BEIJING
Benni-Hsinchu27
JOMDA8826
Lynneyi26
 
AKPudong25
MaikeM25
shanghai1125
Mr-URSTOFF24
Powertwin24
opauli200424
Baodao24
1. Bundesliga
Tippspiel Top-10
Miguel63
JOMDA8862
Mr-URSTOFF53
Bayerinshangha53
 
MaikeM52
sarita49
opauli200447
GermanButcher47
AKPudong45
rehauer45
2. Bundesliga
Tippspiel Top-10
premium praktika


  |  
   
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Koizumi entschudligt sich   guter beitrag schlechter beitrag
Godfather
22-apr-05
Guckst du hier:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,352744,00.html

Jetzt fehlt nur noch, dass den Worten Tatsachen folgen.

Zaijian
Godfather
 
 
aw: Koizumi entschudligt sich   guter beitrag schlechter beitrag
Mitfahrer
22-apr-05
Warum sollte das etwas aendern? Es gibt etliche Entschuldigungen von Japan. Die Chinesen vergessen das aber gerne wenn es darum geht Japan wieder irgendwo auszuquetschen.
 
 
aw: Koizumi entschudligt sich   guter beitrag schlechter beitrag
Godfather
22-apr-05
In einem Punkt muss ich Eber recht geben, es muss wirklich aufrichtig sein. Es zu sagen ist vergleichsweise einfach, es muss auch danach gehandelt werden. Und so eine Sache mit den Geschichtsbüchern spricht nun mal nicht dafür.

Nur weil ein Amerikaner dich fragt wie es dir geht, bedeutet es nicht, dass er es wirklich so meint.

Zaijian
Godfather
 
 
aw: Koizumi entschudligt sich   guter beitrag schlechter beitrag
Mitfahrer
22-apr-05
Japan kann sich auf den Kopf stellen und sich 3 Kreuze auf die Stirn malen. China wird immer eine Ausrede erfinden es nicht zu akzeptieren, oder irgendwann spaeter sagen es war nicht aufrichtig.

Dem chinesischen Staat kann man ganz einfach nicht trauen.
 
 
aw: Koizumi entschudligt sich   guter beitrag schlechter beitrag
YelloPerilopremium member
22-apr-05
Eine richtige Entschuldigung wäre u.a. eine vom Parlament einstimmig zugestimmt Entschuldigung. Bisher sind alle diese Bemühungen aufgrund der rechten Parteien gescheitert. Es ist nett, daß Koizumi sich entschuldigt, aber er tut dies als Privatperson und nicht im Namen seines Volkes. Dieses geht aber nur mit der Zustimmung des Parlaments.

Das sind feine aber in der internationalen Diplomatie wichtige Unterschiede.

Vestanden Mitfahrer?

YP
 
 
aw: Koizumi entschudligt sich   guter beitrag schlechter beitrag
Godfather
22-apr-05
YP,

jetzt übertreibst du aber. Wenn er den Schrein besucht macht er das als Regierungschef von Japan, aber wenn er sich entschuldigt als Privatperson? Ich kann verstehen, dass du den "großen Zirkus" forderst, aber zu sagen, dass er nicht im Namen des ganzen Volkes spricht... das wird niemals auf Erden jemand schaffen. Es sei denn es ist ein Ein-Mann-Staat.

zaijian
Godfather
 
 
aw: Koizumi entschudligt sich   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
22-apr-05
Ich glaube Koizumi hat sich und das Ansehen Japans durch seine viel zu späte Entschuldigung mehr geschadet als wirklich den Gegnern den Wind aus dem Segel genommen. Zumal man überfällige Einsicht niemals glaubwürdig verkaufen kann, wenn sie als zögerliche Reaktion auf jahrzehntlange Kritik präsentiert wird.
 
 
aw: Koizumi entschudligt sich   guter beitrag schlechter beitrag
History
22-apr-05
>hat sich und das Ansehen Japans durch seine viel zu späte Entschuldigung mehr geschadet

Und was ist denn mit den vielen Entschuldigungen die davor ausgesprochen worden sind?
 
 
aw: Koizumi entschudligt sich   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
23-apr-05
"Und was ist denn mit den vielen Entschuldigungen die davor ausgesprochen worden sind?"

