BEIJING
Corona
Infektion
Nach
Vietnam
Coronavirus
Menschen
Video
Alle
Wege
Leben
Lockdown
Doch
Deutschland
Fabriken
Stimmung
Beijing
Pressespiegel
Durchblick
Covidoptikum
Treffen

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Als Bauherr in China ...   guter beitrag schlechter beitrag
kleiner Prinz
23-jul-05
?hm, ist ja hier schon des oefteren von Kauf einer Wohnung/eines Hauses die Rede gewesen (siehe u.a.a. die aktuelle Diskussion: http://www.schanghai.com/index.php?p=forum&fl=sh&dmsgid=57695&forum_offset=0&dv=6

Da ich die Entscheidung hier langfristig zu bleiben schon fuer mich getroffen habe, wuerde es mich ?mal interessieren welche(r) Held(-in) (keine Ironie, ist mir durchaus klar, WAS da auf einen zukommt?) hier selber ein Hausbau in Angriff genommen hat. Koennte auch durchaus - zwecks Erfahrungsaustausch - ein geschaeftlich begruendetes Bauinvestment sein?
 
 
aw: Als Bauherr in China ...   guter beitrag schlechter beitrag
Baumann
23-jul-05
Das wird wohl schwierig werden. Schon deswegen, wo soll das Haus stehen? Irgendwo mitten im Land? Ohne Clubhouse, Swimming pool usw?

Aber wenn dann wuerde ich evtl. versuchen ein Zero Energy Fertighaus zu importieren. Dabei wuerde ich auch versuchen einige Chinesen vom Fach der Sache Schmackhaft zu machen weil Energiesparen auch in China ein Thema ist.
 
 
aw: Als Bauherr in China ...   guter beitrag schlechter beitrag
kleiner Prinz
23-jul-05
...grins !

...ich merke, man versteht sich !
Ja, von mir aus auch (eben genau so) auf dem Land. Clubhouse nicht noetig, wird ein offenes Haus werden. Swimming pool waere nett, oder gleich der See an dem das Haus stehen soll (traeum'...) und in dem die Fische fuer die Bratpfanne schwimmen und das Sonnenlicht im Winter den Anteil der Waerme, die durch Zuheizen erzeugt werden muss, vermindern hilft...

;--)
 
 
aw: Als Bauherr in China ...   guter beitrag schlechter beitrag
Grübel
23-jul-05
interessante Frage, gibts überhauüt Bauvorschriften in China? Kann ein Lauwai überhaupt Land erwerben? Wo und wie kann man man einen Architekten fragen bezüglich Baustoffen, Isolierungen, Zentralheizung, Energiesparend bauen eben.
 
 
aw: Als Bauherr in China ...   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
23-jul-05
In China kannst du kein Land erwerben. Ob Chinese oder "Laowai" ist ganz gleich. Du kannst nur Pachten und je nach Dauer der Pacht der Preis.
 
 
aw: Als Bauherr in China ...   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
23-jul-05
Habe nochmal nachgeschaut. Pachtdauer fuer Wohnugen in der Regel 70 Jahre. Fuer Industrieller Nutzung 50 Jahre und fuer Hotels oder Gewerbe 40 Jahre.
 
 
aw: Als Bauherr in China ...   guter beitrag schlechter beitrag
Baumann
24-jul-05
Mich wuerde das auch reizen. Die Fische im Teich wuerde ich aber unbedingt auf Schwermetalle checken lassen, sofern dort ueberhaupt leben drin ist.

Sehr interessant, ein Freund baut gerade ein Haus mit Solarklimaanlage wo die Energie von Dach kommt.
 
 
aw: Als Bauherr in China ...   guter beitrag schlechter beitrag
Xibeilang
24-jul-05
Auch die Pachtpolitik wird einmal ein Ende haben! Ich empfehle ein Haus in einem gemanagten Wohnviertel su kaufen. Wer soll den dein Haus bewachen wen Du nicht hier bist?

