BEIJING
Corona
Aktivist
Wong
Peking
Krise
Kritik
Tesla
Joshua
Automesse
Demokratie
Sicherheitsgesetz
Batteriekonzerne
Automarkt
Importe
Volkswagen
Beijing
Pressespiegel
Durchblick
Meer geht (n)immer
 
Appel30
harry5326
Ullebambulle25
Superburschi125
AKPudong23
Moritzlo23
shanghai1123
Benni-Hsinchu23
Alexander8223
Mysticlad23
1. Bundesliga
Tippspiel Top-10
26°C
Wetter
Treffen

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Landlord verweigert Kautionsrückgabe   guter beitrag schlechter beitrag
Thomas, der Gestrandete (Gast)
07-apr-20
Hallo zusammen,

wie so Einige bin auch ich in D "gestrandet", da Ausländern derzeit die Einreise nach China auf unbestimmte Zeit untersagt ist. Habe nun aus der Ferne meinen Apartment-Mietvertrag in Shanghai vorzeitig gekündigt, um zumindest dort nicht weiter Miete zahlen zu müssen. Meine Sachen sind bereits anderswo untergebracht und die Wohnung ist leer.

Der Landlord war mit der Kündigung einverstanden, möchte aber die Kaution zu 100% einbehalten. Grund: Vorzeitige Kündigung. Verhandlungsversuche werden rüde abgeblockt.

Gibt es denn eine rechtliche Handhabe, zumindest einen Teil der Kaution zurückzuerhalten? Oder Behörden, an die man sich in so einem Fall (von Deutschland aus) wenden kann?
 
 
aw: Landlord verweigert Kautionsrückgabe   guter beitrag schlechter beitrag
petermedia
08-apr-20
Die rüde Art , vieler Shanghai Landlords ist bekannt, aber nicht verwunderlich, wenn man sich vor Augen führt das etliche Landlords wesendlich mehr durch Vermieten als durch Arbeit verdienen.
Aber konkret in deinem Fall, was erwartest du.
Du hast deinen Vertrag vorzeitig gekündigt und die Beweislast für irgendwelche Agreements liegt bei dir.
Selbst in Deutschland wäre die Situation juristisch kaum zu deiner Zufriedenheit zu klären.
Sicher kannst du noch mal in deinen Vertrag reinschauen lassen ob es bezüglich der Kaution Vereinbarungen gibt.
Das einzige was mir noch einfällt, ist deinen damaligen Makler zu kontaktieren.
 
 
aw: Landlord verweigert Kautionsrückgabe   guter beitrag schlechter beitrag
Xiaojo
08-apr-20
Hi Thomas, was ist den schriftlich im Vertrag genau geregelt? Auch in China gilt: Vertraege sind einzuhalten. Ist die Kaution bereits an den Vermieter bezahlt oder auf einem Pfandkonto beim Makler oder einer Bank (sehr unueblich in China)?

Wieso muss den der Vermieter einer Kundigung zustimmen? Was habt ihr schrifltich dazu vereinbart? Das er zustimmt die Wohnung zu kündigen und es war keine Rede von der Kaution? War es eine beiderseitige Auflösung des Vertrags im gemeinsamen Einvernehmen? Oder war es deine einseitige Kuendigung? Wenn ihr den Vertrag gemeinsam beendet habt ohne Hinweis zur Kaution und das so dokumentiert ist - hast du meiner Meinung nach eine rechtlich Chance. Aber lohnt sich das zu einem Anwalt zu gehen und das Geld zurueck zu fordern? Ne nicht wirklich... kannst du vergessen.

Nie sollte man auch als Mieter vergessen, dass ein Vermieter auch das Geld fuer so eine Wohnung mal hat verdienen muessen und gerade in China dies als Teil der Altersvorsorge fungiert. Es hat alles zwei Seiten. Von wegen manche leben mehr von den Mieteinnahmen als von der Arbeit. Wisst ihr wie anstrengend eine Vermietung und das Management sein kann? Ich bin deshalb in Deutschland ausgestiegen und in Laender gegangen in denen die Regelungen Vermieterfreundlicher sind.
 
 
aw: Landlord verweigert Kautionsrückgabe   guter beitrag schlechter beitrag
petermedia
08-apr-20
Xioojo
Ich wollte hier nicht ins Vermieterbarshing einsteigen, und ich lebe ja auch beide Seiten.
Tatsache in Shanghai ist aber auch, dass gerade
Mehrfachbesitzer einfach Glück hatten, weil sie im Zuge der Neubaumaßnahmen teilweise fürstlich entschädigt wurden, und manchmal total den Bezug zur Realität verloren haben.
Unser ehemalige Fahrer, übrigens bestimmt ein Netter, hatte auch 3 Wohnungen und verdiente schon damals mehr durch die Mieten als durch seine Tätigkeit. Nur sind nicht alle Charakterstark.
Zurück zum Thema.
Wenn du keine Vereinbarung im Vertrag hast oder bei der Kündigung, sieht es meiner Meinung nach schlecht aus.
Wie hast du denn gekündigt?
 
 
aw: Landlord verweigert Kautionsrückgabe   guter beitrag schlechter beitrag
Thomas, der Gestrandete (Gast)
09-apr-20
Habe auf Wechat angerufen und micht entschuldigt, dass ich aufgrund der Einreisesperre nun früher kündigen muss. Er meinte ok, er versteht das.

