BEIJING
Nach
Marine
Tesla
Fold
Elektroauto
Luckin
Coffee
Unternehmen
Vorfall
Kriegsschiffe
Tiefgarage
Samsung
Jahr
Land
Waffen
Beijing
Pressespiegel
Durchblick
Je mehr Blüten...
 
JOMDA88220
 
hainan195
 
Kotletten-Hors194
 
sarita193
Bayerinshangha193
shanghai11190
 
Miguel186
Mr-URSTOFF185
MaikeM179
Lupo176
2. Bundesliga
Tippspiel Top-10
 
Emil303
 
opauli2004299
Lupo288
shanghai11288
 
Kotletten-Hors283
 
GermanButcher283
 
Thaioli281
 
Saatchi280
kicker279
Bayerinshangha278
1. Bundesliga
Tippspiel Top-10
23°C
Wetter
premium jobs


  |  
   
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Hinrichtungen in China   guter beitrag schlechter beitrag
Godfather
05-apr-05
Es ist ja nichts neues, dass hier ein Menschenleben nicht so viel zählt, wenn man ein Verbrechen begangen hat. Nur weil es 1,3 Mrd. von den Leuten hier gibt, scheint das ja einzelne Menschenleben als solches recht inflationär gehandhabt zu werden.

Was mich aber erstaunt ist folgendes Bild:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,grossbild-115947-349714,00.html

Das ist ja wie zu besten Taliban-Zeiten, wo die Leute im Fußballstadion hingerichtet werden. Ist das Foto irgendso eine Ausnahme, die dann den Regelfall sugerieren möchte, oder gibt es solche Happenings öfter?

Weiß jemand wirklich verläßliche Informationen drüber?

Zaijian
Godfather
 
 
aw: Hinrichtungen in China   guter beitrag schlechter beitrag
Kerstin Kaehler
05-apr-05
Verlaessliche Zahlen dazu hat sicherlich nur die chinesische Justiz, wo man diese nun herbekommt, weiss ich leider auch nicht. Vielleicht das IfA in Hamburg?
Es ist aber nicht das erstemal, dass ich von Hinrichtungen vor Fussballstadien hoere - ob es nun der Regelfall oder eine Ausnahme ist, kann ich nicht sagen, nur, dass es nicht neu ist. Dienen soll die Oeffentlichkeit meines Wissens der Abschreckung, so wie zB die grossen Fototafeln mit schrecklichen Unfaellen ob nicht beachteter Sicherheitsvorschriften die man auf vielen Baustellen sieht, auch.

Ob es da eine Anwesenheitspflicht gibt fuer die Zuschauer - bsw. firmenweise Teilnahme oder ob es wie in Europa frueher bei oeffentlichen Hinrichtungen funktioniert, dass eben solche Schauspiele eine morbide Faszination ausueben auf uns Menschen? Das wuerde mich mal interessieren.

Kerstin
 
 
aw: Hinrichtungen in China   guter beitrag schlechter beitrag
Kenner
05-apr-05
Die Hinrichtung ist wohl nicht oeffentlich. Die Leute werden nur nochmal vor dem Tot durch eine Stadtrundfahrt entwuerdigt.
 
 
aw: Hinrichtungen in China   guter beitrag schlechter beitrag
Flo
05-apr-05
@ godfather

Habe vor einigen Zeiten in einer englischen Diskussionsrunde mit einigen Chinesen über die Todesstrafe geredet, die wußten erst gar nicht warum ich über die Todestrafe reden wollte, für sie war das was ganz normales. Habe damals folgenden Link gefunden, wo man sich zu China durchklicken kann:

http://www.todesstrafe.de

Wenn ich mich richtig entsinne, werden doch aber in den USA, zumindest in einigen Staaten, Hinrichtungen auch im Fernsehen übertragen, oder?

Interessant finde ich, dass in den USA auf ca. 1000 Hingerichtete (seit 1976) ca. 100 Begnadigte kommen, meist wegen fehlerhafter Verfahren. Das ist immerhin eine Fehlerrate von 10%.