Prost Xibeilang
 
 
aw: Als Bauherr in China ...   guter beitrag schlechter beitrag
Baumann
24-jul-05
Das Thema Sicherheit ist wohl auch extrem wichtig. Ich moechte nicht irgendwo unbewacht leben.

Das Land Pachten sollte aber kein Problem sein. Selbst wenn die Vertraege noch in Labzeiten auslaufen kann man diese dann meisst einfach verlaengern.

Und wenn ein Airport (oder was auch immer) gebaut wird dann wird man so oder so enteignet.
 
 
aw: Als Bauherr in China ...   guter beitrag schlechter beitrag
kleiner Prinz
24-jul-05
@Baumann
?nee, nee, nee ! Noch nichtmal die Bauplaene fertig gezeichnet schon sprichste von Enteignung. Pruef? ?mal Deine Einstellung? ;--)))

Thema Pachten:
Hier blick? ich ueberhaupt nicht durch. Die Pacht des Landes/Bodens ist doch vom der Nutzung unabhaengig, oder (auch @Saiber) ? Erst wenn Gebaeude mit definierter Nutzung ?drauf stehen kommt zu der davon unabhaengigen Landpacht die Gebaeudepacht dazu, dachte ich bisher. Also muss man diese Pachtformen synchronisieren, oder ?

Solarzellen hab? ich hier (ausser bei Verkehrszeichen) nirgendwo in Anwendung fuer Wohnungen gesehen, wohl aber Warmwasserkollektoren (die mit den schwarzen Rohren?).

@Xibeilang
NEIN ! Kein Kauf von einer Immobilie, SELBERBAUEN. Mich persoenlich ziehen die normierten Bauten mit minimalsten Kosten und zweifelhafter Qualitaet nicht eben an.

?uch @Saiber
Bewachen ? Man lebt doch ?drin? ;--)
Ausserdem glaube ich schon (auch) an Schutz durch soziale Integration. Wird doch kein Palast in einer Wanderarbeitervorstadt. Und selbst dann: der am weitesten weg herkommende ?waidiren? bin ich selber? ;--)

@Saiber
?.muesste ich also vorm Bautaetigkeit den Nutzen festlegen, wonach sich dann beim vorangehenden Landerwerbt (Landpacht) auch die spaetere Nutzungsdauer bemisst ?

@Gruebel
?hatte ?mal einen Kontakt zu einer Architektin mit grossem Interesse grad an ?nachhaltigem Bauen? (qualitativ/oekologisch).
 
 
aw: Als Bauherr in China ...   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
24-jul-05
@kl. Prinz

Schau mal hier

http://www.pfalz.ihk24.de/LUIHK24/LUIHK24/produktmarken/international/laender_regionen/china/anhaengsel/anhaengsel/Grundstuecksrecht_China.pdf

Stand zwar von 2003 aber wird sich nicht viel geaendert haben.

Soviel ich weiss, muss vorher deklariert werden wofuer du dieses Stueck Land brauchst und dementsprechend die Art des Pachtvertrags.
Gebaeude und Grundstueck sind voneinander zu trennen. Das Gebaeude ist dein Eigentum und das Grundstueck das Eigentum des Staates. Du benutzt das Grundstueck so lange wie es im Pachtvertrag steht. Bei vorzeitiger Kuendigung steht dir eine Entschaedigung zu. Nach Ablauf muss du einen neuen Pachtvertrag abschliessen mit erneuter Zahlung fuer Nutzung. Wenn der Pachtvertrag von einer Seite nicht verlaengert wird bekommst du auch fuer das Gebaeude keine Entschaedigung (alles im Vertrag geregelt). Das gilt auch fuer den Kauf einer Eigentumswohnung. Relativ gehoert dir die Wohnung nur solange, wie der Pachtvertrag zwischen der Baugesellschaft und der Regierung dauert. Danach wenn die Regierung den Grund braucht muss man raus. Natuerlich darfst du dein Eigentum mitnehmen, Stein fuer Stein ;)))

Normal ist es fuer ein Wohnungsbau den Pachtvertrag auf ca. 70-80 Jahre festzulegen. Manche Baugesellschaften schaffen auch 100 Jahre aber da gehoert eine Menge Guanxi dazu. Die Nutzungsdauer ist fuer jedes Bauvorhaben schon festgelegt (mit Handelsspielraum natuerlich).