Ich wüßte jetzt nicht, dass Koizumi sich schon mal offiziell entschuldigt hat.
 
 
aw: Koizumi entschudligt sich   guter beitrag schlechter beitrag
History
23-apr-05
Koizumi hat sich meines Wissens nach vorher noch nicht entschuldigt (ich hab das aber nicht genau recherchiert). Es war die 18. Entschuldigung eines japanischen P.M. inkl. Tenno.
 
 
aw: Koizumi entschudligt sich   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
23-apr-05
"Koizumi hat sich meines Wissens nach vorher noch nicht entschuldigt (ich hab das aber nicht genau recherchiert). Es war die 18. Entschuldigung eines japanischen P.M. inkl. Tenno."

Wieviele Male hat sich Deutschland (Parlament, Parteien, Kanzler, Präsident usw.) für das Verbrechen der Nazi-Herschaft entschuldigt? Und wie lange wird Deutschland das noch machen (müssen) ? Darf man überhaupt damit aufhören ohne zu vergessen? Wer bestimmt eigentlich, wieviele Entschuldigungen notwendig sind, um das unvorstellbare Leiden von Millionen Menschen aufzuwiegen?

Ich selbst weiß es nicht. Aber 18 mal sind meines Erachtens "paar" zu wenig.
 
 
aw: Koizumi entschudligt sich   guter beitrag schlechter beitrag
Vergeben
23-apr-05
Wenn jemand sich entschuldig, muss es auch jemand geben der vergeben kann.
 
 
aw: Koizumi entschudligt sich   guter beitrag schlechter beitrag
History
23-apr-05
HumphreY
>Ich wüßte jetzt nicht, dass Koizumi sich schon mal offiziell entschuldigt hat.

Ok, sorry fuer meine Gaedaechnisluecke, ich hatte es auch vergessen. Koizumi hat sich nur einmal vorher entschuldigt, das war in 2001:

In Oct. 8 2001 Japanese prime minister Koizumi, issued an apology after visiting the Lugouqiao ( Marco Polo Bridge), site of hostilities that led to a full scale war invasion in July 7, 1937.

http://skycitygallery.com/japan/japan.html#forgive
 
 
aw: Koizumi entschudligt sich   guter beitrag schlechter beitrag
History
23-apr-05
Aber natuerlich ist eine Entschuldigung vom Cabinet wesentlich mehr Wert. Here we go:

Former prime minister Tomiichi Murayama apologized to victims in August 15, 1995 on the basis of cabinet decision. This statement commonly known as 村山談話(Murayama danwa=Murayama statement) was approved by all cabinet members (because "cabinet decision" in Japan needs all members' consents) and announced officially.

"The reslolution" commonly known as 不戦決議(Fusen-ketsugi=No War Resolution) was also passed (approved) and announced officially in June 9, 1995.
 
 
aw: Koizumi entschudligt sich   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
23-apr-05
"Wenn jemand sich entschuldig, muss es auch jemand geben der vergeben kann."

Womit wir wieder bei der alten Frage wären. Wer oder was oder welche Instanz hat sich jetzt entschuldigt? Solange diese Frage unbeantwortet bleibt (bzw. Koizumi nicht klar artikuliert, in wessen Namen er die Entschuldigung ausspricht) solange wird auch die Frage unbeantwortet bleiben, wer oder was oder welche Instanz jetzt die Aufgabe hat zu vergeben.

Bis jetzt hat es den Anschein, dass Koizumi die Entschuldigung lediglich aus seinem PERSÖNLICHEN Standpunkt heraus ausgesprochen hat. Wenn das so ist, kann er meine PERSÖNLICHE Vergebung gerne haben. Aber ob das ausreicht, um das Blut der millionen Ermordeten chinesischen Zivilisten durch die japanische Besatzung ENDGÜLTIG wegzuwaschen, das bezweifle ich doch sehr stark. Allein schon aus der Tatsache, dass viele der Opfer Koizumi PERSÖNLICH gar nicht mehr vergeben können, weil sie bereits TOT sind!

Die chinesische Regierung kann im Namen des chinesischen Volks die Vergebung aussprechen. Aber dann muss die Entschuldigung auch von der japanischen Regierung im Namen des japanischen Volkes ausgesprochen sein.

Aber was reden wir hier. Die meisten von Euch erkennen die chinesische Regierung doch eh nicht als legitime Volksvertretung Chinas an. Insofern existiert nach westlichem Verständnis in China derzeit gar keine Instanz, die tatsächlich soviel demokratische Souveränität besitzt, um eine Vergebung im Namen des Volkes aussprechen zu können/dürfen.