Flo
 
 
aw: Hinrichtungen in China   guter beitrag schlechter beitrag
MV 20
05-apr-05
Schokierendes Bild habe meinen Dolmetcher gefragt der sagte auch die Leute würden nochmal vor der Hinrichtung entwuerdigt,die dann woanders ohne Zuschauer vollstreckt wird.
Beim schreiben zitterten mir die Hände.
 
 
aw: Hinrichtungen in China   guter beitrag schlechter beitrag
Kenner
05-apr-05
Flo
Hinrichtungen werden in den USA nicht im TV uebertragen.

>Das ist immerhin eine Fehlerrate von 10%.

Eine Begnadigung sehe ich eigentlich nicht als Fehler an. Man muesste sich um dazu eine Aussage zu machen schon mit jedem Fall einzeln beschaeftigen.
 
 
aw: Hinrichtungen in China   guter beitrag schlechter beitrag
Kenner
05-apr-05
>Verlaessliche Zahlen dazu hat sicherlich nur die chinesische Justiz

Naja, das ist ja ein disorganisierter und korrupter Sauhaufen. Trotzdem werden sie bessere Schaetuzngen haben.

>wo man diese nun herbekommt, weiss ich leider auch nicht. Vielleicht das IfA in Hamburg?

Genaue Zahlen gibt es nicht. Period.

>Es ist aber nicht das erstemal, dass ich von Hinrichtungen vor Fussballstadien hoere

Ich hab oft davon gehoert. Es ist aber auch wohl viel 'hear/say' dabei. Ich bin mir nicht sicher ob es sowas wirklich gibt.

>so wie zB die grossen Fototafeln mit schrecklichen Unfaellen

Ob die wohl ihren Zweck erfuellen? Chinesen lieben Blut. Eine zerfetzte Leiche koennte es hier im Kinderprogramm geben und keiner wuerde sich aufregen (ausser vielleicht ein paar Langnasen und ABC).

Das traurige bei dem Thema ist natuerlich das China ja kein Rechtsstaat ist und jeder Prozess der zur Hinrichtung fuehrt damit natuerlich auch nicht transparent ist. Sofern es ueberhaupt einen Prozess gab, was es wohl in den meissten Faellen nicht gibt.
 
 
aw: Hinrichtungen in China   guter beitrag schlechter beitrag
Kerstin Kaehler
05-apr-05
Interessant, dass nicht oeffentlich vollstreckt wird. Aber die vorherige Vorfuehrung koennte zu der 'Abschreckungsabsicht' passen, auch wegen der von Kenner erwaehnten Entwuerdigung des Verurteilten.

Uebrigens steht ja unter dem Spiegelfoto eine Zahl, naemlich 3400 Hinrichtungen. Jaehrlich? Und alle mit vorheriger 'Oeffentlichkeit'?

Kerstin
 
 
aw: Hinrichtungen in China   guter beitrag schlechter beitrag
pille
05-apr-05
Tja ein Thema das leider noch aktuell ist wenn man zum neuen VW-Werk in Lou-Tang (Jiading) unterwegs ist wird man vor ca. 700m vor dem Werk eine Hinrichtungsstätte finden.
Auf eine Frage von einem Kollegen an die Dolmetscherin ob das ein Schießstand sei, kam die Antwort ja die schießen dort auf böse Menschen.
Aber wieso suchen wir immer in China nach Opfern die einfach hingerichtet werden, vor underer Haustür in D gibt es auch Erschießungen und diese Nation will in die EG.( Türkei)
 
 
aw: Hinrichtungen in China   guter beitrag schlechter beitrag
Kenner
05-apr-05
pille
>Aber wieso suchen wir immer in China nach Opfern die einfach hingerichtet werden, vor underer Haustür in D gibt es auch Erschießungen und diese Nation will in die EG.( Türkei)

Nim mal die rosarote Brille ab. China ist hier Thema. Wer ueber USA, Tuerkei usw. schreiben will kann es ja woanders tun wo es on-topic ist. Hier ist es off-topic.

