;)
 
 
aw: Nachbau des Transrapid in Schanhai   guter beitrag schlechter beitrag
kevin.klotzbucher
15-feb-06
Wenn sie im Grunde nicht wissen, welche Technologie die der Transrapid benutzt, woher wissen sie denn dann "GANZ GENAU", dass es nicht die selbe oder eine ähnliche Technologie ist?

Seine Aussagen erinnern mich auch an ein Gespräch mit dem "Sicherheitschef" des Jimo Lu Markts in Qingdao erinnert: "Es gibt keine Fälschungen in China - nur Originale" ;-)

Ich weiss nicht warum, aber irgendwie erinnert mich das Ganze schon jetzt an die Simpsonsfolge in der in Springfield ein technisch alles andere als einwandfreies "Monorail" gebaut wird und prompt zum Desaster wird. Da die Technologie des Transrapid alles andere als "cutting edge" ist, sondern schon einige Jahrzehnte auf dem Buckel hat, traue ich China theoretisch schon zu, da etwas fortschrittlicheres entwickelt zu haben, aber die Aussagen des zuständigen Chefingenieurs erinnern mich halt auch stark an diese Simpsonsfolge.
 
 
aw: Nachbau des Transrapid in Schanhai   guter beitrag schlechter beitrag
seven
15-feb-06
Vielleicht geht den Airbus Leute doch noch rechtzeitig ein Licht auf. Ein Werk in China zu errichten, wäre tödlich für Airbus. In ein paar Jahren würde der dadurch gezüchtete chin. Wettbewerber den ganzen Weltmarkt überschwemmen....

Menetekel an der Wand.....
 
 
aw: Nachbau des Transrapid in Schanhai   guter beitrag schlechter beitrag
Hahaha
15-feb-06
Wie weit die Chinesen technologisch sind sieht man doch an den konventionellen Zuegen. Da ist auch bei 100 schluss.
 
 
aw: Nachbau des Transrapid in Schanhai   guter beitrag schlechter beitrag
Ausverkauf
15-feb-06
Hier in Shanghai war kürzlich eine Maschinenbaumesse. Die deutschen Aussteller dort sagten selbst, das in 10-15 Jahren der Maschinenbau in Deutschland tot sei und alles hier hergestellt wird. Deshalb sind ja viele Deutsche Firmen hier vor Ort. Allerdings machen die zum Teil einen großen Fehler. In Heerscharen werden chinesische Mitarbeiter zu Schulungen nach Deutschland geschickt. Die kommen mit dem Wissen das sie brauchen zurück uns treten Ihren Arbeitgebern in den Allerwertesten.......
 
 
aw: Nachbau des Transrapid in Schanhai   guter beitrag schlechter beitrag
kleiner Prinz
15-feb-06
@Hahaha

...das stimmt so nicht. Auf Neubaustrecken ist die moegliche Geschwindigkeit auf 160 km/h angehoben worden.

@Ausverkauf

...kommt 'drauf an was man ihnen da beibringt. ;--)
 
 
aw: Nachbau des Transrapid in Schanhai   guter beitrag schlechter beitrag
Kaleu
16-feb-06
Die deutschen TUs sind auch voll mit chinesischen Gaststudenten, die somit alles von der Pike auf hierzulande lernen. Relativ kostengünstig versteht sich (verglichen mit anderen westlichen Ländern, wo es erhöhte Studiengebühren für ausländische Studenten gibt)
 
 
aw: Nachbau des Transrapid in Schanhai   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
16-feb-06
@touri

"Der Spiegel berichtet heute, dass der Transrapid nachgebaut werden soll"

Schon mal daran gedacht, bei der Bild-Zeitung anzuheuern? Du hast eindeutig das Talent zu.

@Kaleu

Etwas spät, hier protektionistische Parolen zu schwingen?