Thema Sicherheit:
Ich antworte mal fuer Xibeilang ;)
Ich wuerde bei einer eigenen "Villa" auch einen Sicherheitsdienst engagieren (je nach Groesse ein bis zwei Sicherheitsmaenner). Am besten beim Bau auch an die Unterkunft fuer Dienstpersonal mitdenken. Es wird Eingebrochen was das Zeug haelt (deshalb auch die Gitter an den Fenstern, die leicht zur Feuerfalle werden...)
 
 
aw: Als Bauherr in China ...   guter beitrag schlechter beitrag
kleiner Prinz
24-jul-05
@Saiber

?uih ! Dankeeee. :--)

Sicherheitspersonal?
Sind die, die im Schlaf ihr Geld verdienen, oder??
Bin des oefteren nach naechtlichen Touren zum Spass in unserer Firma ?eingebrochen?, einmal bin ich sogar nochmal zum Waerterhaeuschen und hab Faxen gemacht ? der Schutzmann aber liess sich nicht aufwecken, nur die Infrarot-Bildschirme waren wach !

Also dann doch gleich: Wassergraben mit Krokodilen und Haengebruecke? und im See, wo das Haus auf Pfaehlen ruht, dann auch die schwermetallverseuchten Piranhas !

Bauvorschriften:
Tja, vielleicht hat?s ja sogar Foerderprogramme fuer nachhaltiges Bauen, Pilotprojekte etc. ? Inwieweit hat man sich nach oertlichen Gegebenheiten/Bauvorgaben zu richten ? Welche Materialen sind zugelassen etc. Das sind alles ziemliche Expertenfragen. Hoffe ja immer noch auf jemanden, der das Abenteuer schonmal auf sich genommen hat.
 
 
aw: Als Bauherr in China ...   guter beitrag schlechter beitrag
Cooltiger
25-jul-05
nichts für ungut plinc, aber vor nicht allzulanger Zeit haste hier im Forum Spenden- bzw. Darlehens-Aufrufe für relativ kleine Beträge getätigt (schon ab 100 Euro...), was weithin zu der Vermutung führte, daß du eher knapp bei Kasse bist, und jetzt willste plötzlich als Bauherr auftreten?
 
 
aw: Als Bauherr in China ...   guter beitrag schlechter beitrag
kleiner Prinz
25-jul-05
@Cooltiger
...mit "langfristig" hier planen, meine ich langfristig? Und ploetzlich ist das auch nicht. ?nen eigenes Haus zu bauen ? traeumt da nicht jeder von, manche sogar ein ganzes Leben ?

Weit davon entfernt morgen die Bagger auffahren zu lassen. Sind Fingeruebungen und Gedankenspiele und Beginn von Stoffsammlungen, was glaubst denn Du ?

Darf ich nun echt nix hier posten, was irgendwie nach Ausgaben riecht ? Ich hab? keine Schere im Kopf wenn ich hier poste, weil ich nix zu verbergen habe. Fuer die Darlehen bestehen Vertraege mit allem Drum und Dran und Du schmeisst hier einfach ?mal anonym einen Verdacht in die Arena.

Wenn da persoenlich eine Irritation bei Dir entstanden sein soll (warum auch immer), mail mich an, dann bekommste meine Stellungnahme sofort.

Nichts fuer ungut ? Klingt ironisch und doch auch ein wenig boesartig?

Also bitte Weiteres per mail, ja ?!
 
 
(thread closed)

zurück übersicht