Davon mal abgesehen hat China den weltschlechtesten Standard und ein nicht funktionierendes Rechtssystem, wenn man das so nennen mag. Der Welt Artikel sagt doch alles.

Dieses Themen verschleppen und woanders hin zeigen ist wirklich schlimm. Das sollte man sich abgewoehnen. Wenn ich einen Strafzettel wegen Falschparkens bekomme dann kann ich auch nicht sagen "bei der USA im Irak macht ihr nichts, und nun DAS!'
 
 
aw: Hinrichtungen in China   guter beitrag schlechter beitrag
Kenner
05-apr-05
BTW, hab ihr die BBC Diskussion gesehen?

Das wurde nach einem Kommentar vom HR Record gemacht den die USA ueber China verfasst hat.

Sorry, dass ist aber ein komplett falscher Angrifspunkt aus dem jeder chinesische Aal rausrutscht (und Poliker sind nunmal Aale, chinesische ganz besonders). Klar das denen am Arsch vorbei geht was die USA schreibt. Es kam dann gleich Iraq und Cuba mit in die Runde. USA hat eben eine Agenda (oder: Tausche HR Lob gegen RMB Aufwertung).

Den Bericht von AI haette man nicht so einfach abtun koennen.
 
 
aw: Hinrichtungen in China   guter beitrag schlechter beitrag
Godfather
05-apr-05
@Pille
Die Türkei hat die Todesstrafe vor einigen Jahren auf Eis gelegt. Ob die jetzt ganz abgeschaft ist weiß ich aber nicht.

Klar, es wird in vielen Ländern staatlich verordnet getötet. Aber es ist ja ein Zeichen Europas, dass es das dort nicht mehr gibt. Auch der Weg in den USA ist noch lange nicht so einfach wie in China. Die Mehrheit der US-Bundesstaaten haben die Todesstrafe ebenfalls abgeschafft.

In China kann man zudem für weit kleinere Verbrechen als Mord mit dem Tode bestraft werden. Was meinst du was passiert, wenn ein Provinzgovaneur in Ungnade fällt und man dann mal recherchiert ob er denn nicht korrupt ist. Und siehe da, das war es. Gehen Sie direkt in den Tod, ziehen Sie nicht über los. Als ich mich mit einer ehemaligen Kollegin, die war im übrigen auch bei dieser BBC Veranstalltung, über das Thema gesprochen habe, war die ganz überrascht davon, wie "locker" unser Strafsystem in D ist.

Habe mir gerade den Film "Hotel Ruanda" angeschaut, wo es um den Völkermord ging, der übermorgen vor 11 Jahren anfing und fast eine Million Menschen das Leben gekostet hat. Die Hauptakteure, die sich vor dem internationale Tribunal verantworten mussten, konnten im schlimmsten Fall mit Lebenslang rechnen... und die hätten die Todesstrafe noch am ehesten Verdient, zumindest im Vergleich mit korrupten Provinzfürsten in China.

Zaijian
Godfather
 
 
aw: Hinrichtungen in China   guter beitrag schlechter beitrag
Godfather
06-apr-05
Die Todesstrafe in der Türkei wurde abgeschafft.

Eine Übersicht wo unter welchen Umständen oder auch nicht die Todesstrafe durchgeführt wird gibt es hier:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,grossbild-454935-349801,00.html

Zaijian
Godfather
 
 
aw: Hinrichtungen in China   guter beitrag schlechter beitrag
Frieder Demmer
06-apr-05
Es ist noch gar nicht so lange her, da waren "Mondo Cane" und "Gesichter des Todes" in westlichen Videotheken absolute Renner.

Inhalt: Vermeintlich echtes Leiden und Sterben.

Leidensvoyeurismus gibt es ueberall.

Ich bin grundsaetzlich gegen die Todesstrafe.

Wer aber ueber chinesische Strafpraxis diskutiert, sollte im Blick behalten, dass die Strafen auch noch fuer Wanderarbeiter aus Bretterverschlaegen, die noch nie auf einer Matratze geschlafen haben, in der Regel Reis mit etwas Gemuese essen und mit gewisser Regelmaessigkeit den Tod von Kollegen waehrend der ganz normalen Arbeit miterleben, abschreckend sein muessen.