@Thema

Ich finde die Chinesen machen genau das richtige.
 
 
aw: Nachbau des Transrapid in Schanhai   guter beitrag schlechter beitrag
Kaleu
16-feb-06
@HumphreY

Zu spät? Protektionistische Parole? Zum Thema passender Tatsachenbericht eines Studenten du Scherzkeks!
 
 
aw: Nachbau des Transrapid in Schanhai   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
16-feb-06
@Kaleu

Man merkt, du bist noch kein Langzeitstudi. Chinesen studieren schon seit Ewigkeiten in Ausland. Schon mein Vater hat in Deutschland promoviert und der ist jetzt Prof. und bald in Rente. In meiner Firma arbeiten soviele Chinesen, die in Deutschland studiert haben, dass sie schon eigene Alumi-Treffen organisieren können.

Also wenn Leute wie Dich hier zur intellektuellen Eindämmung der "Gelben Gefahr" aufrufen, dann ist der Zug schon längst abgefahren.

Aber mach Dir keine Sorgen. Wenn die deutschen Studiengebühren weitersteigen (und das werden sie, jede Wette drauf), dann gehen Chinesen irgendwann auch woanders hin oder bleiben gleich daheim. Wieso also ein Vermögen in Ausland ausgeben, wenn man irgendwann in naher Zukunft MBA gleich daheim an genauso renomierten Schulen machen kann.

Und apropos "Keks", wenn dann bin ich immer noch ein (chinesischer) "Glückskeks". ;)
 
 
aw: Nachbau des Transrapid in Schanhai   guter beitrag schlechter beitrag
Kaleu
16-feb-06
"Also wenn Leute wie Dich hier zur intellektuellen Eindämmung der "Gelben Gefahr" aufrufen, dann ist der Zug schon längst abgefahren."

Was sind den bitte schön Leute wie ich? Naja, egal, ist aber schon lustig, was da nicht alles in ein paar Sätze reininterpretiert wird. Wollte lediglich etwas ergänzend zu dem Beitrag bezüglich der Fortbildung chinesischer Angestellter in den Mutterländern der jeweiligen Firmen äußern.

Allerdings müsstest du mir jetzt das mit dem "Weitersteigen der Studiengebühren" mal erklären. Diese wird ja erst ab SoSe 2007 teilweise eingeführt. Dies gilt normalerweise auch für Nicht-EU-Bürger. Es sind sogar Freunde von mir zum Studieren nach Deutschland gekommen, aufgrund dessen, dass sie hier etwas umsonst bekommen, wo sie woanders viel Geld für bezahlen müssen. Wenn für chinesische Gaststudenten etwas anderes gilt, würde ich mich gerne eines besseren belehren lassen.

Achja, bevor ich's vergesse, erstens habe ich nicht vor Langzeitstudent zu werden und zweitens habe ich mich auf TUs bezogen, wo es für gewöhnlich eher selten einen MBA gibt.

Also, schönen Tag noch!
 
 
aw: Nachbau des Transrapid in Schanhai   guter beitrag schlechter beitrag
Rea List
16-feb-06
"Die deutschen TUs sind auch voll mit chinesischen Gaststudenten, die somit alles von der Pike auf hierzulande lernen."

Das spielt in China kaum eine Rolle da die nie ihre Faehigkeiten in China unter Beweis stellen werden. Kreativitaet wird dort im Keim erstickt, und so werden auch viele wirklich gute Chinesen dem System angepasst und demotiviert. Zumal ein junger chinesischer Fackmann nicht in die Hirachy passt.
 
 
aw: Nachbau des Transrapid in Schanhai   guter beitrag schlechter beitrag
Xibeilang
16-feb-06
Wir koennen Raketen bauen und Flugzeuge! Wieso sollten wir nicht einen Transrapid bauen koennen mit eigener Technologie?

