BEIJING
Nach
Marine
Tesla
Fold
Elektroauto
Luckin
Coffee
Unternehmen
Vorfall
Kriegsschiffe
Tiefgarage
Samsung
Jahr
Land
Waffen
Beijing
Pressespiegel
Durchblick
Je mehr Blüten...
 
JOMDA88220
 
hainan195
 
Kotletten-Hors194
 
sarita193
Bayerinshangha193
shanghai11190
 
Miguel186
Mr-URSTOFF185
MaikeM179
Lupo176
2. Bundesliga
Tippspiel Top-10
 
Emil303
 
opauli2004299
Lupo288
shanghai11288
 
Kotletten-Hors283
 
GermanButcher283
 
Thaioli281
 
Saatchi280
kicker279
Bayerinshangha278
1. Bundesliga
Tippspiel Top-10
23°C
Wetter
premium jobs


  |  
   
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Auf gut Glück?!?   guter beitrag schlechter beitrag
dicesix
30-aug-04
Hallo Allerseits!
Ich werde im November für 3 Monate nach China reisen...
Eigentlich hatte ich vor, mich bei diversen deutschen Unternehmen "vorzustellen", bzw. anfragen, ob ein Praktikum möglich sei...
Ich habe diverse Bewerbungen von Deutschland aus abgeschickt, aber leider hat sich bisher niemand gemeldet...
Und die Praktikumsangebote im Netz sind meist für Studierende oder für die, die bereits einen Studienabschluss haben...
Leider habe ich nur abgeschlossene Berufsausbildung (kaufmännische) und 4 Jahre Berufserfahrung... und bin eine Chinesin, in D geboren...

Glaubt Ihr / Sie, ich hätte mehr Chancen, wenn ich mich persönlich bei den Unternehmen melde oder wird das eher negativ und aufdringlich - seitens Unternehmen - gesehen?
 
 
aw: Auf gut Glück?!?   guter beitrag schlechter beitrag
rontom
30-aug-04
im spiegel kam mal ein artikel darüber, dass es massenweise junge leute gibt, die in china ein praktikum machen wollen. in diesem artikel aeusserten sich mehrere firmenvertreter dahingehend, dass wenn man vor ort personalverantwortliche anspricht, die chancen oft viel besser stehen und dass dies durchaus einen versuch wert sei.

persoenliche erfahrungen habe ich leider keine aber es leuchtet mir ein, dass wenn man vor ort ist, man eher was findet. insofern würde ich sagen: ausprobieren und glueck haben!

viele gruesse,

rontom
 
 
aw: Auf gut Glück?!?   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
31-aug-04
Trotzdem, ein Restrisiko bleibt immer. Der chinesische Arbeitsmarkt funktioniert nun mal anders als in D., wo mehr auf Qualität geguckt wird. Dort ist aber mehr andere Kriterien, wie Gehaltsvorstellung wichtig, gerade in kaufmännische Berufe, wo es an qualifizierte Bewerber eigentlich kaum mangeln dürfte.

@dicesix

Deine Trumpfkarte dürfte wohl sein, dass Du perfekt Deutsch sprichst. Wie sieht aber mit Deinem Chinesisch aus? In den meisten Firmen arbeiten nun mal Chinesen (die meistens nur schlechtes Englisch sprechen) und höchstens der Chef ist Deutscher. Und wenn man sich vorort vorstellt, dann kriegt man meist zuerst jemand aus der Personalabteilung zusehen, der/die meistens ein Chinese/eine Chinesin ist. Ich möchte fast behaupten, dass das wohl auch der Grund sein mag, warum Du auf Deine Bewerbungen keine Rückmeldung gekriegt hast.

Ok, mag alles Spekulation sein, aber ich persönlich denke nicht, dass man es vor ort viel leichter hat, wenn man nicht bereits den einen oder anderen (deutschen) Chef vom Unternehmen kennt oder zumindest Kontakt besitzt.

Wünsche Dir aber trotzdem viel Erfolg. Portion Glück ist immer dabei.
 
 
aw: Auf gut Glück?!?   guter beitrag schlechter beitrag
G. Nieser
31-aug-04
>und bin eine Chinesin, in D geboren...

Bring auf jeden Fall deinen deutschen Personalausweis damit du belegen kannst das du aus DE kommst. Chinesische Paesse haben schon zu viele....

Du musst dem 'Chinesen' nur gut verkaufen koennen. Das ist wichtig. Kein Studium kann man nur schlecht verkaufen. Die Ausbildung, vielleicht.

Ich wuerde beim Verstaendniss der chinesischen Kultur ansetzen, da du beide kennst. Das ist natuerlich gelogen, hoert sich aber gut an und kann keiner nachpruefen. Ausserdem kann man das gut verkaufen.

Ich denke aber es wird trotzdem nicht einfach werden.
 
 
aw: Auf gut Glück?!?   guter beitrag schlechter beitrag
dicesix
31-aug-04
zuerst vielen lieben Dank für die Antworten!

hmmm... ich spreche chinesisch so gut wie deutsch, nur bei der chinesischen Schrift hapert es ein bisschen, dass heißt, ich kann sehr viel lesen (karaoke sei dank), reicht zumindest, um eine Zeitung zu lesen und zu verstehen, aber ich kann nicht chinesisch schreiben, dafür beherrsche ich gut englisch (verhandlungssicher).

ich glaub, ich werde trotzdem einen Versuch wagen... Egal ob es geklappt hat oder nicht, ich werde es dann hier posten!
 
 
aw: Auf gut Glück?!?   guter beitrag schlechter beitrag
fscha66
01-sep-04
@dicesix


bitte schreibe zu meiner email adresse.

gruß frank
 
 
(thread closed)

zurück übersicht