Die haben so etwas komfortables wie ein deutsches Gefaengnis in Ihrem ganzen Leben noch nicht erlebt.

Nur als Gedanke.
 
 
aw: Hinrichtungen in China   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
06-apr-05
Zum Thema Todesstrafe ja oder nein will ich mich nicht mehr äußern. Das Thema ist so alt wie das Taiwan-Evergreen. Aber das hier:

"Chinesen lieben Blut. Eine zerfetzte Leiche koennte es hier im Kinderprogramm geben und keiner wuerde sich aufregen (ausser vielleicht ein paar Langnasen und ABC)."

So ein Kommentar ist unter aller Sau und zeigt so eine dermaßen ignorante Meinung, die noch indirekt der KP die Rechtfertigung gibt, Todesstrafe als angemessene Sanktion beizubehalten, da ja die Bevölkerung angeblich so viel "brutaler" ist als etwa in Deutschland.

Unabhängig davon, möchte ich vielen Diskussionsteilnehmern daran erinnern, dass wenn auch politsche Hinrichtungen in China gibt, die Mehrheit der Todeskandidaten doch Schwerverbrecher sind. Hier tun ja viele so, als seien alle Hingerichtete in China unschuldige Opfer der dämmlichen Justiz.

Zum Schluss noch was abartiges:

http://www.chinadaily.com.cn/english/doc/2005-03/30/content_429246.htm
 
 
aw: Hinrichtungen in China   guter beitrag schlechter beitrag
Godfather
06-apr-05
Humpf,

finde deinen Einwand voll berechtigt. Wollte dazu auch was schreiben, aber gehe dazu über so etwas zu ignorieren.

Ich könnte ja noch verstehen, dass hier Mörder hingerichtet werden. Ich kann auch verstehen, dass China mit der größten Bevölkerung da am aktivsten ist. Aber es ist schon erstaunlich, dass in China x-fach mehr Menschen hingerichtet werden als in der restlichen Welt zusammen. Es gibt zwar hierfür keine gesicherten Zahlen, aber die Annahme ist nicht so verwegen. Und ich glaube wirklich nicht dran, dass Chinesen jetzt so viel mehr Mörder hervorbringen soll.

Über deinen Link haben die auch auf Spiegel Online berichtet. In einem Artikel über Hilary Bush, die sich da mehr drin einmischen möchte.

Zajian
Godfather
 
 
aw: Hinrichtungen in China   guter beitrag schlechter beitrag
Kenner
06-apr-05
"Chinesen lieben Blut. Eine zerfetzte Leiche koennte es hier im Kinderprogramm geben und keiner wuerde sich aufregen (ausser vielleicht ein paar Langnasen und ABC)."

>So ein Kommentar ist unter aller Sau

Informier dich mal bevor du schreibst. Schau dir mal die Tageszeitungen in Hong Kong an. Unnormal kann ich da nur sagen. Je mehr Blut desto besser.

Und die Shipping Crewers muessen immer die komplette Videothek auf den Schiffen austauschen wenn der Vessel vorher mit Chinesen bemannt war - zuviel Zombies drin, zuviel Blut.

Positiv oder Negativ will ich nicht beurteilen. Auf jeden Fall muss das jemand der mit 'shocking images' werben will mit einberechnen.

Und das die Todesstrafe abschreckt ist wie wir ja alle wissen unsinn.

>die Mehrheit der Todeskandidaten doch Schwerverbrecher sind.

Irrelevant da die Urteilsfindung in sich korrupt ist.

Ich bin schon fuer harte Strafen, der Vorgang muss aber transparent sein, und da ist China Lichtjahre von entfernt.
 
 
aw: Hinrichtungen in China   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
06-apr-05
"Aber es ist schon erstaunlich, dass in China x-fach mehr Menschen hingerichtet werden als in der restlichen Welt zusammen."