Haben die Deutschen die Dampfmaschine erfunden? Haben die Amerikaner eigene Technologien fuer Ihre Apollo Raketen verwendet?
 
 
aw: Nachbau des Transrapid in Schanhai   guter beitrag schlechter beitrag
pille
16-feb-06
@xibeilang
kopieren und dabei ein Loch( ohne Funktion) um 2 mm versetzten bleibt eine Kopie und hat nichts mit eigener Technologie zu tun
 
 
aw: Nachbau des Transrapid in Schanhai   guter beitrag schlechter beitrag
Xibeilang
16-feb-06
@ pille

Nun auch das wird sich aendern, oder meinst du wird bei den Auslaendern nicht geschlampt???
 
 
aw: Nachbau des Transrapid in Schanhai   guter beitrag schlechter beitrag
olgare
16-feb-06
Immer schon ruhig bleiben. Bisher haben die Chinesen nur bewiesen das sie sehr schlecht kopieren koennen. So ein Teil wird nie so perfekt laufen wie das deutsche Teil. Und ausserdem wird das Teil dann alle 3 Tage defekt sein, wie alles in China.
 
 
aw: Nachbau des Transrapid in Schanhai   guter beitrag schlechter beitrag
Philipp
16-feb-06
@ Xibeilang

Nein, Nein

Solange ich nicht Thyssen oder Siemens Aktionaer bin, kann mir das ja eigentlcih auch egal sein, wenn China einen eigenen Transrapid baut.

Trotzdem schreien die Deutschen auf. Daher die Frage

Inwieweit identifiziert ihr Euch mit Deutschland bzw deutschen Firmen?

Macht es ueberhaupt einen Unterschied, wenn die Firmen global agieren, wer von wem ueber den Tisch gezogen wird?

Wer hat Mitleid mit chinesischen Firmen bzw chinesischen Arbeitern?
 
 
aw: Nachbau des Transrapid in Schanhai   guter beitrag schlechter beitrag
pille
16-feb-06
@xibeilang
das war nicht als Beispiel für Schlamperei gedacht, es ist nur Fakt das alles und wirklich alles kopiert wird auch wenn es absult keinen Sinn macht, um der Sache jedoch einen anderen Anstrich zu geben werden Teile die keine, bzw. eine nebensächliche Funktion haben geändert um es nicht als Kopie aussehen zu lassen.
 
 
aw: Nachbau des Transrapid in Schanhai   guter beitrag schlechter beitrag
petermedia
16-feb-06
Es ist gar nicht so lange her, da haben hier im Forum etliche die chinesischen Versuche eine eigene Magnetschwebebahn zu bauen belächelt. Nun wird gejammert.
@kaleu
Was ist die Alternative. Chinesische Studenten vom Studium in D auszuschliessen... LOL
@Realist
Ich denke du machst den Fehler vieler. Auch wenn deine Einschätzung (noch) für den grässten Teil der chin. Studenten gilt, gilt das nicht für ALLE.
Richtig ist sicher das der prozentuale Anteil an fähigen ING in China weit geringer ist als in D. Aber auch wenn nur ein Prozent "Ausnahmetalente" sind reicht das eben aus.
Das die Chinesen mit allen ihnen zur Verf+gung stehenden Mitteln versuchen in der Hochtechnologie mehr und mehr mitzureden ist sicher legitim. Die Strategien der politischen Führung aber auch der chin Firmen sind bekannt. Wer hier keine eigenen kompetenten Handlungsstategien (jenseits von Anbiederung oder dem Gegenteil Protektorismus) gegensetzt hat leider verloren.
Nur machen wir hier doch keine Moralstory daraus. in Amerika werden halt mal eben ganze Entwicklerteams abgeworben um an know how zu kommen.
Bezäglich des Transrapids sollte man bedenken das hier teilweise 20 jahre alte Technologie aufgebaut wurde die ausser den Chinesen keiner haben wollte. Sicher wäre es von Anfang an von Chinesischer Seite feiner gewesen wenn man die Technik komplett gekauft hätte.
Sicher ist auch, dass es eine andere Strategie benötigt wenn hochlukrative Technologie z.B Airbus know how transferiert wird als wenn einem Ladenhüter die einzig mögliche kommerzielle testrecke ermäglicht wird.
 
 
Seite 1 2 3

(thread closed)

zurück übersicht