Und argumentiere jetzt bloß nicht, dass deswegen sich Japan auch nicht zu entschuldigen braucht :)))))
 
 
aw: Koizumi entschudligt sich   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
23-apr-05
@History

Was zu 村山談話

http://www.arts.cuhk.edu.hk/NanjingMassacre/NMAPOLOGY.html
 
 
aw: Koizumi entschudligt sich   guter beitrag schlechter beitrag
History
23-apr-05
Hier ist der richtige Link aus dem Cabinet:

http://www.mofa.go.jp/announce/press/pm/murayama/9508.html

"During a certain period in the not too distant past, Japan, following a mistaken national policy, advanced along the road to war, only to ensnare the Japanese people in a fateful crisis, and, through its colonial rule and aggression, caused tremendous damage and suffering to the people of many countries, particularly to those of Asian nations. In the hope that no such mistake be made in the future, I regard, in a spirit of humility, these irrefutable facts of history, and express here once again my feelings of deep remorse and state my heartfelt apology. Allow me also to express my feelings of profound mourning for all victims, both at home and abroad, of that history."

Aber natuerlich gibt es noch viel Detailarbeit wo Japan deutlich mehr tun koennte. Ich nenne nur mal die 'Comfort Women'. Das warten auf die 'biologische Loesung' ist wirklich eine Schande.

Und daran darf, bzw. muss man Japan auch erinnern. Das eigene Volk zu befehlen japanische Einrichtungen zu zerstoeren ist sicher der falsche Weg.
 
 
aw: Koizumi entschudligt sich   guter beitrag schlechter beitrag
fellfrosch
23-apr-05
ist YP noch immer hier????das kann doch wohl nicht wahr sein...
 
 
aw: Koizumi entschudligt sich   guter beitrag schlechter beitrag
BelaBee
24-apr-05
Und argumentiere jetzt bloß nicht, dass deswegen sich Japan auch nicht zu entschuldigen braucht :)))))

guter hieb! touché!

auszug aus der zürcher:
china wurde namentlich nicht erwähnt. stattdessen: in vielen ländern, v.a. asiens. der wortlaut ist ungefähr der vom murayama. allerdings ging murayama noch ein bißchen weiter und sprach von einer "falschen nationalen politik".
neu ist, daß hierbei die offizielle gelegenheit in jakarta gewählt wurde - schlecht ist, daß da immer noch parlamentarier zu diesem schrein pilgern.

da hat es deutschland immer leichter gehabt: die bösen, das sind die nazis. die wehrmacht war lange sakrosankt und auch heute noch ist dieser teil der deutschen geschichte ein heißes eisen.
 
 
aw: Koizumi entschudligt sich   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
24-apr-05
Es wurde hier paar mal erwähnt, Japan hat sich doch oft genug entschuldigt. Wieso sind die betroffenen asiatischen Staaten immer noch so erpicht auf eine offizielle Entschuldigung mit allen Feinheiten der Einsichterklärung und unter Einbeziehung aller japanischen Regierungsinstanzen? Es wirkt auf dem ersten Blick kleinkariert und "unsportlich". Wäre es also nicht Zeit, die Entschuldigung (egal wie ungenau sie nun wirklich ist) zu akzeptieren und die genervten Japaner zu vergeben?

Ich denke nicht! Die ständige Auseinandersetzung mit der schändlichen japanischen Vergangenheit dient noch einem wesentlich höheren Zweck. Es ist für viele asiatische Staat die einzige Waffe gegen das schleichende Vergessen. Es gibt im Gegensatz zu zu den Greutaten der Nazi-Herrschaft keine Überreste von Konzentrationslagern, welche als ewige Mahnmale das japanische Verbrechen gegen die Menschlichkeit dokumentiert. Die Erinnerungen der Menschen an die begangenen Verbrechen werden unter den gegebenen Umständen somit zur kostbarsten Gedächtnis an die Millionen an Opfer.

Zweifellos hat erade das japanische Volk die Verpflichtung, die Erinnerung generationelang wachzuhalten und zu verhindern, dass so etwas wieder geschieht. Und genau diese unangenehmen Erinnerungen haben die japanischen Revisionisten seit jeher versucht (u.a.eben mit der Hilfe von verharmlosenden Schulbüchern) aus dem nationalen Bewußtsein des Volkes zu tilgen. Darin liegt die Pervertierung des ganzen.

Wenn man also fragt, wozu das ganze Theater, laßt die Vergangenheit ruhen. Denkt bitte daran, dass es primär kein Kampf zur Wiederherstellung des nationalen Stolz ist , sondern ein Kampf gegen das Vegessen.
 
 
Seite 1 2

(thread closed)

zurück übersicht