Hi Godfather,

Nun, in China sind die Gesetze schaerfer. Die Liste der Straftaten, die eine Todesstrafe nachsichziehen ist laenger als z.B. in den Laendern, wo die Todesstrafe noch praktiziert wird (mal abgesehen von den kleinen islamischen Staaten, denn die Liste ist auch lang).

D.h. In China werden in schwerwiegenden Faellen neben Moerder, Drogendealer, korrupte Beamte, Pandabaer Moerder usw. hingerichtet. In Deutschland wuerde ein Drogendealer fuer ein paar Jahre hinter Gittern verschwinden. In China wird er hingerichtet, weil er durch seine Tat indirekt Leben vernichtet hat. Eltern eines drogensuechtigen Kindes wuerden es verstehen. Unbeteiligte vielleicht nicht.
Auch mag es laecherlich klingen, dass man fuer das Schlachten eines Pandabaeren mit dem Leben bezahlen muss. Der chinesische Staat wird es aber als nicht so laecherlich empfinden, da er grosse Anstrengungen unternimmt, diese Tierart vor dem Aussterben zu bewahren und Tierschuetzer werden das wahrscheinlich genauso sehen.
Korrupte Beamte, die durch Unterschlagung von Steuergeldern oder durch korrupte Aktionen mittelbar der Bevoelkerung Leid zugefuegt haben werden auch schwer bestraft.
Man kaempft seit Jahrtausenden gegen Korruption und bekommt sie einfach nicht in den Griff. Todesstrafe soll deshalb als Abschreckung dienen aber ob es was nuetzt ist fraglich.

Es liegt in der Ansicht eines jeden Staates wann und wofuer man die Todesstrafe bekommt. Der Strafenkatolog ist jedem bekannt. Drogendealer, Pandamoerder und korrupte Beamte wissen was auf sie zukommt wenn sie ueberfuehrt werden und dennoch riskieren sie es.

Ich persoenlich empfinde die Todesstrafe als ein Relikt des Altertums. Auch sehe ich die Hinrichtung der Schwerverbrecher als eine Art Steuerersparniss (neben dem Rachegedanken ein vorteilhafter Nebeneffekt).
....
 
 
aw: Hinrichtungen in China   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
06-apr-05
Besonders, aber sehe ich das Risiko als zu hoch an, einen Unschuldigen hinzurichten. Lieber drei Schuldige frei rumlaufen lassen als einen Unschuldigen das Leben zu nehmen.

Andererseits, bei einem phaedophilen Kindermoerder wuerde ich auch Rachegedanken hegen wollen (Detroux). Auch wegen meiner spaeteren Kinder, denn wenn man in Betracht zieht wieviele verurteilte Phaedophile rueckfaellig werden und Kinder entfuehren/morden....

Aber hier ein Link, das zur Disku passt.
 
 
aw: Hinrichtungen in China   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
06-apr-05
@Kenner

""Chinesen lieben Blut. Eine zerfetzte Leiche koennte es hier im Kinderprogramm geben und keiner wuerde sich aufregen (ausser vielleicht ein paar Langnasen und ABC)."

Deine Aussage disqualifiziert sich allein schon dadurch, dass ich mich aufrege. Und ich bin Chinese. Und zeig mir bitte eine zerfetzte Leiche im Kinderprogramm. Schau Dir erstmal Kinderprogramme an, bevor Du hier eins auf Zynismus machst.

"Und das die Todesstrafe abschreckt ist wie wir ja alle wissen unsinn."

Informier dich mal bevor du schreibst. Die Aussage wird gerne von Todesstrafegegner benutzt. Ich habe sie auch desöftern ins Feld geführt. Aber wissenschaftl. bewiesen ist da gar nix. Das ist lediglich eine auf unscharfe statistische Ergebnisse stützende Pauschalaussage und nicht viel mehr Wert als die Umkehraussage.


"Irrelevant da die Urteilsfindung in sich korrupt ist."

Schwerverbrechen sind irrelevant? Hast Du schon mal mit der chinesischen Justiz eingehender beschäftigt? Deine Schwarz-Weiß-Malerei erschreckt mich zutiefst.
 
 
Seite 1 2 3

(thread closed)

zurück übersicht