Der Vertrag besagt, dass beide Parteien vorzeitig kündigen können und, falls die Gegenpartei die Kündigung akzeptiert, ihr ein Betrag in Höhe der Kaution zusteht, SOFERN für die Kündigung kein triftiger Grund vorliegt.

Mein Argument: Die Einreisesperre ist ein triftiger Grund
Sein Argument: Er habe die Wahl, einer vorzeitigen Kündigung nicht zuzustimmen*
Ich: Gib mir 50% zurück und die Sache ist erledigt, ok? Laut Rechtsauskunft musst du mir zumindest einen Teil der Kaution erstatten.
Er: Recht? Verklag mich doch vor Gericht. Tschüs!

* in diesem Fall würde wohl der Mietvertrag inkl. Zahlungsverpflichtung bis zum ursprünglich festgelegten Vertragsende weiterlaufen.

Hab mich schon damit abgefunden, dass sich die Polizei nicht um solche Angelegenheiten kümmert. Der Makler ist klar auf der Vermieterseite und reibt sich die Hände, dass er bald eine Whg mehr im Portfolio haben wird.

Gibt es sonst eine Autorität, die man in diesem Fall einschalten kann?

PS: Danke auch für die bisherigen Antworten!
 
 
aw: Landlord verweigert Kautionsrückgabe   guter beitrag schlechter beitrag
Cookmaker
09-apr-20
wartet mal bis die Pandemie weltweit vorbei ist da gibt es deutlich mehr wohnungen zu deutlich guenstigeren Preisen Angebot und Nachfrage und da die Nachfrage zur zeit deutlich sinkt,kanst du bald viel billiger mieten.
 
 
aw: Landlord verweigert Kautionsrückgabe   guter beitrag schlechter beitrag
petermedia
11-apr-20
@Cookmaker, das hilft ihm doch nicht weiter, ausser das es die Position des Vermieters ja untermauert .
Thomas was erwartest du?
Du bist nicht in Deutschland.
Und warum soll die Polizei helfen
In Deutschland würdest du wahrscheinlich zum Mieterschutzbund gehen und die Chancen in einem streitigen Verfahren klären.
Und vor einem chin Gericht?
Beachte du hast nichts schriftliches, und ob du mit dem Argument der höheren Gewalt hier vordringst bezweifle ich mal.
Die werden ganz andere Kaliber zu verhandeln haben.
Da du die Beziehungsebene mit dem Vermieter verlassen hast.
und der Makler dir nicht hilft kannst du eben nur mit ,meiner Meinung nach, wenig Erfolgsaussichten klagen.
Was mir noch einfällt.
Wenn du entsendet worden bist steht eventuell dein Arbeitgeber in der Pflicht. Aber auch das hängt vom Vertrag ab.
 
 
aw: Landlord verweigert Kautionsrückgabe   guter beitrag schlechter beitrag
Thomas, der Gestrandete (Gast)
12-apr-20
Hallo Leute, die Sache hat sich erledigt. Meine chinesischen Freunde in SH (gut, wenn man welche hat) organisierten inzwischen netterweise einen Nachmieter. Womit der Landlord plötzlich besänftigt war und sogar einen Teil der Kaution in Aussicht stellte.

Bei der Endabnahme (er)fand er allerdings mit schrägen Vorwänden einige "Mängel" an der Wohnung und wollte das versprochene Geld einbehalten. Dass ich als Mieter für sämtliche Reparaturen selbst aufkam und sogar ein Großgerät austauschte, habe ihn nicht die Bohne interessiert.

Das Ganze mündete anscheinend in ein wüstes Schreiduell und am Ende rückte die Polizei an. Diese nahm aber nur die Personalien auf und meinte sinngemäß, wer sich nicht einigen kann, soll die Angelegenheit doch bitte vor Gericht ausfechten.

Der Vermieter hatte dann die Wahl: Sofort einen Nachmieter mit sofortiger Schlüsselübergabe gegen teilweise Kautionserstattung oder, die Wohnungsnachfrage in Shanghai scheint ja derzeit zu schwächeln, möglicherweise längerer Leerstand mit angedrohtem Gerichtsnachspiel (hätten wir natürlich nicht durchgezogen, weil du als Laowai immer verlierst).

Letztendlich entschied er sich für Ersteres und gab zumindest die Hälfte der Kaution heraus.

Dramatischste Mieterfahrung in China bisher, alle früheren Landlords waren sehr freundlich und konsensbedacht.
 
 
(thread closed)

zurück übersicht